Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Inhaltsverzeichnis
1

Der Steam-Geheimtipp Aron's Adventure zeigt im Test viel Herz, auch wenn er nicht perfekt ist

Zwei Entwickler werkeln Tag und Nacht leidenschaftlich an Aron's Adventure. Im Test zeigt sich: Sie hätten sich ruhig noch mehr Zeit dafür nehmen dürfen.

von Sascha Penzhorn,
17.04.2021 05:00 Uhr

Der Geist von Zelda ist stark in Aron's Adventure. Doch kannn das Open-World-Spiel auch unabhängig vom großen Vorbild überzeugen? Sascha macht den Test. Der Geist von Zelda ist stark in Aron's Adventure. Doch kannn das Open-World-Spiel auch unabhängig vom großen Vorbild überzeugen? Sascha macht den Test.

Wie es aussieht, wenn ein Indie-Entwickler den großen Action-Adventures wie Assassin's Creed oder Zelda nacheifert, könnt ihr aktuell mit Aron's Adventure für kleines Geld auf Steam verfolgen. Wer für knapp 25 Euro zugreift, erhält ein Spiel mit einer semi-offenen Fantasy-Welt und unterstützt zwei niederländische Jung-Designer, die sich außerordentlich viel Zeit für ihr Spiel nehmen. Diese Leidenschaft für das eigene Projekt spiegelt sich in zahlreichen Patches und Inhalts-Updates kurz nach Release aus, für die das kleine Team auf Feedback der Community eingeht. So loben wir uns das!

Eher abschreckend ist dagegen der Look des Spiels: Die überwiegend texturlose Spielwelt von Aron's Adventure bietet ein paar überraschend malerische Flecken, aber wenn der namensgebende Held debil grinsend und in Monty-Burns-Gedenkhaltung vor einheitlich grauen, völlig detaillosen Felswänden steht, dann sieht das eher unfreiwillig komisch aus. Aber wer sich davon abschrecken lässt verpasst ein sehr feines, wenn auch sicherlich kein perfektes Action-Adventure.

Eignet sich für euch, wenn ...
  • ... ihr gerne Welten erkundet und auf einen Mix aus Kämpfen, Rätseln und Upgrades steht.
  • ... ihr Fantasy-Szenarien einfach liebt.
  • ... euch Gameplay am wichtigsten ist.
Eignet sich nicht für euch, wenn ...
  • ... ihr immer die neueste Grafik braucht.
  • ... ihr ein absolut fehlerfreies und perfekt poliertes Spielerlebnis erwartet.
  • ... Klischee-Storys nicht so euer Ding sind.

In seinen besten Momenten sieht Aron's Adventure beinahe gut aus, so wie hier auf diesem Drachen-Schlachtfeld. In seinen besten Momenten sieht Aron's Adventure beinahe gut aus, so wie hier auf diesem Drachen-Schlachtfeld.

Der Autor
Sascha Penzhorn ist ein Freund deftiger Sprache und testet gerne alles, in dem es actionreich zur Sache geht. Er hat ein Faible für gut durchdachte Kampfsyteme und verbeißt sich gerne in anspruchsvolleren Spielen wie zuletzt Monster Hunter Rise.

Arons Adventure ist ein Low-Budget-Zelda

Vor langer Zeit wurde die Welt Elor von finsteren Mächten überrannt. Einige tapfere Helden konnten die Bösewichte vorübergehend aufhalten, doch nun liegt es an Aron, dem letzten Wächter, das Land endgültig zu befreien. Dabei kommuniziert er über Raum und Zeit hinweg mit der tapferen Kriegerin Kara, die einst die Mächte des Guten angeführt hat.

Junger Held, letzte Hoffnung der Welt, mutige aber gescheiterte Anführerin aus der Vergangenheit … falls ihr Breath of the Wild gespielt habt, dürfte euch die Handlung von Aron's Adventure in einigen Teilen zumindest vertraut vorkommen. In jedem Fall ist die Story wieder mal das typische Rollenspiel-Klischee vom jungen Auserwählten, der furchtlos das Schwert ergreift und ihr erratet garantiert niemals, was in den ersten Spielminuten mit den Eltern der Hauptfigur passiert!