Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 3: ASUS Geforce GTX 1080 Ti ROG Strix OC - Mit überarbeiteter DirectCU-III-Kühlung an die Spitze?

Lautstärke, Temperatur und Stromverbrauch

Anschlüsse und Maße Die ROG Strix OC verfügt über einen DVI- und jeweils zwei HDMI 2.0b- und DisplayPort 1.4-Anschlüsse. Mit 52 Millimeter Höhe belegt sie drei Slots im Gehäuse.

Backplate Die stabilisierende Backplate ziert das auf Wunsch leuchtende ROG-Logo. RGB-Beleuchtung ist zudem noch auf der Kühlerabdeckung und der Seite vorhanden.

PCB-Design Im Unterschied zur Founders Edition stattet Asus die ROG Strix OC mit einer überarbeiteten 8+2-Phasen Stromversorgung und zwei 8-Pin-PCIe-Stromanschlüssen aus.

Direct CU III Kühlung Aufgrund der höheren Abwärme setzt Asus auf eine um 40 Prozent größere Kühlfläche. Die nun mehr sechs Heatpipes liegen nicht mehr direkt auf dem Chip, Asus setzt auf eine Kupferbodenplatte.

Mit stillstehenden Lüftern bis zu einer Temperatur von 60 Grad ist die ROG Strix OC im Leerlauf wie die anderen Custom Designs der GTX 1080 Ti lautlos. Unter Last nehmen wir mit 41,1 Dezibel ein Lüfterrauschen wahr, das hörbar, aber nicht störend ausfällt. Die in 4K gleich schnelle Gaming X von MSI ist mit 40,8 Dezibel ein Tick angenehmer, die minimal langsamere Aorus Xtreme ist im Auslieferungszustand mit 40 Dezibel nochmals ruhiger.

Die etwas höhere Lautstärke des Asus Custom Designs ergibt sich aus dem ambitionierten Temperaturziel von 70 Grad. Im offenen Aufbau unseres Testsystems messen wir mit maximal 69 Grad die niedrigste Last-Temperatur eines GTX-1080-Ti-Modells. Die Kühlung hat also noch reichlich Spielraum, um leiser zu agieren, jedoch muss der Käufer hier selbst Hand anlegen.

Beim Stromverbrauch ordnet sich die ROG Strix OC unter Spielelast mit 349 Watt knapp hinter der Aorus Xtreme ein und liegt nur unweit entfernt von der Founders Edition und den anderen Custom Designs mit GP102-Grafikchip, ebenso wie die 48 Watt im Leerlauf.

Lautstärke
gemessen im schallisolierten Raum. Angabe in Dezibel (dBA)

  • Spielelast
  • Leerlauf
Testraum
38,0
38,0
Geforce GTX 960 2.048 MByte
38,3
38,0
38,3
38,0
38,5
38,0
38,8
38,1
40,0
38,0
40,6
38,0
Radeon R9 Fury X 4.096 MByte
40,6
39,8
MSI 1080 Ti Gaming X 11.264 MByte
40,8
38,0
Geforce GTX 1060 6.144 MByte
40,8
38,5
Geforce GTX 980 4.096 MByte
40,8
38,6
41,1
38,0
41,3
38,0
41,6
38,0
ASUS 970 DC Mini 4.096 MByte
41,6
38,5
Geforce GTX 1070 8.192 MByte
42,4
38,5
42,6
38,0
Geforce GTX 1080 8.192 MByte
43,4
38,7
Geforce GTX 1080 Ti 11.264 MByte
43,6
38,5
Geforce GTX 980 Ti 6.144 MByte
44,6
38,4
Radeon RX 480 8.192 MByte
44,9
38,4
MSI 390X Gaming 8.192 MByte
49,2
38,0
  • 0,0
  • 10,0
  • 20,0
  • 30,0
  • 40,0
  • 50,0

Temperatur
gemessen mit MSI Afterburner

  • Spielelast
  • Leerlauf
69
36
72
42
MSI 1080 Ti Gaming X 11.264 MByte
71
36
Asus 570 ROG Strix OC 4.096 MByte
72
35
75
37
71
48
67
36
Geforce GTX 1080 Ti 11.264 MByte
84
32
Geforce GTX 1080 8.192 MByte
82
31
Geforce GTX 1070 8.192 MByte
79
28
Geforce GTX 1060 6.144 MByte
71
32
Radeon RX 480 8.192 MByte
83
34
80
43
Geforce GTX 980 Ti 6.144 MByte
83
36
Geforce GTX 980 4.096 MByte
79
31
ASUS 970 DC Mini 4.096 MByte
75
33
Geforce GTX 960 2.048 MByte
63
33
62
37
Radeon R9 Fury X 4.096 MByte
60
27
MSI 390X Gaming 8.192 MByte
80
37
68
38
  • 0
  • 18
  • 36
  • 54
  • 72
  • 90

Stromverbrauch
für komplettes Testsystem

  • Spielelast
  • Leerlauf
349
48
331
48
MSI 1080 Ti Gaming X 11.264 MByte
331
45
Asus 570 ROG Strix OC 4.096 MByte
248
43
287
43
356
50
233
40
Geforce GTX 1080 Ti 11.264 MByte
330
46
Geforce GTX 1080 8.192 MByte
262
42
Geforce GTX 1070 8.192 MByte
226
41
Geforce GTX 1060 6.144 MByte
191
40
Radeon RX 480 8.192 MByte
245
52
245
56
Geforce GTX 980 Ti 6.144 MByte
305
52
Geforce GTX 980 4.096 MByte
230
47
ASUS 970 DC Mini 4.096 MByte
226
48
Geforce GTX 960 2.048 MByte
172
46
138
41
Radeon R9 Fury X 4.096 MByte
294
58
MSI 390X Gaming 8.192 MByte
384
52
137
43
  • 0
  • 78
  • 156
  • 234
  • 312
  • 390

Takt-Modi im Vergleich

Die drei Takt-Modi der ROG Strix OC unterscheiden sich hinsichtlich ihres Chip- und Speichertakts. Mit aktiviertem OC-Mode pendeln sich die Taktraten unter Spielelast bei 1.936 - 1.949 Mhz ein, der Speicher taktet dann mit 11.088 MHz. Das Chip-Taktplus von maximal zwei Prozent heizt die Grafikkarte auf 70 Grad auf und steigert die Leistung in The Witcher 3 um etwas mehr als ein Prozent bei gleicher Geräuschkulisse.

Der Silent-Mode senkt hingegen die Taktrate des Chips auf durchschnittlich 1.822 - 1.847 MHz und den Speicher auf 10.912 MHz herab. Die niedrigeren Taktraten haben Einfluss auf die Kühlung: Mit 66 Grad ist die ROG Strix OC um drei Grad kühler und um 0,6 Dezibel spürbar leiser. Die Leistung sinkt um verschmerzbare vier Prozent.

3 von 5

nächste Seite


zu den Kommentaren (15)

Kommentare(15)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.