Die Sims 4: Spieler wollen 100 Babys bekommen - und das geht tatsächlich

Diese Challenge ist alles andere als romantisch: Sims-Spieler versuchen, 100 Babys von 100 verschiedenen Männern zu bekommen - und benötigen dafür viel Ausdauer.

von Dennis Zirkler,
20.04.2020 20:20 Uhr

Die "100 Baby Challenge" für Die Sims 4 erfordert viel Ausdauer. Die "100 Baby Challenge" für Die Sims 4 erfordert viel Ausdauer.

Der Tag, an dem man sein erstes Kind bekommt, ist für viele Menschen der Schönste in ihrem Leben. Warum dann nicht gleich 100 Stück? So oder so ähnlich muss wohl der Erfinder der kuriosen »100 Baby Challenge« für Die Sims 4 gedacht haben.

Sims 4: EA denkt über Multiplayer-Inhalte für eine Next-Gen-Version nach   39     2

Mehr zum Thema

Sims 4: EA denkt über Multiplayer-Inhalte für eine Next-Gen-Version nach

Das Ende der Romantik

Eins vorweg: Die »100 Baby Challenge« ist alles andere als romantisch. Das Ziel dieser von Fans erfundenen Herausforderung ist es - wie der Name schon sagt - 100 Kinder zu zeugen.

Allerdings müssen sich die Teilnehmer dabei an bestimmte Regeln halten: So muss das Spiel etwa mit einem weiblichen, jungen Erwachsenen-Sim gestartet werden, der alle 100 Babys zur Welt bringen muss. Sollte der Sim alterbedings zeugungsunfähig werden, bekommt die jüngste Tochter die Bürde auferlegt, die Tradition fortzusetzen.

Außerdem soll jedes Kind einen anderen Vater haben, der in dieser Herausforderung wohl nicht vielmehr als ein Samenspender ist - fremde Hilfe beim Aufziehen der Kinder ist nämlich strikt verboten.

»Wer Sims-Addons kauft, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.« - GameStar-Heft 07/2009 im Rückblick PLUS 13:02 »Wer Sims-Addons kauft, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.« - GameStar-Heft 07/2009 im Rückblick

Die einzige erlaubte Möglichkeit, bei dieser Herausforderung an Geld zu kommen, ist selbst von Zuhause aus zu arbeiten oder seinen Teenager-Nachwuchs zum malochen zu zwingen. Sobald ein Kind das Alter des jungen Erwachsenen erreicht hat, darf es ausziehen - vorher darf man seine Sprösslinge jedoch nicht vom Sozialamt abholen lassen oder womöglich sogar um die Ecke bringen.

Falls ihr euch auch an die Challenge wagen wollt, könnt ihr das vollständige Regelwerk im Sims-Wiki nachlesen.

Schwer, aber nicht unmöglich

Natürlich ist dieses Unterfangen nicht einfach und zudem extrem zeitaufwändig. Dass es aber durchaus schaffbar ist, zeigt unter Anderem die YouTuberin Yammy. Sie hat nach über 3 Jahren und 173 Episoden die Challenge erfolgreich abgeschlossen:

Dass die Spieler und Spielerinnen von Die Sims 4 öfters mal auf kuriose Ideen kommen, ist aber schon lange nichts Neues mehr: Mal bauen sie Baby-Yoda-Schreine, mal sperren sie ihre gesamte Nachbarschaft in einem Haus ein und filmen es.

zu den Kommentaren (19)

Kommentare(19)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen