Blizzard - Spiele für den Mülleimer

von Christian Merkel,
11.02.2008 11:11 Uhr

Warcraft Adventures blieb nicht das einzige Spiel, dessen Entwicklung Blizzard in den letzten Jahren gestoppt hatte. Auf der Computerspiele-Konferenz D.I.C.E. 08, die derzeit in Las Vegas stattfindet, zeigten die Blizzard-Verantwortlichen Blizzard Entertainment Mike Morhaime, Rob Pardo und Frank Pearce in einer Rede zu ihrer Geschichte, dass sie so einige Leichen im Keller haben.

Auf einer Powerpoint-Präsentation, die ein Reporter von Kotaku.com abfotografiert hat, finden sich einige Blizzard-Titel, die niemals den Weg an die Öffentlichkeit gefunden haben: Games People Play, Crixa, Shattered Nations, Pax Imperia, Denizen, Nomad und Raiko.

Ein Pax Imperia gab es zwar als Spiel, dürfte aber wohl nichts mit der Blizzard-Entwicklung zu tun haben. Welche Titel dann doch in der über 17-jährigen Geschichte von Blizzard fertig wurden zeigt unser Firmenhistorien-Special. Außerdem haben wir noch ein uraltes GameStar-Preview-Video zu Warcraft Adventures.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen