Kostenlos bei Epic: Survival-Strategie geschenkt - und überraschend Nioh obendrauf

Die aktuellen Gratisspiele liefern einen Indie-Geheimtipp und einen Soulslike-Blockbuster. Wir verraten euch, für wen sich der kostenlose Download lohnt.

von Heiko Klinge, Géraldine Hohmann,
09.09.2021 17:00 Uhr

Neue Woche, neue Gratisspiele bei Epic: Diesmal dürft ihr euch das Survival-Strategiespiel Sheltered kostenlos schnappen und für immer behalten. Darin baut ihr euch und eurer Familie ein neues Zuhause in der Postapokalypse. Und völlig überraschend packt Epic auch das Soulslike Nioh: Complete Edition obendrauf.

Sheltered und Nioh sind vom 9. bis 16. September 2021 kostenlos im Epic Games Store verfügbar. Wenn ihr euch die Spiele in diesem Zeitraum schnappt, gehören sie dauerhaft euch.

Hier geht's zum Download

Aber auch geschenkte Spiele kosten Zeit. Deshalb geben wir euch hier alle Infos, die ihr braucht, um eine fundierte Entscheidung zu treffen: Ist Sheltered etwas für euch? Und wer wird Spaß mit Nioh haben?

Darum geht's in Nioh

Nioh nimmt das bewährte Prinzip von Dark Souls, verfrachtet es ins feudale Japan des 17. Jahrhunderts und verpasst ihm noch einen gehörigen Temposchub. Das Video der GamePro-Kollegen vermittelt euch einen prima Eindruck:

Nioh - Fazit-Video nach den ersten 30 Stunden 8:44 Nioh - Fazit-Video nach den ersten 30 Stunden

Ihr spielt den Piraten und Geralt-Lookalike William, der sich einer Dämoneninvasion stellt. Wer sich schon mal an einem Dark-Souls-Spiel versucht hat, weiß ziemlich präzise, was ihn oder sie erwartet, mit ein paar kleinen, aber feinen Unterschieden:

  • Ihr erkundet keine offene Welt, sondern wählt Haupt- und Nebenaufgaben auf einer Karte an, die euch anschließend in zwar kleine, aber dennoch sehr stimmungsvolle und clever konstruierte Areale befördert.
  • Die Story wird nicht versteckt, sondern ganz konventionell mit Dialogen und teils aufwändigen Zwischensequenzen erzählt.
  • Nioh überschüttet euch geradezu mit Loot, fast schon wie ein Diablo. Entsprechend häufig wechselt ihr Waffen und Rüstungen und optimiert euren Helden-Build.

Alles andere ist sehr sehr sehr soulig. Ihr kämpft (und sterbt) euch von Leuchtfeuer zu Leuchtfeuer, könnt andere Spieler zur Hilfe rufen und beißt euch die Zähne an knüppelharten Bossen aus.

Lohnt sich der Download?

Für die Antwort auf diese Frage müsst ihr euch eine andere Frage stellen: Wie frustresistent seid ihr? Nioh ist unserer Meinung nach noch fordernder (aber nicht unfairer!) als jedes Dark Souls. Das liegt vor allem am enorm komplexen Kampfsystem, das einerseits blitzschnelle Reflexe verlangt, andererseits aber auch eine gehörige Portion Taktik.

Nioh: Test der PC-Version   124     2

Mehr zum Thema

Nioh: Test der PC-Version

So unterschieden sich nicht nur die zahlreichen Waffentypen gewaltig voneinander, ihr müsst auch situativ zwischen drei unterschiedlichen Kampfhaltungen wechseln, wenn ihr eine Chance haben wollt. Wenn ihr dann nach 15 Minuten nervenaufreibenden Schlagabtausch mit einem Boss wegen einer winzigen Unaufmerksamkeit ins Gras beißt, kann schon mal das Gamepad durch den Raum fliegen (Lasst bloß die Finger von Maus und Tastatur!).

Wer sich jedoch reinbeißt und die steile Lernkurve meistert, wird mit einem der besten und motivierendsten Kampfsysteme des gesamten Action-RPG-Genres und einem einzigartigen Nervenkitzel belohnt. Auch die im Test noch kritisierte PC-Portierung ist inzwischen nach mehreren Patches zumindest solide, wenn auch nach wie vor keine Glanzleistung.

Darum geht's in Sheltered

Alleine in Survivalspielen zu überleben, ist ja wirklich schon schwer genug. Aber was, wenn ihr auch noch eure komplette Familie vor Feinden, Hunger, Durst und Krankheiten beschützen müsst? Sheltered will euch mit eurer selbst erstellten Sippe ein ganz neues Gefühl für den Überlebenskampf nach einer globalen Katastrophe geben.

Ihr baut euren unterirdischen Schutzbunker zu einem Zuhause aus, sucht nach Nahrung und Medikamenten und trefft schwerwiegende Entscheidungen. Die wiederum beeinflussen die Attribute, Stärken und Schwächen eurer Familienmitglieder und können über Leben und Tod entscheiden.

Mithilfe von Crafting stattet ihr eure Familie mit Waffen aus - doch dafür braucht es erstmal Ressourcen, die ihr auf euren gefährlichen Erkundungstouren sammelt. Die bestreitet ihr zu Fuß oder - wenn ihr Glück habt - mit einem Fahrzeug. Solltet ihr in einen Kampf geraten, läuft der rundenbasiert ab. Aber vielleicht sind die Menschen, die ihr trefft, ja auch freundlich gesinnt, dann könnt ihr sie rekrutieren.

Sheltered - Launch-Trailer 1:31 Sheltered - Launch-Trailer

Lohnt sich der Download?

Sheltered ist ein beliebter Geheimtipp unter Fans von Survival- und Managementspielen. Auf Steam erreicht das Spiel 81 Prozent positive von insgesamt 4.500 Bewertungen. Wenn ihr übrigens Lust auf noch mehr Steam-Geheimtipps aus dem Genre habt, haben wir ein paar Kleinode für euch ausgesucht:

12 Survivalspiele, die keiner auf dem Schirm hat   76     6

Mehr zum Thema

12 Survivalspiele, die keiner auf dem Schirm hat

Kritik muss Sheltered allerdings auch einstecken - einige Spieler finden es zu wenig herausfordernd, wenn man einmal die Mechaniken durchblickt hat. Andere wiederum mögen genau diesen entspannten Ansatz. Wer bereits Spiele wie This War of Mine oder Fallout Shelter mochte, der sollte Sheltered aber zumindest mal eine Chance geben.

zu den Kommentaren (36)

Kommentare(36)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.