Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: Celtic Kings: The Punic Wars

Antike Schulbank

In einer der schwachen Skript-Sequenzen erläutert Hannibal seinen Mannen die Alpen-Überquerung.In einer der schwachen Skript-Sequenzen erläutert Hannibal seinen Mannen die Alpen-Überquerung.

Alle Einheiten von The Punic Wars sammeln mit Gefechtserfolgen Erfahrungspunkte. Die Levelaufstiege verbessern jedoch ausschließlich Kampfwerte und Lebenspunkte. Spezialmanöver wie den Streuschuss der römischen Bogenschützen beherrschen Ihre Soldaten bereits direkt nach der Ausbildung. Einzige Ausnahme: Die Heil- und Pestzaubersprüche Ihrer Priester müssen Sie zunächst in Tempeln erforschen. In der Schlacht wenden sämtliche Einheiten ihre Sonderfähigkeiten automatisch an.

Schlachtfeld Sizilien

Abwehrtürme können Sie nur mit vor Ort errichteten Katapulten knacken.Abwehrtürme können Sie nur mit vor Ort errichteten Katapulten knacken.

Die Schlachtfelder von The Punic Wars sind deutlich größer als bei anderen Echtzeit-Strategiespielen. Bereits in der ersten Römer-Mission erobern Sie ganz Sizilien! Da hilft nur der ständige Wechsel zwischen Kampfbildschirm und der detaillierten Übersichtskarte, um bei bis zu 5.000 Kampfeinheiten den Durchblick zu behalten. In der Fernansicht geben Sie Marschbefehle, bei Schlachten zoomen Sie ans Geschehen.

Erschwerend kommt hinzu, dass Sie sich zusätzlich um die Nahrungsversorgung Ihrer Truppen kümmern müssen. Jede Ihrer Armeen benötigt mehrere Maulesel, die Sie in Dörfern mit Nahrung beladen - sonst droht der Hungertod. Auf Wunsch folgen die Tiere auch automatisch (von Ihnen festgelegten) Versorgungsrouten zur Front. Was Einsteiger hoffnungslos überfordert, stellt Profi-Strategen immer wieder vor spannende Entscheidungen: Ziehe ich alle Soldaten für den entscheidenden Angriff zusammen, oder benötige ich noch Schutz für meine Versorgungsrouten? (HK)

PDF (Original) (Plus)
Größe: 976,4 KByte
Sprache: Deutsch

2 von 3

zur Wertung



Kommentare(0)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen