Intel Prozessoren - Acht Kerne kommen wohl 2018 mit Ice Lake

Immer mehr spricht dafür, dass Intel 2018 mit den Ice-Lake-Prozessoren und dem Z390-Chipsatz genau wie AMD aktuell mit den Ryzen-7-CPUs acht Kerne im Massenmarkt anbieten wird.

von Nils Raettig,
18.09.2017 12:33 Uhr

Noch hat AMD abseits des High-End-Segments vier Kerne mehr als Intel zu bieten, das könnte sich aber nächstes Jahr mit den kommenden Ice-Lake-Prozessoren ändern.Noch hat AMD abseits des High-End-Segments vier Kerne mehr als Intel zu bieten, das könnte sich aber nächstes Jahr mit den kommenden Ice-Lake-Prozessoren ändern.

AMD sorgt für viel Bewegung im Prozessor-Markt, auch weil man mit Ryzen aktuell im Vergleich zu Konkurrent Intel bis zu acht statt maximal vier Kerne im Mittelklasse-Segment anbietet. Mit Coffee Lake (u.a. Core i7 8700K) wird Intel die Kernzahl voraussichtlich Anfang Oktober 2017 immerhin auf sechs erhöhen, im nächsten Jahr könnten dann Mainstream-CPUs mit acht Kernen folgen.

Bislang gibt es acht Kerne von Intel nur im teuren High-End-Segment (u.a. Sockel 2066), ein Foren-Beitrag eines Eurocom-Mitarbeiters deutet jetzt aber darauf hin, dass der Mainstream-Chipsatz Z390 ebenfalls acht Kerne unterstützen wird. Er ist der Nachfolger des kommenden Z370-Chipsatzes, der für den Betrieb von Intels neuen Sechskern-Prozessoren notwendig ist.

Während es sich bei den vermutlich am 05. Oktober erscheinenden Hexacores mit der Bezeichnung Coffee Lake aber noch um CPUs handelt, die im 14-Nanometer-Verfahren gefertigt werden, setzen die neuen Ice-Lake-Prozessoren mit voraussichtlich bis zu acht Kernen auf das neue 10-Nanometer-Verfahren in der zweiten Generation.

Die erste Generation (Cannon Lake) hat sich durch Produktionsschwierigkeiten immer weiter verzögert und wird nur mobile CPUs bieten. Das ruft Erinnerungen an Intels erste 14-Nanometer-Generation mit der Bezeichnung Broadwell hervor: Auch hier sorgten Probleme für einen verspäteten und im Umfang stark eingeschränkten Release.

Der Eurocom-Mitarbeiter spricht von einer Veröffentlichung des Z390-Chipsatzes im zweiten Halbjahr 2018, zu Beginn des Jahres wird bereits mit den kleineren 300er-Chipsätzen (B360, H370) gerechnet. Genauere Zeitangaben für die Ice-Lake-Prozessoren gibt es noch nicht.

Ob die neuen Achtkerner bereits auf Ice Lake basieren werden, ist indes nicht sicher. Es könnte ebenfalls sein, dass Intel nächstes Jahr zunächst noch Coffee Lake-CPUs mit bis zu acht Kernen veröffentlicht, bevor Ice Lake auf den Markt kommt (in diesem Fall vermutlich eher 2019). Darauf deuten Informationen von Benchlife.info hin.

Diese geleakte Präsentationsfolie zeigt Intels Pläne in Sachen Chipsätze. Besonders auffällig: Der vorgezogene Z370-Chipsatz (für die Coffee-Lake-Sechskerner) und der zusätzliche Z390-Chipsatz (möglicherweise für die Ice-Lake-Achtkerner).Diese geleakte Präsentationsfolie zeigt Intels Pläne in Sachen Chipsätze. Besonders auffällig: Der vorgezogene Z370-Chipsatz (für die Coffee-Lake-Sechskerner) und der zusätzliche Z390-Chipsatz (möglicherweise für die Ice-Lake-Achtkerner).

Quellen: PC Games Hardware, Notebookreview-Forum


Kommentare(39)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen