Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

NUR FÜR KURZE ZEIT 
3 MONATE GRATIS

beim Abschluss eines 12-Monats-Abos

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

20% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Ice Age 3 im Test - Durchaus gelungene Filmumsetzung

In der Filmumsetzung Ice Age 3: Die Dinosaurier sind los von Activision Blizzard sind Sie mit Manni, Sid, Diego & Co auf den Spuren der Dinosaurier.

von Daniel Abel,
21.07.2009 18:27 Uhr

Wenn Faultier Sid von Dinosauriern entführt wird, müssen seine Freunde Manni, Diego & Co. natürlich ran, um ihn zu retten. Wir sollten vielleicht erwähnen, dass Sid an dieser Situation nicht ganz unschuldig ist, hat er doch jenen Dinosauriern vorher ihre Eier gestohlen. Trotzdem machen sich seine Freunde sofort auf den Weg.

» Demo zu Ice Age 3 herunterladen

Die Steuerung

Dabei steuern Sie in Ice Age 3: Die Dinosaurier sind los sechs verschiedene Charaktere in Jump&Run-Manier. Unter anderem Sid, Diego, Manni und den Neuling Buck. Mit dem Gamepad geht das einfach von der Hand, beim Spielen mit der Tastatur nerven kryptische Symbole, die Sie erst in der Anleitung nachschlagen müssen.

Ice Age 3 - Screenshots ansehen

Die Geschichte

Die Geschichte wird in simplen Zwischensequenzen mit einem immer gleichen Kameraschwenk über Höhlenmalereien erzählt. Verschenktes Potenzial, denn die Charaktere sind wirklich nett animiert. Außerdem drängen sich bei einer Animationsfilmumsetzung echte Zwischensequenzen geradezu auf. Insgesamt ist die Story schlicht und wenig faszinierend, obwohl sie sich sehr nahe an der Filmvorlage orientiert. Amüsante Slapstickeinlagen gleichen das nicht aus. Noch mal verschenktes Potenzial: auf die Originalsprecher der Filme wurde verzichtet.

1 von 3

nächste Seite



Kommentare(12)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen