GameStar-Podcast - Folge 37: Der Niedergang von Assassin's Creed

Assassin's Creed hat schon lange verloren, was der Serie mal ihre Faszination und ihren Sinn gab, findet unser Gast Uke Bosse. Wir diskutieren, woran das liegt und ob Odyssey die Rettung werden könnte.

von Maurice Weber,
07.07.2018 08:00 Uhr

Uke Bosse ist Professor für Game Design, die Stimme von Plötze in The Witcher 3 und passionierter Fan von Assassin's Creed - oder zumindest war er das mal. In dieser Folge spricht er mit Sandro und Maurice darüber, warum die Serie ihn schon lange nicht mehr so fesselt wie früher.

Wir diskutieren, wie sich Assassin's Creed im Laufe der Zeit verändert hat - immer weiter weg von der Animus-Story um Templer gegen Assassinen, dafür zunehmend hin zum Rollenspiel. Und wir fragen, ob Odyssey ein guter Schritt für die Serie wird und vielleicht jene wieder begeistern kann, die inzwischen Meuchelmörder-Müdigkeit verspüren.

Wie immer könnt ihr den Podcast über das obige Embed anhören, außerdem gibt es den GameStar-Podcast auf iTunes und Spotify. Und weil jede zweite Folge exklusiv für GameStar Plus erscheint, bekommen Plus-Mitglieder einen personalisierten RSS-Feed, mit dem sie einfach alle Folgen komfortabel auf ihr Smartphone saugen können. Wer auf die Hälfte der Folgen verzichten kann, der sei auf unseren regulären RSS-Feed verwiesen, der nur die öffentlichen Episoden enthält.

Folge verpasst? Hier gibt's alle Podcast-Episoden in der Übersicht

Echter Nachfolger oder doch "nur" Brotherhood? Dimis Preview zu Assassin's Creed: Odyssey
Wie Ubisoft so erfolgreich wurde: Die wichtigsten Spiele des Publishers im Video
Rettet den Singleplayer: Maurice' Kolumne gegen Assassin's Creed als Service Game

Der Mann, der Plötze war - Wie Geralts Pferd für The Witcher: Blood and Wine eine Stimme bekam 3:51 Der Mann, der Plötze war - Wie Geralts Pferd für The Witcher: Blood and Wine eine Stimme bekam


Kommentare(55)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen