Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Inhaltsverzeichnis
1
2

Darksiders 3 - Furioses Comeback

Darksiders kehrt zurück! Mit mehr Metroidvania, einem Hauch von Dark Souls und dafür weniger Rollenspiel. Ein gutes Rezept? Wir haben es zusammen mit unserem Schwestermagazin GamePro deutschlandexklusiv zum ersten Mal gespielt.

von Maurice Weber,
16.07.2018 16:00 Uhr

Darksiders 3 - Preview-Video: Ein würdiges Revival? PLUS 7:39 Darksiders 3 - Preview-Video: Ein würdiges Revival?

Darksiders 3 ist wohl das unwahrscheinlichste Spiel, das wir seit langem gespielt haben. Gleich zwei Firmenpleiten hat die Marke Darksiders überlebt - und jetzt werkeln doch tatsächlich wieder die gleichen Leute wie schon vor sechs Jahren in einem neuen Studio für einen neuen Publisher an einem neuen Teil.

»Es ist denke ich ziemlich bemerkenswert, dass so ziemlich alle unsere führenden Entwickler durch drei unterschiedliche Firmen zusammengeblieben sind!«, lacht Game Director David Adams. »Das muss eine ziemliche Seltenheit sein!« Adams war damals einer der Gründer von Vigil Games und damit ein Miterfinder von Darksiders. Als der Publisher THQ 2012 pleiteging, nahm er einen großen Teil seines Teams mit zu Crytek, und als die auch keine Gehälter mehr zahlen konnten, machte er sich wieder selbstständig.

Die THQ-Story: Aufstieg und Niedergang eines Publishers

Inzwischen hatte THQ Nordic die Darksiders-Lizenz und sah in Adams' neuem Studio Gunfire Games genau das richtige Team, um die Serie fortzuführen. Aber haben's die Darksiders-Macher nach all der Zeit immer noch drauf? Wir haben Darksiders 3 zusammen als einzige deutsche Redaktion zum ersten Mal in Austin, Texas angespielt, um genau das herauszufinden.

Darksiders 3: Große Titelstory

Preview (Plus): Furioses Comeback
Preview-Video (Plus): Exklusives Gameplay
Überblick: Die 3 wichtigsten Neuerungen
Fazit-Video: Wie gut wird Darksiders 3?
Interview mit dem Darksiders-Erfinder (Plus): Wie Crytek beinahe Darksiders 3 gemacht hätte

Krieg, Tod, Wut

In bester Serientradition steckt uns Darksiders 3 in die Rolle des nächsten apokalyptischen Reiters - oder genauer gesagt, der nächsten Reiterin. Nach Krieg im ersten und Tod im zweiten Teil ist diesmal Fury, also Wut dran. Die sahen wir in den beiden Vorgängern immer nur als schwarze Silhouette neben ihren Brüdern, zusammen mit dem bislang noch nie spielbaren vierten Mann Strife (Unfrieden).

Silhouette So wurde uns Fury (rechts) in den ersten beiden Darksiders-Teilen präsentiert: Als grober Umriss der einzigen weiblichen Reiterin, schon damals mit einer Peitsche als Waffe.

Finales Design Und so hat sie Joe Madureira für Darksiders 3 gestaltet.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen