AMD Big Navi: Neue Grafikkarten in Südkorea gelistet, Release womöglich im März

Ein Eintrag bei der südkoreanischen Zertifizierungsstelle RRA heizt die Gerüchte um einen baldigen Release von AMDs High-End Radeons erneut an - was ist dran?

von Alexander Köpf,
05.02.2020 10:50 Uhr

Werden AMDs High-End Radeons früher Realität als erhofft? Werden AMDs High-End Radeons früher Realität als erhofft?

Die südkoreanische Zertifizierungsstelle »National Radio Research Agency«, kurz RRA, listet neue Grafikkarten von AMD. Dabei könnte es sich um die High-End Radeons alias Big Navi handeln. Eine Vorstellung oder womöglich ein Release im März scheint durchaus denkbar und würde auch zum aktuellen Köcheln in der Gerüchteküche passen. Aber wie realistisch ist das tatsächlich?

Was sagt der Eintrag bei der RRA aus?

Wirklich ins Detail geht der Eintrag bei der RRA nicht. Lediglich dass es sich um eine Grafikkarte oder Modellreihe von ATI Technologies - also AMD - handelt und eine kryptische Modellbezeichnung ist erkennbar. Wofür »D30201« jedoch genau steht, ist unklar.

Aussagekräftiger ist da das Datum der Zertifizierung, die am 3. Februar offiziell erfolgte. Zwischen Beurkundung bei der RRA und Veröffentlichung verstrich beispielsweise bei der Radeon RX 5600 und RX 5500 nur rund ein Monat.

Was wissen wir bislang über »Big Navi«?

Dass AMD demnächst auch im High-End-Segment angreifen will, gilt als gesichert. AMD-Chefin Dr. Lisa Su bekräftigte zuletzt, dass es Big Navi noch 2020 geben wird. Dazu bekundete AMD, man wolle den Markt für UHD-Gaming ähnlich aufmischen, wie den CPU-Markt durch die Ryzen-Prozessoren, wie PCGamesN berichtet.

Was sagen die Gerüchte? Schenkt man den jüngsten Annahmen glauben, könnte Big Navi tatsächlich der viel beschworene »Nvidia-Killer« sein. 5.120 Rechenkerne (80 Compute Units) stehen im Raum, eine glatte Verdoppelung gegenüber der RX 5700XT. Auch wenn die Anzahl der Shader-Kerne nur innerhalb der gleichen Architektur sinnvoll ist, lässt sich erahnen, wohin die Reise gehen könnte.

Untermauert wird das von einem VR-Test im noch jungen OpenVR Benchmark. Dort stellte eine namenlose AMD Radeon-Grafikkarte Nvidias Gaming-Flaggschiff RTX 2080 Ti in den Schatten. Die Ergebnisse wurden bislang jedoch nicht verifiziert.

Was spricht gegen einen Release im März?

Ein Release womöglich schon zur Game Developers Conference (GDC) im März ist zwar denkbar, erscheint aber recht früh, zumal es bisher noch keine echte Produktankündigung gab, um die Stimmung entsprechend anzuheizen und auch abzuklopfen.

Wahrscheinlicher scheint eine Produktvorstellung im Rahmen der GDC und ein Release Mitte des Jahres, vielleicht zur Computex 2020 im Juni. Dafür sprechen auch Spekulationen zu möglichen Produktankündigungen seitens Nvidia. Demnach sollen die vermutlich RTX 3000 genannten Ampere-GPUs auf Nvidias Hausmesse GPU Technology Conference (GTC), die ebenfalls im März stattfindet, vorgestellt werden.


Kommentare(29)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen