Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-AboUNSER TIPP

12 Monate

 Bester Preis
 Heftarchiv jederzeit buchbar
2,99€

pro Monat

Auf geht's
Quartals-Abo
3,99€

pro Monat

3 Monate

 20% günstiger als Flexi-Abo
 Heftarchiv jederzeit buchbar
3,99€

pro Monat

Auf geht's
Flexi-Abo
4,99€

pro Monat

1 Monat

 Monatlich kündbar
 Heftarchiv jederzeit buchbar
4,99€

pro Monat

Auf geht's

Seite 4: Die zehn schwersten Spiele aller Zeiten - Hart! Härter! Frustrierend!

Prince of Persia

Systeme: PC, NES, SNES (und 15 weitere)
Hersteller: Brøderbund
Entwickler: Brøderbund
Release: 1989

Entwickler Jordan Mechner studierte die Bewegungen seines kleinen Bruders, um den persischen Prinzen so realistisch wie möglich zu animieren. Doch nicht mit den butterweichen Animationen setzt er neue Maßstäbe, auch der Schwierigkeitsgrad erreicht mit Prince of Persia ungeahnte Höhen. Denn das Spiel wird in Echtzeit absolviert. Der Prinz muss innerhalb von 60 Minuten durch sämtliche Levels jagen, sonst heißt es »Game Over«, und der ganze Schlamassel beginnt wieder von vorne. Wenn er stirbt, geht's zum letzten Level-Anfang - das ist zwar meist kein großer Rückfall, wirkt sich aber gar nicht gut auf unsere Zeit aus. Wer da den Schluss erreichen will, muss flink wie ein Wiesel sein und präziser als ein Herzchirurg arbeiten.

Thomas Wittulski: Als Prince of Persia auf den Markt kam, war ich gerade vier Jahre alt. Dementsprechend habe ich das Spiel erst später fürs SNES in die Hände bekommen. Hätt ich lieber nicht: Denn das Frustrierende an Prince of Persia war nämlich nicht der Schwierigkeitsgrad an sich oder der Timer, der einem permanent im Nacken sitzt. Es war viel mehr der innere Drang, immer weiterspielen zu wollen. Beim Versuch, die Sprünge richtig zu timen bin ich sicher Tausend virtuelle Tode gestorben und das durchaus robuste Pad bei einem Wutausbruch gar einen realen. Prince of Persia hat mich gelehrt, einen großen Bogen um Spiele zu machen, die wie Dark Souls als besonders schwer angekündigt werden.

4 von 10

nächste Seite



Kommentare(137)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen