House of the Dragon Staffel 2: Die erste Folge übersteigt an Grausamkeit selbst Game of Thrones, doch die Buchvorlage ist noch härter

Ein Sohn für einen Sohn. Bereits der Titel der ersten neuen Folge von House of the Dragon lässt Böses erahnen. In einem wesentlichen Detail weicht die Serie allerdings von ihrer Buchvorlage ab.

Die drei Targaryens der grünen Fraktion: König Aegon (Tom Glynn-Carney), sein Bruder Aemond (Ewan Mitchell) und Schwerster Helaena (Phia Saban). Sie werden in der ersten Folge von Staffel 2 Ziel eines düsteren Plots. Bildquelle: HBO. Die drei Targaryens der grünen Fraktion: König Aegon (Tom Glynn-Carney), sein Bruder Aemond (Ewan Mitchell) und Schwerster Helaena (Phia Saban). Sie werden in der ersten Folge von Staffel 2 Ziel eines düsteren Plots. Bildquelle: HBO.

Dass es im Game-of-Thrones-Universum brutal zugeht, sollte wohl jedem Zuschauer klar sein. Das wäre wohl genauso, als würden wir euch erzählen, dass nachts alle Katzen grau sind. Doch der Auftakt zur neuen Staffel von House of the Dragon, die Serie rund um den internen Thronkrieg der Targaryen-Dynastie, übertrifft an Brutalität allerdings vieles, was wir bisher aus Westeros gewohnt sind!

Denn in Folge eins bekommen wir einen grausigen Plot gegen die Familie des regierenden Königs Aegon Targaryen (Tom Glynn-Carney) zu sehen, in dessen Folge königliches Blut vergossen wird. Doch in einem wesentlichen Punkt unterscheiden sich die Ereignisse der Serie gegenüber der zugrundeliegenden Buchvorlage: Diese ist nämlich noch deutlich grausamer.

Achtung Spoiler!

Falls ihr die erste Folge von House of the Dragon Staffel 2 bisher nicht gesehen habt, lest an dieser Stelle besser nicht weiter. Wir greifen in dieser Meldung wesentliche Handlungsabläufe und Enthüllungen der aktuellen Folge vorweg.

Von Blut und Käse

Nun gut, wir haben euch gewarnt. Jetzt wird es blutig. In der ersten Folge von Staffel 2, Ein Sohn für einen Sohn, ist Königin Rhaenyra (Emma D’Arcy) von Trauer über den Tod ihres Sohnes Lucerys zerfressen. Dieser war am Ende von Staffel 1 bei einem Drachenkampf seinem Cousin Aemond Targaryen (Ewan Mitchell) unterlegen. Solltet ihr euch daran nicht mehr erinnern, hilft euch ein Blick in den offiziellen Story-Recap:

House of the Dragon: Der offizielle Story-Recap bringt euch vor Staffel 2 auf den aktuellen Stand Video starten 12:53 House of the Dragon: Der offizielle Story-Recap bringt euch vor Staffel 2 auf den aktuellen Stand

Um im Namen seiner Königin Rache zu üben, entscheidet der temperamentvolle Prinz Daemon Targaryen (Matt Smith), Aemond ermorden zu lassen. Dazu heuert er in Königsmund zwei Männer an, die den Mord in seinem Namen ausführen sollen: Eine Palastwache mit Hass auf die Familie Hightower und einen Rattenfänger mit Kenntnissen über die Räumlichkeiten des Palastes.

Die Namen der Killer: Blood and Cheese - Blut und Käse.

Doch der Plan geht schief, denn als die Killer den Palast betreten, ist Aemond nicht in seinen Gemächern anzutreffen. Stattdessen entscheiden Blut und Käse eigenmächtig, einen anderen Prinzen umzubringen. Schließlich war ihre Abmachung mit Daemon: Ein Sohn für einen Sohn.

Auf der Suche nach einem Mitglied der Königsfamilie treffen sie auf Helaena (Phia Saban), die Gemahlin des Königs, die gerade die Zwillinge Jaehaerys and Jaehaera zu Bett bringt. Mit vorgehaltenem Messer zwingt Cheese (Mark Stobbart) Helaena, ihnen zu verraten, welches der beiden Kinder der Junge ist.

Vorsicht, in dem folgenden Absatz wird es sehr grafisch!

Dem kleinen Prinzen schneiden die Killer anschließend im Kinderbett den Kopf ab und machen sich mit ihrer Trophäe aus dem Staub. Helaena erleidet anschließend einen psychischen Zusammenbruch, weil sie glaubt, für den Tod ihres Sohnes verantwortlich zu sein.

Rattenfänger Cheese (Mark Stobbart) zwingt Königin Helaena preiszugeben, welches ihrer beiden Kinder der männliche Thronerbe ist. Anschließend rollt ein Kopf. Bildquelle: HBO. Rattenfänger Cheese (Mark Stobbart) zwingt Königin Helaena preiszugeben, welches ihrer beiden Kinder der männliche Thronerbe ist. Anschließend rollt ein Kopf. Bildquelle: HBO.

Was geschieht im Buch?

In George R.R. Martins Buchvorlage Fire & Blood sind die geschilderten Ereignisse jedoch noch deutlich grausamer als in der Serienversion: Denn dort scheint es Daemon mit seinem Mordkomplott von vornherein auf die Familie von König Aegon abgesehen zu haben. Im Gegensatz zur Serie soll auch Rhaenyra zumindest eingeweiht gewesen sein.

In der Buchvorlage hat Heleana zudem drei Kinder: Jaehaerys, Jaehaera, und Maelor. Letzterer scheint in der Serie allerdings nicht zu existieren. Als die Killer also in die Gemächer des Königs eindringen, zwingen sie Helaena, zu wählen, welchen ihrer Söhne als Vergeltung für Lucerys sterben soll!

In Panik versucht Heleana zunächst, ihr eigenes Leben gegen das ihrer Kinder einzutauschen. Als das nicht funktioniert, entscheidet sie sich für Maelor, ihren jüngsten Sohn, um so zumindest Jaehaerys, den königlichen Erben zu retten. Doch die Killer töten stattdessen Jaehaerys. Königinwitwe Alicent Hightower muss im Buch obendrein gefesselt dem blutigen Treiben zusehen.

Die Buchversion setzt Helaena damit immenser psychologischer Folter aus, da sie wissentlich entscheiden muss, welches ihrer Kinder sie lieber in den Tod schickt. Blut und Käse werden zudem deutlich sadistischer dargestellt, da sie Maelor vor ihrem Verschwinden daran erinnern, dass seine Mutter ihn sterben lassen hätte. Ein Ereignis, an dem Helaena schließlich psychisch zerbricht.

Die Konsequenzen: Durch den Tod von Prinz Jaehaerys haben beide Seiten königliches Blut vergossen. Die Fronten sind verhärtet wie nie. Sowohl König Aegon, als auch die Berater von Königin Rhaenyra sehen nun keinen Sinn mehr in Verhandlungen, sondern wollen in den Krieg ziehen. Der Tanz der Drachen kann beginnen.

Eure Meinung ist gefragt: Wie findet ihr die erste Folge von House of the Dragon Staffel 2? Wart ihr vom großen Plottwist am Ende der Episode überrascht? Findet ihr, die Serie geht mit ihrer Grausamkeit hier womöglich zu weit? Schreibt es uns in die Kommentare!

zu den Kommentaren (21)

Kommentare(21)
Kommentar-Regeln von GameStar
Bitte lies unsere Kommentar-Regeln, bevor Du einen Kommentar verfasst.

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.