Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Fazit: Core i9 9900K im Test - Intel-Topmodell mit acht Kernen gegen Ryzen 7 2700X

Fazit der Redaktion

Nils Raettig: Keine Frage, der Core i9 9900K von Intel erweist sich im Test erwartungsgemäß als eine extrem schnelle CPU, egal ob in Spielen oder Anwendungen. Dabei gibt es allerdings den ein oder anderen faden Beigeschmack - und das ganz unabhängig von den fragwürdigen Benchmarks, die Intel selbst im Vorfeld veröffentlicht hat.

Dazu zählen sicherlich vor allem der Preis und die Liefersituation. Wirklich kaufen kann man den Core i9 9900K zum aktuellen Zeitpunkt nicht, wobei die günstigste Listung momentan bei 650 Euro liegt. Das entspricht ungefähr dem Doppelten dessen, für das der Vorgänger Core i7 8700K zu besten Zeiten mal zu haben war (der aktuell auch nur schlecht lieferbar und deutlich teurer als gewohnt ist)..

Außerdem läuft der Core i9 9900K mit Blick auf die Taktraten, die Temperaturen und die Leistungsaufnahme meinen Test-Erfahrungen nach bereits ab Werkszustand am Limit - und das trotz des lang ersehnten Wechsels von Wärmeleitpaste zu verlötetem Metall zwischen CPU-Die und Heatspreader.

Insgesamt entsteht so der Eindruck, dass Intel auf Biegen und Brechen einen Achtkerner mit sehr hohen Taktraten ins Mainstream-Rennen schicken wollte, um dem Ryzen 7 2700X bestmöglichst die Show zu stehlen.

Da gegenwärtig auch die Vorgänger des 9900K vergleichsweise teuer sind, kann sich AMD dennoch ziemlich entspannt zurücklehnen und Intel einfach machen lassen. Mit Blick auf die Leistung hat Team Blau die Nase zwar oft leicht vorne, gerade in Spielen.

In der Praxis hat das aus meiner Sicht aber bei weitem nicht genug Relevanz, um den aktuell besonders krassen Preisunterschied zu Prozessoren mit vergleichbarer Kern- und Threadzahl von Team Rot zu rechtfertigen.

Intel Core i9 vs. AMD Threadripper - Brauchen Spieler so viele Kerne? 13:24 Intel Core i9 vs. AMD Threadripper - Brauchen Spieler so viele Kerne?

6 von 7

nächste Seite


zu den Kommentaren (148)

Kommentare(148)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.