Diablo 3 - Mikrotransaktionen geplant - »Vorerst« aber nur in Asien

Mit dem neuesten Patch 2.2.0 beginnt Blizzard, Mikrotransaktionen für Diablo 3 zu testen, darunter Kosmetik-Items und Erfahrungsboosts.

von Daniel Feith,
21.02.2015 11:24 Uhr

Neue Klamotten für Diablo-3-Helden bald auch gegen Echtgeld?Neue Klamotten für Diablo-3-Helden bald auch gegen Echtgeld?

Der Diablo-3-Patch 2.2.0 wird demnächst auf öffentlichen Test-Servern live gehen. In dem ist neben neuen legendären Items eine pikante Änderung enthalten: Blizzard testet Mikrotransaktionen für Diablo 3. Dies gab der Entwickler in einem Forenpost bekannt.

Für eine Ingame-Währung namens »Platinum« wird es zeitlich begrenzte Erfahrungs-Boosts geben, kosmetische Items wie Flügel, Pets und Porträts sowie Erweiterungen für Truhen und Inventar.

Spieler können »Platinum« in einem Echtgeld-Shop erwerben. Noch ist nicht bekannt, wie die Preisspannen aussehen sollen.

Geplant sind die Mikrotransaktionen aber vorerst nur für den asiatischen Raum. Blizzard stellt klar:

»Viele Spieler haben ihr Interesse an Mikrotransaktionen in Diablo 3 bekundet. Zwar werden wir dieses Bezahlmodell in einigen Regionen ausloten, wir haben aber vorerst keine Pläne, dieses Modell auf Amerika und Europa auszurollen.«

Trotzdem der erste Schritt hin zu einem Free2Play-Diablo? Was meinen Sie? Diskutieren Sie mit uns in den Kommentaren.

Diablo 3: Reaper of Souls - Screenshots aus der PC-Version ansehen


Kommentare(143)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen