Adventskalender 2019

100 Mio. Dollar Verlust & miserable Kritiken - Ist Dark Phoenix der schlechteste X-Men-Film?

Der letzte X-Men-Film der Marvel-Reihe legt einen enttäuschenden Kinostart hin. Schon die ersten Kritiken zu Dark Phoenix fielen nicht gut aus.

von Vera Tidona,
12.06.2019 10:00 Uhr

Mit Dark Phoenix schließt Fox seine X-Men-Filmreihe ab, doch das Finale fällt bei Kritikern und Kinobesuchern durch. Mit Dark Phoenix schließt Fox seine X-Men-Filmreihe ab, doch das Finale fällt bei Kritikern und Kinobesuchern durch.

Der neue X-Men-Film Dark Phoenix beendet die langjährige Marvel-Reihe von 20th Century Fox. Jedoch konnte der Mutantenfilm an den Kinokassen nicht wirklich überzeugen und bleibt weit hinter den Erwartungen des Studios zurück. Schon die ersten Kritiken fielen eher mau aus, von einem »unwürdigen Abschluss der X-Men-Reihe« ist sogar die Rede. Auf der Wertungsseite Rotten Tomatoes liegt Dark Phoenix nur bei 22 Prozent positiver Kritiken.

Dark Phoenix in der GameStar-Kritik: Kein würdiger Abschied von Marvels Mutanten

Die schlechten Kritiken spiegeln sich nun auch an den Kinokassen wieder: Am ersten Wochenende konnte Dark Phoenix gerade einmal 32 Millionen Dollar in den US-Kinos einspielen. Damit legt der X-Men-Film den schlechtesten Start der gesamten Reihe hin.

Weltweit kommen derzeit rund 100 Mio. Dollar Kino-Einnahmen hinzu, außerhalb der USA. Bislang wurden laut Box Office Mojo noch nicht alle Einnahmen der übrigen Länder ausgewertet, doch der recht maue China-Start mit nur 45,6 Mio. Dollar lässt nichts Gutes erahnen.

X-Men: Dark Phoenix - Bilder zum Kinofilm ansehen

Wird Dark Phoenix zum Kinoflop?

Laut Deadline muss sich das Filmstudio auf einen Verlust von 100 bis 120 Mio. Dollar gefasst machen. Am Ende dürfte der Kinofilm nicht über 300 Mio. Dollar Gesamteinnahmen kommen, bescheinigen Branchenkenner. Schon jetzt ordnet sich das Finale der X-Men-Filme anhand der Einnahmen ganz am Ende der Liste der Reihe ein. Spitzenreiter der 12-teiligen Reihe ist der erste Deadpool-Film (2016) mit rund 783 Mio. Dollar weltweit.

Ist Dark Phoenix der schlechteste Film der gesamten Reihe? Wenn man sich die Wertungen auf Rotten Tomatoes (22 Prozent) und Metacritic (50 Prozent) anschaut, könnte das durchaus der Fall sein. Schließlich schneidet der Film sogar schlechter ab, als X-Men: Der letzte Widerstand (2016), der die Dark Phoenix-Story erstmals aufgegriffen hatte, sowie der erste Solo-Film X-Men Origins: Wolverine (2009) mit Hugh Jackman.

Zwar sieht der User-Score auf Rotten Tomatoes mit derzeit 64 Prozent und einem durchschnittlichen Wert von 3.63/5 besser aus als die der Kritiker, viel geholfen hat es beim Kinostart dennoch nicht.

Die Platzierungen der X-Men-Filme auf Rotten Tomatoes:

  1. Logan - The Wolverine (2017) mit 93% / User-Score: 90%
  2. X-Men: Zukunft ist Vergangenheit (2014) mit 90% / User-Score: 91%
  3. X-Men: Erste Entscheidung (2011) mit 86% / User-Score: 87%
  4. X-Men 2 (2003) mit 85% / User-Score: 85%
  5. Deadpool (2016) mit 84% / User-Score: 90%
  6. Deadpool 2 (2018) mit 83% / User-Score: 85%
  7. X-Men (2000) mit 81% / User-Score: 83%
  8. Wolverine: Weg des Kriegers (2013) mit 71% / User-Score: 69%
  9. X-Men: Der letzte Widerstand (2006) mit 57% / User-Score: 61%
  10. Once Upon a Deadpool (2018) mit 51% / User-Score: 51%
  11. X-Men: Apocalypse (2016) mit 47% / User-Score: 65%
  12. X-Men Origins: Wolverine (2009) mit 37% / User-Score: 58%
  13. X-Men: Dark Phoenix (2019) mit 23% / User-Score: 64%

X-Men: Dark Phoenix - Finaler Trailer zum letzten X-Men-Film 2:04 X-Men: Dark Phoenix - Finaler Trailer zum letzten X-Men-Film

Produzentin distanziert sich von dem Film

Inzwischen hat sich Lauren Shuler Donner als langjährige Produzentin der X-Men-Reihe von Fox vom jüngsten Film Dark Phoenix öffentlich distanziert. Auf einem inzwischen wieder gelöschten Tweet hat sie sich gegen den Film ausgesprochen, und meinte, dass sie »nichts mit der Produktion zu tun habe« - wie zuvor schon X-Men: Apocalypse und dem kommenden Spin-off New Mutants (2020).

Die Produzentin war eigentlich von an Anfang an an der Mutanten-Reihe beteiligt, begonnen mit dem ersten Film vor 19 Jahren. Jedoch zog sie sich zum Reboot der Reihe nach der ersten Trilogie gemäß ihrer eigenen Angaben zurück.


Kommentare(95)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen