Dark Alliance zeigt, dass D&D mehr sein kann als Baldur's Gate

Meinung: Dark Alliance kehrt zurück und wischt den Baldur's-Gate-Stempel ab. Eine richtige Entscheidung, denn damit lernt D&D auf eigenen Füßen zu stehen.

von Fabiano Uslenghi,
16.03.2021 14:17 Uhr

Die vieläugigen Beobachter gehören zu den ikonischsten Monstern in DnD. Ehrensache, dass wir dem Biest auch in Dark Alliance den Tag versauen. Die vieläugigen Beobachter gehören zu den ikonischsten Monstern in DnD. Ehrensache, dass wir dem Biest auch in Dark Alliance den Tag versauen.


Ach du liebes Lieschen. Was ist das denn? Als Wizards of the Coast 2019 den ersten Trailer zu Dungeons & Dragons: Dark Alliance präsentierte, da sorgte das zumindest bei mir nicht gerade für Jubelstürme. Einerseits habe ich die beiden Dark-Alliance-Vorgänger nie angerrührt, andererseits sah der Trailer eben auch aus wie, nun ja. Ach, seht doch erst einmal selbst.

Dungeons & Dragons: Dark Alliance - Erster Trailer zum Remake des Koop-Hack&Slay 1:01 Dungeons & Dragons: Dark Alliance - Erster Trailer zum Remake des Koop-Hack&Slay

Versteht ihr, was ich meine? Den Charaktermodellen hat man mit dieser Inszenierung nicht wirklich einen Gefallen getan. Tolle Atmosphäre kam darin auch nicht auf. Oder soll ich etwa glauben, dass der Drow eine GoPro an sein Schwert gepappt hat? Ne, ne. Diesen Trailer hab ich gesehen und dann schnell wieder vergessen. Einzig die D&D-Lizenz weckte hier mein Interesse. Doch da zu diesem Zeitpunkt Baldur's Gate 3 bereits angekündigt war, lockte Dark Alliance selbst mich als Pen-&-Paper-Spieler nicht hinter meinem Meisterschirm hervor.

Deshalb war ich auch ein wenig perplex, als sich uns in der Redaktion die Möglichkeit bot, das »neue D&D-Spiel« auszuprobieren. Dark Alliance war nämlich aus meinen Gehirnwindungen wieder entschwunden. Als aber D&D an meine Ohren drang, war meine Antwort erst einmal instinktiv: »Jopp, das mach ich!«. Erst danach kam die Erkenntnis: »Ach, das war das!«

So, jetzt will ich aber gar nicht so negativ bleiben. Inzwischen hat sich meine Einstellung gegenüber Dark Alliance nämlich gewandelt. Der erste Eindruck entscheidet oft darüber, ob ein Spiel sich durchsetzen kann oder nicht. Im Falle von Dark Alliance sollte dieser Eindruck aber nicht dauerhaft euer Bild prägen.

Denn das Action-Rollenspiel hat eine Daseinsberichtigung und mehr noch - es zeigt, dass Dungeons & Dragons auch auf dem PC wieder mehr sein kann als nur Baldur's Gate.

Der Autor:
Fabiano zockt Rollenspiele nicht nur am PC, sondern verbringt auch sehr viel seiner Freizeit mit Pen & Paper. Nahezu jedes Wochenende taucht er mehrere Stunden entweder in die Welten von Aventurien oder Faerûn ein und erlebt dort sagenhafte Geschichten, ganz ohne Spielgrafik. Dungeons & Dragons lernte er aber zu aller erst über Baldur's Gate kennen und freut sich deshalb dieses Jahr am meisten auf Baldur's Gate 3. Dabei muss es aber nicht bleiben. Die Welt von Faerûn ist immerhin deutlich größer als nur die Schwertküste. In seiner privaten D&D-Runde hat es seinen Elfen etwa gerade erst nach Icewind Dale verschlagen. Derselben Region, in der jetzt auch Dark Alliance stattfindet.

Dungeons & Dragons kann mehr als Runden

Was man dem Reveal-Trailer von Dark Alliance zu Gute halten muss: Er hatte ein klares Ziel. Die Entwickler wollten von Anfang an eine Sache mehr als deutlich machen - hier gibt es Action! Ganz genau. Dark Alliance wird kein weiteres Oldschool-Rollenspiel mit D&D-Regelwerk. Es wird kein Baldur's-Gate-Konkurrent wie Solasta. Hier geht es rasant zur Sache.