Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Inhaltsverzeichnis
1
2

Diablo 2 Resurrected 12 Stunden gespielt: Eure Sorgen sind unbegründet

Wir haben die technische Alpha des Diablo 2-Remasters ausgiebig gespielt. Jetzt erklären wir euch, was die Neuauflage bietet, welche Wünsche offen bleiben und warum Resurrected auf dem besten Weg ist, ein Vorzeige-Remaster zu werden.

von Natalie Schermann,
12.04.2021 18:10 Uhr

So spielt sich Diablo 2: Resurrected im Alpha-Test. Wie schlägt sich das Remaster? So spielt sich Diablo 2: Resurrected im Alpha-Test. Wie schlägt sich das Remaster?

Update vom 16.04.2021: Informationen zur Umskillung wurden nachgetragen. Mehrfaches, kostenloses Umskillen ist kein neues Feature, sondern war ein Bug in unserer Alpha-Version.

Wird Resurrected eine würdige Neuauflage des wegweisenden Diablo 2 - oder ein weiteres Remake-Desaster?

Keine andere Frage beschäftigt Fans des Rollenspiel-Klassikers so sehr wie diese. Seit der Ankündigung von Diablo 2: Resurrected wird viel über das Remaster diskutiert. Ist der neue Grafikstil düster genug? Welche Änderungen nehmen die Entwickler vor? Wie spielt sich das Remaster im Vergleich zum Original? Und wie steht es um die versprochenen Zwischensequenzen?

Einige dieser Fragen können wir schon jetzt beantworten. Überraschend hat Blizzard letzte Woche die technische Alpha des Remasters angekündigt. Wir haben für euch reingespielt, Sanktuario-Luft geschnuppert und die optimierten Features ausprobiert.

Schon nach der Alpha wird klar: Diablo-Fans müssen sich um dieses Remaster keine Sorgen machen.

Was konnten wir spielen?
Die technische Alpha von Diablo 2: Resurrected lief vom 8. bis zum 12. April. Den Entwicklern ging es vorrangig darum, technische Daten von den Testern zu sammeln. Für uns Spieler war es die Gelegenheit, die ersten beiden Akte von Diablo 2 in neuem Gewand zu erleben.

Gespielt werden konnte nur der Einzelspieler-Modus und die drei Klassen Zauberin, Barbar und Amazone. Zwar lief die technische Alpha nur auf dem PC, einen ersten Eindruck von der Controller-Steuerung konnten wir dennoch gewinnen. Eure Fortschritte in der technischen Alpha werden übrigens nicht in das fertige Spiel übernommen.

Diablo 2: Resurrected - Die Rückkehr zu den Wurzeln

Diablo 2 ist vielen Fans durch seine einzigartige, dunkle und düstere Atmosphäre in Erinnerung geblieben. Diablo 2: Resurrected greift diese Fantasie einer hoffnungslosen, zerstörten und von Leid und Gewalt dominierten Welt und übersetzt sie in moderne Spielgrafik.

Dabei schaffen es Vicarious Visions - die übrigens auch schon an Remasters von Crash Bandicoot und Tony Hawk's Pro Skater mitgewirkt haben - nicht nur das alte Spielgefühl in ein modernes Gewand zu hüllen, sondern auch die einzigartige Atmosphäre noch dichter um den Spieler zu wickeln.