Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Assassin's Creed: Origins - Der schnellste Weg zum Legendary Gear

Legendäre Waffen, Ausrüstung und Schilde gibt's in Assassin's Creed: Origins nicht an jeder Straßenecke. Umso wichtiger, dass man weiß, wo man sucht.

von Dimitry Halley,
26.10.2017 13:00 Uhr

Legendäre Ausrüstung ist zwangsläufig das Ziel jedes Spielers von Assassin's Creed: Origins. Zwar kann man auch mit einer stinknormalen Keule hart zuschlagen, Legendary Gear verfügt aber über Bonus-Perks, die massive Vorteile bringen. Zum Beispiel lässt ein bestimmter legendärer Schild beim Blocken Gegner einschlafen.

Oder man zückt ein Schwert mit Feuerschaden, um einem Löwen im Kampf den Pelz anzukokeln. Andere Waffen gewähren unsichtbare Boni, beispielsweise Gesundheitsregeneration nach jedem kritischen Treffer. So oder so, die gelben Ausrüstungsteile sollte man sich unbedingt aufheben.

Problem an der Sache: Man findet die Dinger verflucht selten. Selbst wenn Bayek zehn Pyramiden umkrempelt, kann es gut sein, dass er dabei bestenfalls violette, also epische Ausrüstung findet. Deshalb wollen wir euch ein paar Tipps mit auf den Weg geben, wie ihr gezielt nach der begehrten Beute suchen könnt.

Lohnt Assassin's Creed: Origins? Unser großer GameStar-Test gibt die Antwort
Der perfekte Spielstart: 10 Dinge, die man vor seinem Spieldurchgang wissen sollte

Der offensichtliche Tipp: Der Kampagne folgen

Den offensichtlichsten Tipp stellen wir hier an den Anfang: Wer der Main Story von Assassin's Creed: Origins folgt, schaltet automatisch bestimmte legendäre Waffen frei, unter anderem das bereits erwähnte Feuerschwert.

Dieser Hinweis ist durchaus berechtigt, schließlich bietet Origins auch im Echtgeld-Shop diverse Legendary Items an. Dass man ganz automatisch im regulären Spiel einige der besten Teile bekommt, sollte man also klar kommunizieren. Sonst greift nachher jemand grundlos in den Geldbeutel.

Der Echtgeld-Shop von Assassin's Creed: Origins ist glücklicherweise völlig überflüssig.Der Echtgeld-Shop von Assassin's Creed: Origins ist glücklicherweise völlig überflüssig.

Auch einige Nebenmissionen gewähren Bayek legendäre Items. Man sollte unbedingt einen Blick in die Questübersicht werfen: Dort zeigt die Beschreibung immer auch die Belohnung, die man für einen Auftrag bekommt.

Phylakes jagen

Phylakes sind mächtige Kopfgeldjäger, die Bayeks Fährte nach dem ersten Drittel der Kampagne aufnehmen. Ab diesem Zeitpunkt sind zehn dieser Fieslinge irgendwo auf der Weltkarte verteilt, die meisten sind allerdings viel zu stark für einen taufrischen Bayek.

Trotzdem: Das Level der Kopfgeldjäger wird immer neben ihrem roten Helmsymbol auf der Weltkarte angezeigt. Einige bringen lediglich Stufe 20 auf die Waage: Wer hier früh mit Gift, Attentat oder Pfeil-Kopfschuss zuschlägt, erntet einen wohlverdienten Kill - und eine legendäre Waffe.

Diese dicken Brocken erledigen nur die besten Kämpfer. Aber die Belohnung ist klasse.Diese dicken Brocken erledigen nur die besten Kämpfer. Aber die Belohnung ist klasse.

Jeder Phylakes gewährt ein Legendary Item. Und wer alle zehn Kopfgeldjäger umbringt, bekommt das coolste Outfit des Spiels. Nicht, dass die Oufits in Origins irgendwelche Stat-Boni brächten.

Daily Quests erledigen und Heka Chests kaufen

Der junge Händler Reda wird auf der Weltkarte mit einem türkisen Kamel und/oder einem türkisten Robin angezeigt. Bei ihm bekommt man für 3000 Drachmen sogenannte Heka-Truhen. Die enthalten zufällig ein violettes oder ein legendäres Item.

Für Low-Level-Assassinen klingen 3000 Münzen nach einer Menge Geld, wer aber fleißig Tiere jagt, Kadaver verkauft und regelmäßig feindliche Lager überfällt, kann die Beute teuer verkaufen.

Assassin's Creed: Origins - Test-Version Gameplay: Unsere Eindrücke aus dem fertigen Spiel 16:44 Assassin's Creed: Origins - Test-Version Gameplay: Unsere Eindrücke aus dem fertigen Spiel

An der Stelle sollte man auch unbedingt daran denken, den ganzen Tand zu verticken, den man in Grabkammern und Truhen findet: Eine goldene Katzenfigur sieht zwar schön aus, bringt aber spielerisch nichts (außer Geld). Also nicht hamstern!

Alternativ zu den Heka-Truhen bietet Reda auch jeden Tag eine Daily Quest an. Wer sie animmt, hat in Echtzeit bis zum nächsten Tag Zeit, die Aufgabe zu erledigen. Für emsige Spieler sollte das kein Problem sein: In der Regel muss man nur eine Waffenlieferung in der Wüste finden oder ein paar Ressourcen auftreiben. Als Belohnung winkt ein hochwertiges Item.

1 von 2

nächste Seite



Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen