Kostenlos bei Epic: Für wen lohnen sich die beiden Strategiespiele?

Diese Woche verschenkt Epic gleich zwei Strategietitel. In denen geht es um zweibeinige Kriegsmaschinen und Brückenbau mit schwindelfreien Hirnfressern.

von Sören Diedrich,
08.07.2021 17:00 Uhr

Die zwei neuen Gratisspiele im Epic Store halten eure grauen Zellen auf Trab. Die zwei neuen Gratisspiele im Epic Store halten eure grauen Zellen auf Trab.

Auch diese Woche macht euch der Epic Store wieder ein Geschenk: Diesmal könnt ihr mit Ironcast und Bridge Constructor: The Walking Dead sogar gleich zwei Spiele eurer stetig wachsenden Bibliothek hinzufügen.

Die Aktion läuft vom 8. bis 15. Juli 2021 um 17:00 Uhr. Wie gewohnt gehören die Spiele dauerhaft zu eurem Epic-Konto, wenn ihr sie euch im Aktionszeitraum schnappt.

Hier geht's zum Download

Die wichtigste Frage lautet natürlich: Sind die beiden Spiele überhaupt etwas für euch? Daher stellen wir wie gewohnt beide Titel etwas genauer vor.

Ironcast

Genre: Strategie | Entwickler: Dreadbit | Release: 26. März 2015

Link zum YouTube-Inhalt

Das besondere an Ironcast ist zunächst einmal das Setting. Immerhin verschlägt es euch eher selten in das viktorianische Zeitalter. Historisch korrekt geht es in dem Strategie-Roguelite-Mix aber nicht zu. Denn in der alternativen Zeitlinie setzt ihr euch hinter das Steuer einer zweibeinigen Kriegsmaschine, um die Feinde des britischen Königreichs zu vernichten.

Auch die Invasoren verfügen über Kampfkolosse. Die Gefechte laufen rundenbasiert ab. Im Zentrum eurer stragegischen Überlegungen stehen die zur Verfügung stehenden Ressourcenknoten. Diese werden für die Waffen und Systeme eurer stählernen Festung benötigt. Ihr könnt sie aber statt für die Offensive auch für die Defensive nutzen, um euch vor Feindbeschuss zu schützen.

Die Roguelite-Elemente kommen zum Tragen, wenn ihr das Zeitliche segnet. Das Ableben ist nämlich dauerhaft, die eingesackten Belohnungen werden jedoch in die nächste Spielrunde übertragen. Mit denen könnt ihr eure Maschinen upgraden und dadurch noch stärkere Gegner besiegen. Ihr verzeichnet also immer einen Fortschritt, was die Motivation oben hält.

Bridge Constructor: The Walking Dead

Genre: Strategie | Entwickler: ClockStone | Release: 19. November 2020

Link zum YouTube-Inhalt

Wenn in der Hölle kein Platz mehr ist ... laufen die Toten über die Brücke? Zumindest in Bridge Constructor: The Walking Dead läuft das Spielgeschehen so ab. Denn hier müsst ihr in bester Serientradition eine stabile Brücke bauen. Klingt simpel? Nicht, wenn eure Konstruktion das Gewicht unzähliger Hirnfresser aushalten muss.

Damit nicht jedes Level gleich abläuft, variieren die Ziele aber im Laufe des Spiels, was sich auch auf die Levelgestaltung auswirkt. Vom Brückenbau geht es zum Beispiel weiter zur Errichtung einer Rampe, mit deren Hilfe eine darüber rollende Kugel möglichst viele Zombies zermatscht. Jede Etappe stellt euch vor eine neue knifflige Herausforderung.

Bei der Inszenierung der Handlung solltet ihr kein so hohes Niveau wie in den The Walking Dead-Adventures von Telltale erwarten, was vor allem dem Spielprinzip geschuldet ist. Dafür schlüpft ihr aber auch hier immer wieder in die Haut bekannter Serienfiguren wie Daryl oder Michonne. Und wer muss bei dem Geräusch eines zerquetschten Walkers nicht zufrieden grinsen?

Treffen die Epic-Gratisspiele diese Woche euren Geschmack? Habt ihr sie vielleicht sogar schon gespielt? Schreibt uns eure Meinung gerne in die Kommentare!

zu den Kommentaren (13)

Kommentare(13)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.