AMD Keynote CES 2020: Ryzen 4000 APUs und 64-Kern-Threadripper gelauncht, RX 5700M angekündigt

Im Fokus von AMDs diesjähriger CES-Keynote stehen mobile CPUs und GPUs - aber ganz leer geht der Desktop dennoch nicht aus.

von Alexander Köpf,
07.01.2020 02:17 Uhr

AMD verspricht für das Jahr 2020 noch Größeres als es bereits 2019 gab - was konnten wir auf der CES-Keynote davon sehen? AMD verspricht für das Jahr 2020 noch Größeres als es bereits 2019 gab - was konnten wir auf der CES-Keynote davon sehen?

Mit der CES 2020 in Las Vegas startet das neu angebrochene Jahr gleich mit der ersten großen Messe. Die Erwartungen an die Hardware-Hersteller sind dementsprechend groß.

Gerade auf AMD ruhen nach dem überaus erfolgreichen Jahr 2019 große Hoffnungen. Doch was brachte die Keynote am späten Abend deutscher Zeit wirklich? Wir fassen zusammen.

Während AMDs Keynote zur CES 2019 noch ganz im Zeichen des Desktops stand, rückten die Kalifornier ein Jahr später nun klar Notebooks in den Vordergrund.

Ryzen 4000 APUs

Den Anfang machten dabei die bereits erwarteten Ryzen-4000-APUs, bei welchen es sich aber nur dem Namen nach um den Ryzen-3000-Nachfolger auf Basis der Zen-3-Architektur handelt. Technisch zählen die Notebook-Prozessoren noch zu Zen 2 und werden im 7-nm-Verfahren gefertigt.

Im Rahmen der Keynote wurden die zwei Topmodelle mit 8 Kernen und 16 Threads, der Ryzen 7 4800U und Ryzen 7 4800H von AMD-Chefin Dr. Lisa Su und ihren Kollegen vorgestellt. Insgesamt gibt es sieben Ryzen-4000-Modelle für ultradünne und auf das Gaming ausgelegte Laptops.

Kerne / Threads

TDP (Watt)

Basis-/Boosttakt

Radeon GPU-Cores

Cache (L2+L3)

Ryzen 7 4800H

8C/16T

45W

2,9/4,2 GHz

7

12MB

Ryzen 5 4600H

6C/12T

45W

3,0/4,0 GHz

6

11MB

Ryzen 7 4800U

8C/16T

15W

1,8/4,2 GHz

8

12MB

Ryzen 7 4700U

8C/8T

15W

2,0/4,1 GHz

7

12MB

Ryzen 5 4600U

6C/12T

15W

2,1/4,0 GHz

6

11MB

Ryzen 5 4500U

6C/6T

15W

2,3/4,0 GHz

6

11MB

Ryzen 3 4300U

4C/4T

15W

2,7/3,7 GHz

5

6MB

Athlon Gold 3150U

2C/4T

15W

2,4/3,3 GHz

3

5MB

Athlon Silver 3050U

2C/2T

15W

2,3/3,2 GHr

2

5MB

Radeon RX 5600 (XT), RX 5600M und RX 5700M

RX 5600 XT Benchmarks Die Radeon RX 5600 XT setzt sich in von AMD ausgewählten AAA-Titeln von der GTX 1660 Ti ab.

E-Sports-Titel Ein ähnliches Bild zeigt sich bei ausgesuchten E-Sports-Titel.

Außerdem wurden neue Radeon-Grafikkarten vorgestellt. Für den mobilen Markt hat AMD zwar bereits die Radeon RX 5500M als dedizierte GPU in petto, diese richtet sich allerdings eher an Einsteiger. Noch im ersten Halbjahr 2020 soll mit der Radeon RX 5600M und RX 5700M das Portfolio bis in die gehobene Mittelklasse ausgebaut werden.

Für den Desktop selbst hielt AMD indes die Radeon RX 5600 (XT) parat. Bereits im Vorfeld der CES 2020 gab es dazu etliche Leaks, die finalen Spezifikationen (siehe Tabelle unten) überraschen daher kaum. Ab dem 21. Januar ist die RX 5600 XT für eine UVP von 279 US-Dollar erhältlich.

Ankündigungen zu den ebenfalls 2020 erwarteten Navi-21-Chips im High-End-Segment blieben auf der Keynote allerdings aus.

Die neuen Grafikkarten im Überblick:

Compute Units / Stream-Prozessoren

TFLOPS

GDDR6

Speicher-Interface

Game-/ Boost-Clock (MHz)

RX 5600 XT

36/2.304

7,19

6GB

192-bit

1.375/1.560

RX 5600

32/2.048

6,39

6GB

192-bit

1.375/1.560

RX 5700M

36/2.304

7,93

8GB

256-bit

1.620/1.720

RX 5600M

36/2.304

5,83

6GB

192-bit

1.190/1.265

Threadripper 3990X

Und wie sieht es mit neuen Desktop-Prozessoren aus? Das Ryzen-3000-Lineup ist längst komplett und zu Zen 3 alias Ryzen 4000 wurde entgegen den Erwartungen Vieler nichts verlautbart. Dafür wurde jedoch das Threadripper 3000-Portfolio durch den TR 3990X mit 64 Kernen und 128 Threads vervollständigt.

Dabei taktet der 3990X mit 2,9 GHz in der Basis und mit bis zu 4,3 GHz in der Spitze. Die TDP gibt AMD mit 280 Watt an, insgesamt stehen dem Workstation-Flaggschiff 288 MB L2+L3-Cache und 88 PCIe 4.0 Lanes (72 davon verwendbar) zur Verfügung.

Der TR 3990X kann ab dem 7. Februar für 3.990 US-Dollar erworben werden.

Mehr zum Thema AMD:

zu den Kommentaren (57)

Kommentare(57)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.