Valve ist es wichtig, dass ihr Spielern von Half-Life: Alyx vernünftig zusehen könnt

Mit einer Reihe von Streaming-Optionen könnt ihr das Erlebnis für Zuschauern von Half-Life: Alyx bequemer gestalten.

von Mathias Dietrich,
23.03.2020 08:35 Uhr

Die Trailer von Half-Life: Alyx wurden mit besonderen Zuschauer-Optionen aufgenommen, die die Spieler selbst nutzen können. Die Trailer von Half-Life: Alyx wurden mit besonderen Zuschauer-Optionen aufgenommen, die die Spieler selbst nutzen können.

Bei VR-Titeln zuzuschauen und Inhalte per Streaming zur Verfügung zu stellen, ist wesentlich schwerer als bei traditionellen Spielen. Immerhin wird das Gameplay über ein Headset ausgegeben - und nicht klassisch auf einen Bildschirm übertragen. Valve legt bei dem am 23. März 2020 erscheinenden Half-Life: Alyx deshalb besonderen Wert auf ein komfortables Erlebnis für Zuschauer.

Dabei hilft ein eigenes Optionsmenü mit Einstellungen, um den Titel nicht nur anderen Nutzern über Streaming-Services wie Twitch zu zeigen, sondern auch etwaigen Zuschauern im eigenen Wohnzimmer.

Preload & Startspielzeit von Half-Life Alyx auf Steam: Alles, was ihr zum Launch wissen müsst   206     6

Mehr zum Thema

Preload & Startspielzeit von Half-Life Alyx auf Steam: Alles, was ihr zum Launch wissen müsst

Das könnt ihr einstellen

Am wichtigsten sind drei einfache Einstellungsmöglichkeiten, die den Zuschauern dabei helfen, dem Spiel zu folgen.

  • Benutzerinterface: Ihr könnt ein separates Interface für die Zuschauer einblenden, das die wichtigsten Werte wie Gesundheit, Munition und Items zeigt. Der Spieler selbst muss sie hingegen nach wie vor an seiner Hand ablesen.
  • Smoothing: Für die Zuschauer könnt ihr das für VR-Titel übliche »Rotational Jitter« abschwächen.
  • Kameraauge: Damit VR funktioniert, müssen zwei leicht versetzte Bilder für das rechte und linke Auge gerendert werden. Ihr könnt wählen, welches der beiden für die Zuschauer gezeigt wird.

Dazu gibt es noch zwei Einstellungen für fortgeschrittene Nutzer, die sich Valve zufolge jedoch eher für spezialisierte Aufnahmen eignen wie kurze Spielausschnitte. Die aktiviert ihr über Befehle in der Konsole des Spiels, die ihr mit der ~-Taste öffnet.

  • Full in-Camera Smoothing: Diese Option soll einen sehr cineastischen Look erzeugen. Das Problem ist, dass das Spiel im Headset anfängt zu ruckeln, wenn ihr sie einsetzt. Damit hat Valve die bisher bekannten Trailer des Spiels aufgenommen. Um sie zu aktivieren, nutzt ihr einfach die Befehle »vr_camera_decay_roll_halflife 0.5« und »vr_camera_decay_yaw_pitch_halflife 0.09«
  • HUD-Skalierung: Ihr könnt die Größe des HUD mit dem Befehl »hlvr_spectator_hud_size« anpassen. Dafür gebt ihr nach dem Befehl selbst eine Zahl zwischen 50 und 150 an. Mit 0 könnt ihr das HUD zudem komplett deaktivieren.

So sieht das Optionsmenü von Half-Life: Alyx aus. So sieht das Optionsmenü von Half-Life: Alyx aus.

Wie geht es nach Half-Life: Alyx weiter?

Für die Zeit nach Half-Life: Alyx hat Valve bereits große Pläne. Gabe Newell gab so in einem Interview bekannt, dass wir uns bereits weitaus näher an digitalen Welten wie der Matrix befinden, als viele vermuten. Und er selbst arbeitet daran, so etwas Realität werden zu lassen.

Außerdem soll das VR-Spiel Alyx nicht das Ende, sondern den Anfang neuer Half-Life-Titel darstellen. Könnte damit Half-Life 3 tatsächlich noch Realität werden? Valve scheint zumindest sicher zu sein, dass die Zukunft des Franchises eine rosige sein wird.


Kommentare(17)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen