Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Die besten Gaming-Smartphones 2021 - Mobil spielen in jeder Preisklasse

Smartphones gibt es unzählige auf dem Markt, wir verraten euch, welche Modelle besonders empfehlenswert sind. Dabei geht es in dieser Kaufberatung primär um Gaming-Qualitäten.

von Dennis Ziesecke,
25.01.2021 15:06 Uhr

Groß, klein, teuer, nicht-ganz-so-teuer - Gaming-Smartphones gibt es in schier endlosen Variationen. Wir empfehlen Modelle für jeden Anspruch. Groß, klein, teuer, nicht-ganz-so-teuer - Gaming-Smartphones gibt es in schier endlosen Variationen. Wir empfehlen Modelle für jeden Anspruch.

Dennis Ziesecke

Alltagsbegleiter und Spielgerät: Smartphones sind aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken, dabei gibt es die Produktklasse erst seit vergleichsweise kurzer Zeit. Dank flotter ARM-Prozessoren und hochauflösender Monitore findet nicht nur ein wichtiger Teil des Alltags am Smartphone statt - Whatsapp, Internetseiten wie Gamestar, Youtube und sogar Office gehören zu den Basics, die jedes Telefon beherrscht. Aber auch Games von Tower Defense bis PUBG sind gefragt und erfordern etwas mehr Leistung. Kommende Titel wie der Mobile-Ableger von Diablo aber auch Clouddienste wie Stadia könnten das Telefon vollends zur mobilen Spielekonsole werden lassen.

Smartphones als moderne Spielkonsolen

90 Hz und mehr: Monitorfeatures wie hohe Refreshrates finden sich auch im Mobiltelefon wieder, 90 bis 144 Hz erreichen zwar einige Telefone, nicht aber jedes Spiel. Aber auch die Android-Oberfläche profitiert in Form geschmeidigerer Bewegungen. Für entsprechend ausgestattete Telefone müsst ihr zudem nicht mehr so oft wie früher tief in die Tasche greifen - 90 Hz zumindest etabliert sich langsam auch bei preiswerteren Geräten.

Gaminggrößen: Was macht ein Gaming-Smartphone aus und wie unterscheidet es sich von herkömmlichen Geräten? Im Idealfall: im Detail. Theoretisch ist jedes Telefon mit ausreichend Grafikleistung spieletauglich, auch für Titel abseits vom Casualgame. Hohe Refreshraten aber auch Gehäusefeatures wie Schulterbuttons sorgen aber für den gewissen Unterschied - wenn ihr gewillt seid, dafür zu investieren jedenfalls. Ein Mini-Display ist ebenfalls nur bedingt sinnvoll, die Zeiten von Gameboy-Displaygrößen sind vorbei und mit 6 Zoll spielt es sich angenehmer als mit 5 Zoll.

Gemeinsamkeiten gibt es einige: So setzt jedes der hier genannten Smartphones auf einen Prozessor mit ARM-Technologie. Diese Prozessorarchitektur arbeitet deutlich energiesparender als die im Desktop bekannten x86- bzw. x64-Prozessoren, wenngleich auch nicht annähernd mit der gleichen Performance. Trotzdem lassen sich durchaus beachtliche Grafiken aus den Mobilchips kitzeln, handelt es sich um sogenannte SoCs, System on a Chip, die neben CPU- auch Grafikfunktionen sowie immer öfter KI-Fähigkeiten für die pfiffiger werdenden Kamerasysteme bieten.

Inhaltsverzeichnis

Auf Seite 1 stellen wir euch die reinrassigen und auch von den Herstellern so beworbenen Gaming-Smartphones vor. Auf Seite 2 folgen dann reguläre Smartphones aus verschiedenen Preisklassen, die sich aber auch zum Zocken eignen. Seite 3 bietet euch eine Übersicht Gaming-tauglicher Tablets.

*Hinweis: Die hier dargestellten Empfehlungen sind mit so genannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir vom jeweiligen Anbieter eine kleine Provision. Auf den Preis oder unsere Wahl der Empfehlungen hat das keine Auswirkung.

Asus ROG Phone 3

ROG Phone 3 Als reinrassiger Gamer bietet das Asus ROG Phone 3 viele Features, die beim Zocken unterwegs praktisch sind, wie ein Display mit 144 Hz und viel Performance.

Preis: ca. 799 Euro

  • Display/Gewicht: 6,59 Zoll AMOLED 144 Hz 2.340x1.080 Pixel / 240 g
  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 865, 8 Cores bis 2,84 GHz / Adreno 650
  • RAM/Festspeicher: 8 GByte / 256 GByte (nicht erweiterbar)
  • Betriebssystem: Android 10

AMOLED mit 144 Hz und HDR10+: Beim Display lässt sich Asus bei der bereits dritten Auflage seines Gaming-Smartphones nicht lumpen. Mit 6,59 Zoll Diagonale bietet es viel Platz, dank AMOLED und 144 Hz dazu auch sattes Schwarz und geschmeidige Animationen beim Surfen und Zocken.

Qualcomm-Oberklasse: Auch der Prozessor passt zu einem Gaming-Telefon, der Snapdragon 865 bietet viel Leistung, auch dank seines hohen Taktes von bis zu 2,84 GHz - dafür hat Asus eine ausgeklügelte Kühllösung im Gehäuse realisiert. Dazu kommen 8 Gigabyte DDR5X-Speicher, der nicht nur schnell sondern auch energiesparend arbeitet. 256 GByte Flash stehen für Betriebssystem und Spiele bereit. Für flüssige Spielegrafik auch bei fordernden Titeln sorgt die Adreno-Grafikeinheit, mit der ihr auch grafisch anspruchsvolle Titel flüssig spielen könnt.

Großer Akku: Der Energiespender, geladen wird per USB-C und das auch sehr zügig, fasst 6.000 mAh, was auch trotz des energiehungrigen 144-Hz-Displays für lange Handysessions sorgt. Zusätzlich unterstützt das ROG Phone 3 auch das neue 5G-Netz.

Pro:

  • AMOLED-Display mit 144 Hz
  • 8 Gigabyte DDR5X
  • 5G-Unterstützung
  • großer und schnell zu ladender Akku

Contra:

  • hoher Preis
  • hohes Gewicht
  • Speicher nicht erweiterbar

Asus ROG Phone 3 bei Alternate kaufen*

Nubia RedMagic 5G

Redmagic 5G Das Nubia RedMagic 5G ist ein reinrassiges Gaming-Telefon mit Schultertasten, schnellem Speicher und 144 Hz AMOLED.

Preis: ca. 639 Euro

  • Display/Gewicht: 6,65 Zoll AMOLED 144 Hz 2.340x1.080 Pixel / 215 g
  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 865, 8 Cores bis 2,84 GHz / Adreno 650
  • RAM/Festspeicher: 8 GByte / 128 GByte (nicht erweiterbar)
  • Betriebssystem: Android 10

Handheld mit Telefonie: Als ehemalige Marke des Herstellers ZTE dürfte Nubia eher weniger bekannt sein, das RedMagic 5G bietet aber die Leistungsdaten eines Asus ROG Phone 3 mit dem einen oder anderen zusätzlichen Gamingspecial und einem günstigeren Preis. Besonders praktisch beim Zocken sind hier die Schultertasten, die ihr wie bei einem Gamepad nutzen könnt, wenn ihr das Handy im Querformat nutzt.

AMOLED und viel Leistung: Dank 144 Hz AMOLED und sehr geringer Touch-Verzögerung von nur 2 ms habt ihr hier die besten Voraussetzungen für schnelle Grafik und reaktionsschnelle Interaktionen mit dem Spiel.

Aufwändige Kühlung: Nubia verhindert Throttling der CPU-Leistung mit einer komplexen Kühlung. Ganz wie ein Highend-PC setzt das Smartphone auf eine Wasserkühlung (allerdings im Miniaturformat) inklusive aktiver Belüftung. Das ist allerdings auch eines der größten Mankos dieses Telefons: Das Lüftergeräusch ist in ruhigen Umgebungen gut hörbar.

Schnellladen mit 55 Watt: Zocken frisst Akku, das ist eine unumstößliche Regel. Je mehr Leistung gefordert wird und je schneller das Display seine Bilder neu aufbauen kann, desto flotter ist der Energielieferant leergesaugt. Nubia bietet daher eine Schnellladefunktion mit bis zu 55 Watt (ein entsprechendes USB-C-Netzteil vorausgesetzt, mitgeliefert wird eines für 18 Watt). Der Akku selbst fasst 4.500 mAh.

Pro:

  • AMOLED-Display mit 144 Hz
  • 8 Gigabyte LPDDR5
  • Schultertasten
  • Fastcharge mit bis zu 55 Watt

Contra:

  • aktive Kühlung hörbar
  • hoher Preis
  • hohes Gewicht

Nubia RedMagic 5G bei Amazon kaufen*

Lenovo Legion Phone Duel

Legion Phone Duel Mit dem Legion Phone Duel hat Lenovo ein ungewöhnliches aber erstklassig ausgestattetes Gaming-Smartphone auf dem Markt.

Preis: ca. 999 Euro

  • Display/Gewicht: 6,65 Zoll AMOLED 144 Hz 2.340x1.080 Pixel / 239 g
  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 865+ 5G, 8 Cores bis 3,09 GHz / Adreno 650
  • RAM/Festspeicher: 16 GByte / 512 GByte (nicht erweiterbar)
  • Betriebssystem: Android 10

Reinrassiger Gamer: Lenovo hat sich von Kompromissen verabschiedet und bringt das beachtlich teure Legion Phone Duel als kompromissloses Gaming-Telefon auf den Markt. Hier können auch Asus, Razer und Nubia nicht mithalten - der Snapdragon 865+ taktet rekordverdächtig hoch, der Arbeitsspeicher ist nicht viel kleiner als in den meisten Gaming-PCs und das Display setzt auf niedrige Latenzen und hohe Refreshrates.

Zwei Akkus, schnell geladen: Ungewöhnlich ist die Akku-Konstruktion mit zwei Energielieferanten mit je 2.500 mAh. Insgesamt stehen euch also 5.000 mAh zur Verfügung. Beide Akkus werden dabei übrigens mit eigenem Stromkabel geladen - was unpraktisch klingt weil ihr statt einem nun zwei Stecker verbinden müsst, ist durchaus praktisch: Ihr ladet optional mit bis zu 90 Watt und füllt die Energiespender im Rekordtempo wieder mit Strom.

Praktische Ausstattung: Neben den für Games sinnvollen Schultertasten und einer gummierten Rückseite hat Lenovo sich auch Gedanken um die Platzierung des USB-C-Anschlusses gemacht. Neben dem obligatorischen Port an der (Hochkant-)Unterseite gibt es einen weiteren an der Längsseite, so dass euch das Kabel beim Laden während des Zockens nicht in die Quere kommt. Ungewohnt ist auch die Frontkamera, die auf Wunsch aus dem Gehäuse ausfährt. Da sie an der Längsseite angebracht ist, eignet sie sich als Facecam beim Streamen im Querformat.

Monitortauglich: Der seitlich angebrachte USB-C bietet USB 3.1-Geschwindigkeit und gibt auch Displayport-Bildsignale aus. So könnt ihr das Legion-Smartphone auch an einen Monitor anschließen und als Controller mit massenweise Rechenleistung nutzen.

Pro:

  • AMOLED-Display mit 144 Hz
  • 16 Gigabyte LPDDR5
  • Fastcharge mit bis zu 90 Watt
  • Schultertasten, gummierte Rückseite
  • satter Stereo-Sound

Contra:

  • kleinere Softwarebugs der Lenovo-Apps
  • hoher Preis
  • hohes Gewicht

Lenovo Legion Phone Duel bei Lenovo kaufen*

1 von 3

nächste Seite



Kommentare(167)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.