Justice League: Alle Infos zum Snyder Cut und Deutschland-Release auf Sky

Der berüchtigte Snyder Cut von Justice League wird tatsächlich Realität. Und auch für Deutschland ist ein zeitnaher Release auf dem Streaming-Dienst Sky geplant.

von Vali Aschenbrenner,
09.03.2021 14:30 Uhr

Link zum YouTube-Inhalt

Mit dem Snyder Cut bekommt das gescheiterte DC-Pendant zu Marvel's Avengers eine zweite Chance. In der folgenden Übersicht liefern wir euch alle Infos zum Release, wo ihr den Snyder Cut in Deutschland streamen könnt und wie die Chancen für einen Blu-ray-Release stehen.

Justice League: Was ist überhaupt der »Snyder Cut«?

Justice League startete als Film 2017 in den Kinos. Allerdings handelte es sich hierbei nicht um die Version, die der ursprüngliche Regisseur Zack Snyder dafür im Sinn hatte. Denn das Produktionsstudio Warner Bros. gab Joss Whedon (The Avengers, Avengers: Age of Ultron) noch während der Produktion die Verantwortung über das Projekt und Zack Snyder zog sich zurück.

Der daraus resultierende Kinofilm Justice League konnte jedoch niemanden so recht zufrieden stellen: Bei Fans wie Kritikern fiel das Endprodukt gnadenlos durch und selbst an den Kinokassen enttäuschte Justice League. Schuld daran ist unter anderem die extrem schwankende Tonalität des Films, eine konfuse, mit Logiklücken durchlöcherte Story und durchwachsene CGI-Effekte, die stark zu wünschen übrig lassen.

Justice League - Filmkritik: Ein Superhelden-Big Mac   76     1

Mehr zum Thema

Justice League - Filmkritik: Ein Superhelden-Big Mac

Die Fans von Zack Snyder, aber auch von DC-Filmen sowie -Comics wollten das jedoch nicht auf sich sitzen lassen. Daraufhin entbrannte eine monatelange Kampagne, im Zuge derer sich Kinogänger, aber sogar große Stars wie Ben Affleck, Gal Gadot, Jason Momoa und Co. für #ReleaseTheSnyderCut aussprachen - wie unter anderem TheHollywoodReporter berichtete.

Letztendlich willigte Warner Bros. ein und genehmigte Zack Snyder, Justice League grundlegend zu überarbeiten und auf dem hauseigenen Streamingdienst zu veröffentlichen.

Story: So unterscheidet sich der Snyder Cut von der Kino-Version

Grundlegend unterscheidet sich die Story des Snyder Cuts nicht zu gravierend von der Kinofassung: Superman ist noch immer tot und außerirdische Invasoren haben es auf die sogenannten »Mother Boxes« abgesehen. Deswegen versammelt Batman (Ben Affleck) ein Team aus Superhelden, welches sich aus Wonder Woman (Gal Gadot), Cyborg (Ray Fisher), Aquaman (Jason Momoa) und The Flash (Ezra Miller) zusammensetzt.

Der Bösewicht des ursprünglichen Kinofilms Steppenwolf (Ciaran Hinds) bereitet nun im Snyder Cut jedoch den Auftritt des großen Comic-Schurken Darkseid vor. Tatsächlich bereitet Justice League so seine ursprünglich angedachten Fortsetzungen vor, in denen es Darkseid als übergeordnete Bedrohung zu schlagen gilt.

Darkseid sollte von Anfang an der große Gegenspieler der Justice League werden. Jetzt tritt er erstmals im Snyder Cut auf. Bildquelle: HBO/Warner Bros. Entertainment Darkseid sollte von Anfang an der große Gegenspieler der Justice League werden. Jetzt tritt er erstmals im Snyder Cut auf. Bildquelle: HBO/Warner Bros. Entertainment

Cast: Diese Schauspieler sind zu sehen

Im Snyder Cut von Justice League sind alle wichtigen Charaktere der Kinofassung zu sehen. Also neben den bereits genannten Helden unter anderem Lois Lane (Amy Adams), Alfred Pennyworth (Jeremy Irons), Martha Kent (Diane lane), Königin Hippolyta (Connie Nielsen), Commissioner Gordon (J.K. Simmons) und Co.

Im Zuge von Nachdrehs wurden zusätzlich die sogenannten, postapokalyptischen »Knightmare«-Szenen aus Batman v Superman: Dawn of Justice weitergeführt beziehungsweise ausgebaut. Und darin werden bekannte Comic-Schurken wie Deathstroke (Joe Manganiello) und sogar der Joker (Jared Leto) eine größere Rolle spielen.

Nach Suicide Squad kehrt Jared Leto als Batmans Erzeind Joker für Zack Snyders Justice League zurück. Bildquelle: HBO/Warner Bros. Entertainment Nach Suicide Squad kehrt Jared Leto als Batmans Erzeind Joker für Zack Snyders Justice League zurück. Bildquelle: HBO/Warner Bros. Entertainment

Das ist »neu« im Snyder Cut

Der Snyder Cut von Justice League setzt sich fast ausschließlich aus Szenen zusammen, die Zack Snyder schon vor Jahren gedreht hatte. Für die neue Version des Films wird Snyder aber auf das Material von Joss Whedon völlig verzichten.

Zusätzlich wurden einige Nachdrehs bewerkstelligt, die beispielsweise Jared Letos Joker dem Film hinzufügen. Insgesamt landen aber nur circa vier bis fünf Minuten von komplett neuem Material in Justice League. Das gesamte Budget des Snyder Cuts beläuft sich auf um die 70 Millionen US-Dollar.

Release: Wann kann ich den Snyder Cut streamen?

Der Release des Snyder Cuts von Justice League fällt in Deutschland auf den 18. März 2021. Damit sind Fans hierzulande nicht später dran: Der internationale Release des findet ebenfalls zu diesem Datum statt.

Plattform: Wo kann ich den Snyder Cut in Deutschland streamen?

Der Release des Snyder Cuts von Justice League erfolgt in Deutschland über Sky. Demnach haben Fans hierzulande zwei Möglichkeiten, um sich den vierstündigen DC-Film anzugucken:

  • Per Sky Ticket
  • Per Sky Cinema

Für später ist übrigens auch geplant, den Snyder Cut zum digitalen Kauf anzubieten. Damit benötigt ihr kein Sky-Abo, um Zack Snyders Justice League gucken zu können. Allerdings ist es erst ab dem 20. Mai 2021 soweit. Wer so lange nicht warten möchte, kommt um ein Sky-Abo nicht drumherum.

Preis: Wie viel kostet es, den Snyder Cut zu streamen?

Für den ersten Monat Sky Ticket beziehungsweise Sky Cinema sind 11 Euro fällig. Danach kostet das Abo 15 Euro pro Monat. Ihr könnt Sky Ticket und Sky Cinema aber monatlich kündigen, solltet ihr an weiteren Inhalten des Streaming-Diensts nicht interessiert sein.

Blu-ray und DVD: Kommt der Snyder Cut auf Disc?

Aktuell ist nicht offiziell bekannt, ob der Snyder Cut von Justice League auf Blu-ray und DVD erscheint. Völlig auszuschließen ist ein Release physischer Discs mit 4K und HDR allerdings nicht. Sollte Warner Bros. also tatsächlich eine Blu-ray/DVD-Version veröffentlicht, dürfte es gemäß bisheriger Veröffentlichungsschemata im Sommer 2021 soweit sein.

Link zum YouTube-Inhalt

Justice League 2: Wie geht es nach dem Snyder Cut weiter?

Wie bereits erwähnt stellt Justice League genau genommen den Auftakt ursprünglich geplanter Sequels dar: Mindestens zwei Fortsetzungen des DC-Ensemble-Films hätten mal kommen sollen. Mittlerweile dürfte Warner Bros. diese Pläne aber längst verworfen haben und zumindest aktuell ist Zack Snyder der Meinung, dass der Snyder Cut sein letztes Projekt für DC darstellt - wie Collider berichtet.

Ob dem wirklich so ist, dürfte aber auch vom Erfolg des Snyder Cuts von Justice League abhängig sein. Dennoch sollten Fans vorerst die Hoffnung nicht völlig aufgeben - auch wenn die Chancen momentan definitiv besser stehen könnten.

zu den Kommentaren (40)

Kommentare(40)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.