GameStars 2019

In AI Dungeon 2 macht eine KI einfach alles möglich, was ihr schreibt (ja, egal was!)

Klassische Text-Adventures hatten noch stark begrenzte Möglichkeiten. AI Dungeon 2 setzt auf eine KI, die praktisch jede Spielereingabe ermöglicht.

von Christian Just,
09.12.2019 21:15 Uhr

AI Dungeon 2: Ein Text-Adventure mit (theoretisch) unbegrenzten Möglichkeiten. AI Dungeon 2: Ein Text-Adventure mit (theoretisch) unbegrenzten Möglichkeiten.

Wer klassische textbasierte Abenteuerspiele wie Zork oder Adventure kennt, weiß auch um die begrenzten Möglichkeiten. Wir lassen uns mehr oder weniger interaktive Geschichten erzählen, die wir durch Texteingaben weiterspinnen.

Geben wir aber Blödsinn ein, stoßen wir schnell an die Grenzen der Programmierung. Das liegt daran, dass die Antwortmöglichkeiten, Story-Verläufe und Eventualitäten von den Entwicklern händisch geschrieben wurden.

AI Dungeon 2 setzt genau dort an und befreit sich von den Grenzen der Programmierung, indem es für die Berechnung der Antworten die KI von OpenAI nutzt. So setzt das Spiel einfach alles um, was wir ihm vorschreiben - mit mehr oder weniger logischen Reaktionen.

AI Dungeon 2 generiert ab einem gewissen Punkt alle Textausgaben mithilfe von OpenAI. AI Dungeon 2 generiert ab einem gewissen Punkt alle Textausgaben mithilfe von OpenAI.

Leichen-Auffrischung und Einhorn-Irrsinn

AI Dungeon 2 setzt also auf die maximale Entscheidungsfreiheit. Dass dabei auch viel Quatsch herauskommen kann, könnt ihr euch sicher vorstellen. Allerdings ist die KI offenbar schlau genug, um überraschende und witzige erzählerische Wendungen zu erschaffen. Und dabei kommt so manche groteske Story zusammen.

Spieler von AI Dungeon 2 haben ihre Geschichten auf Twitter geteilt. So fand Twitter-Nutzer Gideon Mann durch Zufall eine Art Heilmittel gegen Zombies, indem er einem toten Vogel seinen abgefallenen Schnabel wieder anklebte. Ein ähnlicher Handgriff bei einem toten Menschen führte ebenfalls dazu, dass die Leiche danach »sauber und frisch« aussah.

Nutzer Evan hat versucht, einen Zauberer dazu zu bringen, Drachen für ihn zu beschwören. Da der Zauberer mit drei Drachen überfordert war, handelte der Spieler ihn auf einen Drachen und ein Einhorn als Reittier herunter. Blöd: Der Drache flog sofort davon und das Einhorn nahm, anstatt sich reiten zu lassen, auf dem Rücken des Spielers Platz.

Wie kommt die KI auf sowas?

Der Entwickler von AI Dungeon 2, Nick Walton, nutzt zur Erstellung der Texte das Sprach-Model GPT-2, konkret den Release 1.5B. Um die KI auf ihre Aufgaben vorzubereiten, hat Walton sie zudem mit Text-Adventures von chooseyourstory.com trainiert.

AI Dungeon 2 arbeitet ein wenig wie das Gehirn eines menschlichen Spielleiters in einem Tabletop-Spiel. Das Spiel fährt mit der Geschichte Stück für Stück fort, immer auf Basis der vorangegangenen und neuen Spielereingaben.

Ihr könnt euch weitere Geschichten auf der offiziellen Website von AI Dungeon 2 durchlesen. Allerdings sind alle Texte dort und auch im Spiel in englischer Sprache geschrieben. Ihr findet hier auch einen Download-Link, der allerdings »wegen hoher Download-Kosten« derzeit nicht verfügbar ist.

Mehr zum Thema:


Kommentare(48)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen