Schräges Liebesabenteuer in Venedig: Sichert euch jetzt Goetia 2 [Anzeige]

Von allen guten Geistern verlassen: Im Adventure Goetia 2 macht euch ein Dämon zu Seelen ohne Inventar-Taschen. Jetzt brandneu auf Gamesplanet.

von GameStar Deals ,
20.05.2022 07:42 Uhr

Direkt zum Release von Goetia 2 schenkt Gamesplanet euch 15 Prozent Rabatt. Das könnt ihr nicht einfach ignorieren! Direkt zum Release von Goetia 2 schenkt Gamesplanet euch 15 Prozent Rabatt. Das könnt ihr nicht einfach ignorieren!

Venedig ist trotz gewaltiger Mengen an Tourismus jedes Jahr für viele auch die Stadt der Liebe. Kein Wunder also, dass unzählige Turteltäubchen dort ihren Urlaub verbringen. Aber nicht nur das, die Seestadt im Nordosten Italiens kommt auch in vielen bekannten (Liebes-)Filmen vor. Nun ist Venedig sogar in der Gaming-Welt angekommen, weshalb wir euch das entsprechende Spiel natürlich nicht vorenthalten wollen.

Seit gestern Abend könnt ihr euch das brandneue Adventure-Game Goetia 2 bei Gamesplanet kaufen. Dieses erhaltet ihr direkt mit 15 Prozent Rabatt für unschlagbare 8,49 Euro! Nachdem der erste Teil des Point-and-Click-Abenteuers vor sechs Jahren durchaus positive Rezensionen bekommen hat, will Moeity nun noch eine Schippe drauflegen. Was euch alles in der Fortsetzung erwarten wird, das erfahrt ihr jetzt.

Jetzt Goetia 2 für nur 8,49 Euro bei Gamesplanet sichern

Liebesurlaub mal anders

Wenn jetzt sogar ein Videospiel in Venedig stattfindet, sollten eigentlich keine Zweifel über die Story bestehen. In Goetia 2 ist es jedoch zumindest etwas anders, als ihr jetzt vielleicht denkt: Zwar will ein Liebespaar, bestehend aus Daphné und Luca, einen Kurzurlaub in der Seestadt machen, aber es verläuft nicht so, wie sie es sich vorgestellt haben. Unmittelbar nach ihrer Ankunft trickst ein Dämon namens Buer die beiden aus und trennt sie voneinander - aber auf spezielle Art und Weise.

Das Spiel hat auch optisch mit dem Gameplay in einer Querschnitt-Ansicht einiges zu bieten. Das Spiel hat auch optisch mit dem Gameplay in einer Querschnitt-Ansicht einiges zu bieten.

Luca befindet sich nicht mehr in seinem Körper, sondern Buer hält ihn als Seele in seiner Realität fest. Nun müsst ihr ihm dabei helfen, aus dieser sonderbaren Welt zu entkommen, Daphné zu finden und natürlich auch seine menschliche Gestalt wieder annehmen zu können. Wie ihr das schafft? Schmeißt eure Gehirne an, löst knifflige Rätsel und verwendet alles, was ihr zur Verfügung habt: von Notizen über Bücher bis hin zu ganzen Einrichtungen - es kann so vieles nützlich sein.

Neuerscheinung: Goetia 2 für nur 8,49 Euro bei Gamesplanet

Erkundet die Stadt der Liebe als Geist

Auf Lucas schwierigem Weg zurück zu Daphné und seinem Körper werdet ihr Venedig in seiner ganzen Breite durchforsten. Fünf Bereiche, welche mehr als 80 Räume umfassen, erwarten euch mit verschiedensten Herausforderungen. Hierzu gehören aber weniger die Plätze, die man aus Filmen oder dem echten Leben kennt, als vielmehr verlassene Orte, bei denen es dem einen oder anderen von euch vielleicht kalt den Rücken hinunterlaufen wird.

In Goetia 2 werdet ihr Venedig ganz anders zu Gesicht bekommen, als ihr es gewohnt seid. In Goetia 2 werdet ihr Venedig ganz anders zu Gesicht bekommen, als ihr es gewohnt seid.

Habt ihr alle fünf Bereiche einmal erkundet, könnt ihr beliebig jeden Raum erneut aufsuchen und weitere Rätsel lösen bzw. nützliche Hinweise sammeln. Behaltet aber stets im Hinterkopf, dass ihr ein Geist seid und deshalb keine Gegenstände aufbewahren könnt - ein Inventar wird euch also nicht zur Verfügung stehen. Dafür werdet ihr aber auf eurer Suche neuen Fähigkeiten begegnen, die euch mehr Stärke verleihen - seid aber auf der Hut, denn diese Fähigkeiten können euch in einen Bann ziehen, dem ihr nicht mehr so leicht entkommt!

Goetia 2 mit 15 Prozent Rabatt für nur 8,49 Euro bei Gamesplanet
Einige auf dieser Seite eingebaute Links sind Affiliate-Links. Beim Kauf über diese Links erhält GameStar je nach Anbieter eine kleine Provision ohne Auswirkung auf den Preis. Mehr Infos.
zu den Kommentaren (0)

Kommentare(0)

Die Kommentarsektion unter diesem Artikel wurde geschlossen. Kommentieren ist nicht mehr möglich.