Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: Front Mission Evolved im Test - Mein Mech trägt jetzt pink

Ballern und Basteln

Eine bedeutende Ausnahme zur Masse-statt-Klasse-Regel von Front Mission Evolved bieten die gelegentlichen Bosskämpfe. Hier steigt der Schwierigkeitsgrad teils unverhältnismäßigen stark an, und erst hier wird das Mech-Tuning wirklich wichtig. Zwischen den Missionen können Sie nämlich Ihre Kampfmaschinen umbauen, neue Waffen kaufen, stärkere Panzerung anlegen und sogar die Bemalung vom seriösen Militärlook auf jede erdenkliche Farbpalette umstellen. Ein rosaroter Wanzer gefällig? Kein Problem! Während ein ästhetisch gewagter Anstrich spielerisch keine Folgen hat, kann Ihnen die richtige Waffenkonfiguration in den Bosskämpfen viel Frust ersparen. Vorbildlich: Auch während der Final-Schlachten dürfen Sie in die Werkstatt wechseln, ohne den ganzen Level noch mal spielen zu müssen.

Test-Video zu Front Mission Evolved 5:32 Test-Video zu Front Mission Evolved

So simpel Front Mission Evolved auch ist, eine kleine Besonderheit liefert der Titel dann doch mit: das E.D.G.E.-System. Dieses Verteidigungssystem spielt nicht nur in der Story eine wichtige Rolle, es sorgt bei Aktivierung auch für einen Zeitlupe-Effekt und erhöhten Waffenschaden. Sinnvoll einsetzten kann man die Nothilfe allerdings meist nur in den Boss-Schlachten, an normalen Gegnern sollten Sie E.D.G.E. nicht verschwendet, denn das System lädt sich nur auf, wenn Sie Feinde treffen und braucht auch dann eine gefühlte Ewigkeit, bis der Balken voll ist.

Technik und Steuerung

Front Mission Evolved erscheint für PC und Konsolen. Technisch überzeugen kann das Spiel auf keinem der Systeme. Die Texturen und Umgebungen sind detailarm, zerstörbare Objekte gibt es wenige und die Effektqualität schwankt zwischen passabel und unansehnlich. Bei der präzisen Steuerung gibt es hingegen wenig zu meckern. Mit Maus und Tastatur haben Sie einen spürbaren Vorteil gegenüber dem optional verwendbaren Gamepad. Allein das Abfeuern von vier Waffensystemen auf einmal bei gleichzeitiger Bewegung verlangt mehr Finger, als ein durchschnittlicher Spieler an einer Hand haben sollte.

2 von 3

zur Wertung



Kommentare(11)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen