Grafikkarten: AMD vs. Nvidia - Radeon-Comeback in 2019?

AMD könnte im nächsten Jahr mit der lang erwarteten Navi-Architektur das Ungleichgewicht auf dem Grafikkartenmarkt wieder stärker beeinflussen und Nvidia unter Druck setzen. Im Video geben wir einen Ausblick.

von Christoph Liedtke,
10.12.2018 12:48 Uhr

AMD vs. Nvidia - Gelingt das Radeon-Comeback in 2019? 5:59 AMD vs. Nvidia - Gelingt das Radeon-Comeback in 2019?

Navi gilt als der Hoffnungsträger von AMD für die Grafikkartensparte. Die Navi-Grafikchip-Architektur soll im nächsten Jahr erscheinen und Nvidia nicht zuletzt mit einer deutlich besseren Energieeffizienz unter Druck setzen. Im Video fassen wir den derzeitigen Stand des Grafikkartenmarkts zusammen und geben anhand von den bisherigen Infos und Gerüchten zu AMDs kommender Navi-Architektur einen Ausblick auf das Jahr 2019.

Stärkere Konkurrenz auf dem Grafikkartenmarkt könnte zudem nicht schaden, denn Nvidia hat mit der RTX 2000-Serie das High-End-Segment in Sachen Performance nochmal weiter gebracht, dazu gibt es erstmals hardwarebeschleunigtes Raytracing - wie relevant das mit der RTX-2000-Generation letztendlich wird, ist derzeit kaum abzusehen, ein wirklicher Kaufgrund für die RTX 2000-Karten ist es aktuell unserer Meinung nach aber nicht.

Die mittlerweile über zwei Jahre alte Pascal-Generation (GTX 1000) wird indes noch weiter- beziehungsweise abverkauft und deckt die restlichen Preisklassen unterhalb von RTX 2080 Ti und Co. ab. Im Mainstreamsegment duelliert sich Nvidia dabei mit AMDs Polaris (RX 500-Serie) und in der Oberklasse mit AMDs Vega (RX Vega 56 und RX Vega 64).

Die besten Grafikkarten für Spieler

AMDs Aufgebot ist bei Preis und Leistung bis hinauf zur Oberklasse zwar größtenteils auf Augenhöhe mit den Geforce-Modellen, bei ähnlicher Spieleleistung besitzen die Radeon aber eine klar höhere Stromaufnahme und das Highendsegment muss man Nvidia sogar kampflos überlassen, denn keine Radeon kann es derzeitig mit den Geforce-Modellen ab RTX 2080 aufnehmen.

Der Radeon-Macher hat unterdessen keineswegs geschlafen, aber in den vergangenen Jahren schlicht die Prioritäten anders gesetzt: Mit Ryzen hat man endlich konkurrenzfähige Prozessoren im Aufgebot, die Intel stark unter Druck setzen, und mit Konsolen-Hardware für PlayStation und Xbox hat AMD sich ein weiteres Standbein geschaffen.

Neuer Grafik-Fokus?

Im nächsten Jahr könnte der Fokus allerdings wieder etwas deutlicher auf Grafikkarten gerichtet sein, denn bereits zur Consumer Electronics Show (CES) Anfang Januar 2019 soll die neue GPU-Architektur namens Navi vorgestellt werden und spätestens im zweiten Halbjahr 2019 erhältlich sein.

Bereits seit längerer Zeit halten sich Gerüchte, dass AMD mit Navi zunächst das Mainstreamsegment ins Auge fassen will, dabei deutlich effizienter sein und eine Performance bis zum Niveau einer Geforce RTX 2070 bieten soll. Die neuen Grafikkarten von AMD könnten als RX 600-Serie in den Handel gelangen oder aber analog zur kommenden Ryzen 3000-Serie auf den Namen Radeon 3000 hören.

Letzteres könnte bei Nvidia und der Benennung ihrer nächsten Grafikkarten-Generation für Unmut sorgen, da dann womöglich eine Radeon RX 3080 einer Geforce RTX 3080 gegenüberstehen könnte. Ob es am Ende zwingend dazu kommt, ist unbekannt. Ganz abwegig klingt dieses Gerücht jedoch nicht, denn AMD lebt diese Praxis bereits sowohl bei den Ryzen-Prozessoren (Ryzen 3, 5 und 7 vs. Intel Core i3, i5 und i7) als auch bei den Chipsätzen (X370 vs. Z370) aus.

Geforce RTX 2000 - Alle Infos und Details zu den neuen Nvidia-Grafikkarten


Kommentare(58)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen