Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 5: Half-Life: Alyx - Wie gut läuft es mit Valve Index, Oculus Rift S & Co?

Die flexible Lösung: Oculus Quest

Das am flexibelsten nutzbare VR-Headset ist die Oculus Quest: Neben dem reinen Mobilbetrieb mit hauseigenen Spielen unterstützt es auch PC-VR mittels Link-Kabel. Das am flexibelsten nutzbare VR-Headset ist die Oculus Quest: Neben dem reinen Mobilbetrieb mit hauseigenen Spielen unterstützt es auch PC-VR mittels Link-Kabel.

Lange war die Oculus Quest nur als Standalone-Headset für die Spiele im Oculus Quest-Store nutzbar, mit Tools wie Virtual Desktop aber auch der offiziellen Beta zu Oculus Link verwandelt es sich jedoch in ein vollwertiges PC-Headset.

Um Half Life: Alyx mit der Oculus Quest spielen zu können benötigt ihr lediglich ein USB 3.0 Anschlusskabel (Typ-C auf mindestens einer Seite), wobei wir zu einem 3-Meter-Kabel und einer zwei bis drei Meter langen Verlängerung raten statt zu einem 5-Meter-Kabel. Bei dieser Kabellänge gibt es bei vielen Kabeln Verbindungsprobleme, Verlängerungslösungen funktionieren unserer Erfahrung nach stabiler.

Oculus Quest - Virtual Reality ohne Kabel und PC   106     10

Mehr zum Thema

Oculus Quest - Virtual Reality ohne Kabel und PC

Die technische Basis der Oculus Quest erinnert an die HTC Vive Pro mit 1.440x1.600 Pixeln Auflösung pro Auge, allerdings mit nur 72 Hertz (auch im PC-Modus). Die Controller hingegen sind identisch zu den Touch Controllern der Oculus Rift S und harmonieren entsprechend genauso gut mit Half Life: Alyx.

Die Hardwareanforderungen von Half Life: Alyx auf der Oculus Quest mit Oculus Link liegen zwar etwas höher als bei der Oculus Rift S. Umso erstaunlicher ist es aber, dass selbst die GTX 1060 für oft sogar 72 fps schnell genug ist. In grafisch anspruchsvolleren Situationen greift die Zwischenbildberechnung, so dass sich das Spiel trotzdem rund und ruckelfrei anfühlt.

Vergleichsweise harmlos gestaltet sich die Hardwareanforderung der Oculus Quest: Die RTX 2080 erreicht durchgehend 72 FPS, selbst mit der GTX 1060 ist Alyx gut spielbar. Vergleichsweise harmlos gestaltet sich die Hardwareanforderung der Oculus Quest: Die RTX 2080 erreicht durchgehend 72 FPS, selbst mit der GTX 1060 ist Alyx gut spielbar.

Wer hier noch Reserven für höhere Detailstufen als den genutzten mittleren oder für Supersampling möchte, sollte aber zu einer schnelleren GPU greifen: Die RTX 2080 zeigt sich von Alyx auf der Quest unbeeindruckt und fällt nicht unter die 72 FPS.

Controller
Identisch zu Oculus Rift S.

5 von 7

nächste Seite


zu den Kommentaren (120)

Kommentare(120)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.