AMD Radeon RX Vega - »Verdammt, die braucht viel Energie«

AMD beliefert laut Gerüchten aus Asien nun die Grafikkarten-Hersteller mit Vega-Grafikchips für die Radeon RX Vega, deren Release damit absehbar wird. Ein MSI-Mitarbeiter hat nun eine kuriose Aussage getroffen.

von Georg Wieselsberger,
23.06.2017 09:32 Uhr

Die AMD Radeon RX Vega wird Anfang August erstmals in Handel zu finden sein.Die AMD Radeon RX Vega wird Anfang August erstmals in Handel zu finden sein.

Update: AMD hat wohl wie gemeldet tatsächlich die Auslieferung von Vega-GPU an die Grafikkarten-Hersteller gestartet. Zumindest hat sich im Forum der Webseite Tweakers nun ein dort bekannter Marketing-Director von MSI kurz über Vega geäußert und damit heftige Spekulationen ausgelöst. Er habe die Spezifikationen von Vega gesehen. »Verdammt, die braucht viel Energie«, so sein Fazit. Man habe mit den Arbeiten an Vega begonnen, also komme der Start näher.

Der genannte hohe Energieverbrauch sorgt natürlich im Tweakers-Forum nicht unbedingt für Begeisterung, doch der MSI-Mitarbeiter schreibt, dass man das nur anhand der Leistung beurteilen könne, die man dafür erhalte.

Quelle: Videocardz, Tweakers

Auslieferung der Vega-Grafikchips

Originalmeldung: Während der Computex Ende Mai hatte AMD-Chefin Lisa Su während einer Präsentation schon bekanntgegeben, dass PC-Spieler zu diesem Zeitpunkt noch zwei Monate auf die Radeon RX Vega warten müssten. Die neuen Grafikkarten von AMD werden im Raumen der SIGGRAPH, der wichtigsten Grafikmesse der Welt, veröffentlicht, die vom 30. Juli bis zum 3. August 2017 in Los Angeles stattfindet.

Nur die schon vorgestellte AMD Radeon Vega Frontier Edition, die zwar als Spiele-Grafikkarte funktioniert, aber für professionelle Einsatzzwecke gedacht ist, soll ab dem 27. Juni 2017 erhältlich sein. Damit hält AMD gerade noch so das Versprechen ein, Vega noch in der ersten Jahreshälfte 2017 zu veröffentlichen.

Die asiatische Webseite HWBattle meldete, dass AMD mit den Lieferungen der Vega-Grafikchips an die Grafikkarten-Hersteller begonnen hat. Vermutlich handelt es sich um mindestens zwei Modelle, eines mit 4.096 Shader-Einheiten und eines mit 3.584 Shadern, das Apple bereits bei seinem iMac Pro angekündigt hatte. Ob es noch kleinere Versionen der Vega-GPU geben wird, ist bisher nicht bekannt, aber durchaus denkbar.

Custom-Modelle von Vega vielleicht erst im September

Die ersten Lieferungen für den Handel - und hier bezieht sich die Meldung auf Asien - sollen Ende Juli oder Anfang August ankommen. Dann soll die Radeon RX Vega zunächst nur als Referenz-Modell erhältlich sein. Von den Herstellern selbst entworfene Custom Versionen der RX Vega mit anderen Kühlern oder Platinen sollen erst später folgen. Da die Hersteller für ihre Varianten auch etwas Zeit benötigen, könnten Custom-Modelle also vielleicht erst im September 2017 erhältlich sein.

Quelle: HWBattle


Kommentare(44)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen