Diablo 3 - Änderungen am Auktionshaus durchgeführt

Mit dem Release des Beta-Patch 13 nahm der Entwickler Blizzard Entertainment unter anderem auch Änderungen am Auktionshaus vor. Unter anderem gibt es ab sofort keine Einstellgebühr mehr.

von Andre Linken,
21.02.2012 14:55 Uhr

Blizzard überarbeitet das Auktionshaus in Diablo 3.Blizzard überarbeitet das Auktionshaus in Diablo 3.

Vor kurzem veröffentlichte der Entwickler Blizzard Entertainment den Beta-Patch 13 für das Action-Rollenspiel Diablo 3 . Neben den markanten Änderungen am Runensystem wurde unter anderem auch das Ingame-Auktionshaus nochmals überarbeitet.

So muss man ab sofort keinerlei Gebühr mehr für das Erstellen einer Auktion bezahlen. Allerdings wurde beispielsweise die Transaktionsgebühr auf 1,25 Beta-Bucks (die Währung im Rahmen des Beta-Tests) angehoben und es gibt ab sofort einen Mindestpreis für jedes angebotene Objekt - dieser liegt derzeit bei 1,5 Beta-Bucks. Des Weiteren gibt es ab sofort ein Beschränkung der gleichzeitig aktiven Auktionen (zehn)pro Auktionshaus.

Ob das aktuelle System in dieser Form auch in der Release-Version von Diablo 3 zu finden sein wird, ist noch nicht bekannt. Derzeit läuft noch immer der Beta-Test und somit kann Blizzard noch zu jeder Zeit Änderungen vornehmen.

Mehr Infos zu Diablo 3 lesen Sie täglich auf unserer Partner-Site Diablo-3.net.

» Die vollständigen Patch-Notes für Diablo 3 (Beta-Patch 13) ansehen

Diablo 3 - Screenshots ansehen


Kommentare(30)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen