AMDs Gaming-Cache-Monster gegen Core i9-12900K bald erhältlich?

Der für das Frühjahr erwartete AMD Ryzen 7 5800X3D soll schon bald den Markt erreichen. Der Launch könnte sogar schon Ende des Monats erfolgen.

von Michael Günsch,
01.03.2022 15:55 Uhr

Der AMD Ryzen 7 5800X3D könnte schon Ende des Monats zu kaufen sein. Der AMD Ryzen 7 5800X3D könnte schon Ende des Monats zu kaufen sein.

Aus dem Hause @greymon55, einem Twitter-Nutzer, der sich durch meist zuverlässige Insider-Infos einen Namen gemacht hat, stammt jetzt der Hinweis, dass sich der Ryzen 7 5800X3D mit großen Schritten dem Marktstart nähert. Er werde bereits aus der Package-Fabrik ausgeliefert und wäre somit bereit für den Handel: Der 58X3D wurde ausgeliefert und wird voraussichtlich Ende dieses Monats auf den Markt kommen, schreibt Greymon55:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Twitter angezeigt werden.

Personenbezogene Daten können an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Link zum Twitter-Inhalt

Einige auf dieser Seite eingebaute Links sind sogenannte Affiliate-Links. Beim Kauf über diese Links erhält GameStar je nach Anbieter eine kleine Provision – ohne Auswirkung auf den Preis. Mehr Infos.

Fast 100 MB Cache gegen Intels Flaggschiff

Der Ryzen 7 5800X3D besitzt dreimal so viel L3-Cache wie der bisherige Ryzen 7 5800X. Zusätzlich zu den üblichen 32 MB L3-Cache wurden nämlich 64 MB auf dem Die gestapelt, was allgemein als 3D Stacking bezeichnet wird. Mit diesem für Desktop-Prozessoren enorm großen Zwischenspeicher von 96 MB soll vor allem die Leistung in Spielen deutlich gesteigert werden: Gegenüber einem Ryzen 9 5900X mit mehr Kernen und höherem Takt soll der Ryzen 7 5800X3D dank des 3D-Cache in von AMD ausgewählten Spielen im Durchschnitt 15 Prozent schneller sein.

Nur sehr knapp soll der Ryzen 7 5800X3D wiederum Intels Core i9 12900K in manchem Spiel schlagen und sich damit die Krone des world's fastest gaming processor zurückholen. Dass die Mehrleistung allein aus dem Cache-Upgrade gezogen wird, zeigt sich daran, dass die Taktraten des Achtkerners sogar unterhalb des Ryzen 5800X liegen. Die TDP-Angabe bleibt wiederum unverändert bei 105 Watt.

Kerne/ThreadsTakt Basis / TurboL3-CacheTDPPreis (Release)
Ryzen 9 5950X16/323,4 / 4,9 GHz64 MB105 W799 Euro
Ryzen 9 5900X12/243,7 / 4,8 GHz64 MB105 W549 Euro
Ryzen 7 5800X3D8/163,4 / 4,5 GHz96 MB105 W?
Ryzen 7 5800X8/163,8 / 4,7 GHz32 MB105 W449 Euro
Ryzen 5 5600X6/123,7 / 4,6 GHz32 MB65 W299 Euro
Wie viel der Ryzen 7 5800X3D kosten wird, steht noch nicht fest.

Aktuelle Intel und AMD Prozessoren

Intels High-End-Prozessor
Intel Core i7-12700KF
Amazon
  • Höhere Leistung pro Kern und mehr Kerne
  • Guter Leistungs-Boost möglich
  • Großer Stromhunger
406,39 €524,71 €
die volle AMd-power
AMD Ryzen 7 5800X 
Amazon
  • Größerer L3 Cache
  • Günstiger als der i7
  • Insgesamt etwas langsamer als Intels Konkurrent
307,99 €404,07 €

Unklar ist noch, welchen Preis AMD für die Gaming-CPU verlangen wird. Der Ryzen 7 5800X kam für 449 Euro auf den Markt und kostet aktuell im Handel weniger als 350 Euro. Der Ryzen 9 5900X kostet 100 Euro mehr. Dass der Ryzen 7 5800X3D in der Mitte bei etwa 400 Euro landet, ist aber fraglich. Der zusätzliche Speicher ist nämlich teuer und AMD könnte, sofern die Leistung stimmt, auch beim Preis den Intel Core i9-12900K anvisieren, der momentan 580 Euro kostet.

zu den Kommentaren (20)

Kommentare(20)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.