Anti-Horror-Spiel Carrion macht euch noch diesen Monat zum brutalen Alien

Carrion hat endlich einen Release-Termin: Ab dem 23. Juli 2020 könnt ihr zur Abwechslung Mal NPCs das Fürchten lehren.

von Mathias Dietrich,
12.07.2020 07:28 Uhr

Release-Trailer zu Carrion sagt euch, wann ihr zum Monster werdet 1:13 Release-Trailer zu Carrion sagt euch, wann ihr zum Monster werdet

Carrion wurde bereits im Jahr 2018 angekündigt. Hier spielt ihr zur Abwechslung mal keinen wehrlosen Menschen, der es mit Aliens zu tun bekommt. Stattdessen übernehmt ihr die Kontrolle über ein schleimiges Weltallmonster, das aus einem Labor entkommen will. Und das schon ab dem 23. Juli 2020.

Es gibt eine Demo: Wer sich schon vorher von dem Spielprinzip überzeugen will, kann Carrion bereits jetzt spielen. Auf Steam gibt es eine kostenlose Sneak Peak Demo, die euch einen Einblick in die ersten Spielstunden gewährt.

Carrion - Screenshots zum ungewöhnlichen Survival-Horrorspiel ansehen

Wie spielt sich Carrion?

Im Kern ist die umgedrehte Monsterjagd ein Metroidvania: Während ihr als fleischige Tentakelmasse die Level durchsucht, nehmt ihr es mit feindlichen Soldaten auf und schaltet nach und nach zusätzliche Fähigkeiten frei. Dank denen offenbaren sich euch dann in älteren Gebieten neue Wege. So könnt ihr zum Beispiel ehemals unzerstörbare Holzkisten aus dem Weg räumen.

Das ist teilweise durchaus herausfordernd. Denn zwar fürchten sich die NPCs vor euch, setzen sich jedoch auch mit schweren Geschützen zur Wehr. Und ein Flammenwerfer ist auch für ein ausgewachsenes Alien noch eine Bedrohung. Gerade, wenn kein Wasser in der Nähe ist, in dem ihr die Flammen löschen könnt.

Das Spiel ist trotz seiner 2D-Pixelgrafik nicht gerade zimperlich. Erlittenen Schaden heilt ihr beispielsweise, indem ihr einen Snack zu euch nehmt. Das heißt, die herumlaufenden Feinde und verängstigenden NPCs essen - ganz im Stil der klassischen Alien-vs.-Predator-Spiele. Netter Nebeneffekt: Ihr werdet dadurch größer und noch furchteinflößender.

Keine Boni für Vorbesteller

Die Vollversion könnt ihr für etwa 20 Euro bei GOG oder Steam vorbestellen. Heutzutage etwas ungewohnt: Vorteile gegenüber Spätkäufern erhaltet ihr dadurch nicht. Es gibt weder Vorbestellerboni, noch einen Rabatt.

zu den Kommentaren (11)

Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen