GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Fazit: Das Schwarze Auge: Memoria im Test - Von der Sehnsucht getrieben

Fazit der Redaktion

Amir Forsati: Mit Memoria gelingt dem Entwickler Daedalic die packende und mitreißende Geschichte des Vorgängers gleichermaßen spannend fortzuführen. Das atmosphärisch sehr dichte Adventure überzeugt durch seine wunderschön gezeichnete und detailverliebte Spielwelt, die erstklassige Vertonung (samt den durchweg unterhaltsamen Dialogen) und den bis in den kleinsten Nebenfiguren sympathischen Charakteren. Doch trotz seiner vielen Stärken hat Memoria auch Mäkel vorzuweisen, die den Einzug in den Adventure-Olymp verwehren - wie schon beim Vorgänger. Trotzdem hat mir Memoria verdammt viel Spaß gemacht und lässt mich auf eine Fortführung der Geschichte rund um Geron und Sadja hoffen.

3 von 4

nächste Seite


zu den Kommentaren (23)

Kommentare(23)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.