Spiele-Hits wie Fall Guys passieren nicht einfach, sie werden gemacht

Fall Guys regiert die Steam- und Twitch-Charts. Das ist kein Zufall, Sony hat dem Multiplayer-Rummel ordentlich Starthilfe gegeben. Ein Fingerzeig für die Zukunft.

von Fabiano Uslenghi,
07.08.2020 18:00 Uhr

PS Plus krönt Fall Guys diesen Sommer zu einem der beliebtesten Spiele - aber nicht nur auf der PlayStation. PS Plus krönt Fall Guys diesen Sommer zu einem der beliebtesten Spiele - aber nicht nur auf der PlayStation.

Takeshi's Castle war eine unfassbar skurrile Fernsehsendung. Bis zu hundert völlig aufgedrehte Japaner rennen wie besessen durch einen irren Hindernisparcour nach dem anderen.

Ein Labyrinth aus Türen, von denen manche in einen Tümpel führen. Riesige Walzen, bei denen man besser die Balance behält oder in einen Tümpel fällt. Mannshohe Pilze an Seilen, an denen sich Teilnehmer festklammern müssen oder … in einen Tümpel fallen.

Die Show wurde tatsächlich von Videospielen wie Super Mario inspiriert (nur mit mehr Tümpeln) und sollte wohl das Gefühl verleihen, sich mal selbst in einem waschechten Jump&Run zu befinden. Mir erschlossen sich damals nie so richtig die Faszination und der internationale Erfolg dieser Sendung. Länger als zehn Minuten konnte ich da nicht bei der Stange bleiben.

Trotzdem gehörte ich zu den ersten Spielern, die sich gleich zum Release-Tag das ungewöhnliche Battle Royale Fall Guys: Ultimate Knockout runtergeladen haben und ein paar Stunden reinspielten. Also das Spiel, das im Prinzip Takeshi's Castle wieder zu einem Videospiel macht (inklusive Tümpeln - aber aus lila Schleim). Und ich war bei weitem nicht der einzige, der Fall Guys zum Release gespielt hat:

Steam-Trend Fall Guys: Warum die irre Battle-Royale-Party gerade durch die Decke geht   41     1

Mehr zum Thema

Steam-Trend Fall Guys: Warum die irre Battle-Royale-Party gerade durch die Decke geht

Dabei fällt der Titel eigentlich nicht mal in mein normales Spiele-Schema. Der Hype, der um das Battle Royale entstand, weckte aber mein Interesse und hinzu kam - ich bin PS-Plus-Abonnent. Fall Guys verdankt seinen Erfolg zu großen Teilen der kostenlosen Aktion auf Sonys Abo-Service. Das eigentliche spannende daran bleibt aber, dass Fall Guys nicht nur auf der PS4 zum Hit wurde - sondern auch auf Steam. Woran liegt das?

Der Autor:
Fabiano spielt am liebsten Strategie- und Rollenspiel. Wenn er sich Settings aussucht, dann sind die in der Regel weder knuffig noch bunt. Trotzdem hat er sich direkt nach dem Release Fall Guys zugelegt - weil es ja kostenlos war. Der Hype der um das kunterbunte Battle-Royale entstanden, reichte aus, um seine sonst so sehr auf bierernste RPGs fokussierte Aufmerksamkeit auf ein Spiel zu lenken, dass dem komplett gegenübersteht. Wie zur Hölle haben Sony und Fall Guys das geschafft? Und wichtiger, war das ein Zufall?

Wie kann Fall Guys überhaupt erfolgreich sein?

Jetzt sollte man nicht besonders überrascht davon sein, wenn ein nicht-exklusives Spiel auf mehr als einer Plattform erfolgreich ist. Großartige Spiele finden immer einen Weg sich zu verbreiten, solange ihnen durch Deals keine Steine in den Weg gelegt werden.