Ryzen 3000 12-Kern-CPU Benchmark aufgetaucht - Erneut deutlich mehr Leistung pro Takt

Der Launch der AMD Ryzen-3000-Serie rückt näher. Auf UserBenchmark tauchte nun das Ergebnis einer AMD 12-Kern-CPU auf, die erneut spürbar schneller als die Vorgänger zu sein scheint.

von Alexander Köpf,
15.05.2019 12:18 Uhr

Ein Engineering Sample einer Ryzen 3000 12-Kern-CPU taucht in einem UserBenchmark auf - die Ergebnisse zeigen spürbar mehr Leistung pro Takt (IPC) als bisher. Ein Engineering Sample einer Ryzen 3000 12-Kern-CPU taucht in einem UserBenchmark auf - die Ergebnisse zeigen spürbar mehr Leistung pro Takt (IPC) als bisher.

Das Ryzen 3000 Engineering Sample (ES) mit der Bezeichnung 2D321BGMCWH2_37/34_N (wobei 37/34 vermutlich Turbo- und Basistakt beschreibt) wird auf UserBenchmark mit 12 Kernen / 24 Threads geführt und auf einem AM4-Board mit dem Codenamen AMD Qogir-MTS getestet.

Laut Userbenchmark taktete der Zen-2-Prozessor dabei mit einem Standardtakt von 3,4 GHz, während der Turbotakt im Durchschnitt bei 3,35 GHz liegen soll (möglicherweise konnte das nicht richtig ausgelesen werden) - Wccftech geht von 3,7 GHz Turbotakt aus.

Das Mainboard scheint dabei ebenfalls ein Vorserien-Modell zu sein. Der Ryzen-3000-Prozessor soll in der finalen Release-Version dazu signifikant höhere Taktraten bieten.

Ryzen 3000 - Sample mit 16 Kernen und 4,2 GHz Boost aufgetaucht

Das 12-Kern-ES aus der Ryzen-3000-Reihe mit 1600 MHz DDR4 und niedrigem Takt. Das 12-Kern-ES aus der Ryzen-3000-Reihe mit 1600 MHz DDR4 und niedrigem Takt.

Auffällig ist, dass auf dem Testsystem DDR4 mit nur 1600 MHz und eine 500 GByte HDD (nicht SSD) zum Einsatz kamen.

Gerade der Arbeitsspeicher ist dabei deutlich langsamer als aktueller DDR4-RAM (DDR4-3000 und schneller ist praktisch Standard) und somit ein Flaschenhals, was Gleitkommaoperationen (Floating Point Operations Per Second, FLOPS) anbelangt.

Trotz des niedrigen RAM-Taktes schneidet der Ryzen 3000 aber ähnlich gut wie ein Ryzen Threadripper 1920X der ersten Ryzen-Generation ab.

Die besten Prozessoren für Spieler

AMD Ryzen Threadripper 1920X mit 12 Kernen - mit gutem RAM-Takt und normaler CPU-Speed nur minimal schneller als der Ryzen 30XX. AMD Ryzen Threadripper 1920X mit 12 Kernen - mit gutem RAM-Takt und normaler CPU-Speed nur minimal schneller als der Ryzen 30XX.

Sowohl im Single-, Quad-, als auch Multi-Core-Benchmark liegen nur wenige Punkte zwischen den beiden 12-Kernern. Bei niedrigeren Taktraten deutet dies auf eine höhere Leistung pro Takt (IPC, Instructions per Clock) des Ryzen 30XX hin.

Dazu sollen die Zen-2-Prozessoren durch die geringere Strukturbreite von 7 nm generell höher takten können als ihre 14-nm-Vorfahren - in der Summe lässt dies einen deutlichen Performance-Sprung der Ryzen 3000 erwarten.

AMD Zen 2 - Ryzen 3000-CPUs kompatibel zu aktuellen AM4-Boards

Zu AMDs Keynote am 27. Mai im Vorfeld der Computex (28. Mai - 01. Juni) erfahren wir voraussichtlich mehr handfeste Details zur kommenden Ryzen 3000-Generation.


Kommentare(28)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen