Brothers in Arms 3 - mit Unreal-Engine 3

von GameStar Redaktion,
23.09.2005 09:46 Uhr

Spieleentwickler Gearbox legt sich fest: Alle Spiele der nächsten Generation, die die Firma entwickelt, benutzen die Unreal-Engine 3. Auch Brothers in Arms 3, das letzte Nacht erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, setzt auf die aktuelle Grafiktechnologie von Epic.

Gearbox-Chef Randy Pitchford sieht einen Zusammenhang zwischen dem Erfolg des ersten Teils von Brothers in Arms und der Grafikengine: "Wir hatten einen großen Erfolg, als wir für Brothers in Arms die Unreal-Technologie benutzt hatten. Das Spiel ging bislang ungefähr zwei Millionen Mal über den Ladentisch. Wir haben die meisten 3D-Engines, die auf dem Markt existieren, schon benutzt, und die Unreal Engine 3 ist ohne Zweifel die beste."

Gearbox hat vor allem Erfahrungen mit der ersten Half-Life-Engine gesammelt. Mit diesem Grafikuntersatz erstellten die Programmierer zwei Half-Life-Addons, 007 Nightfire und Teile von Counterstrike: Condition Zero. Die Firma durfte aber auch schon Halo für den PC umsetzen.


Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen