GameStar Plus Logo
Weiter mit GameStar Plus

Wenn dir gute Spiele wichtig sind.

Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe für Rollenspiel-Helden, Hobbygeneräle und Singleplayer-Fans – von Experten, die wissen, was gespielt wird. Deine Vorteile:

Alle Artikel, Videos & Podcasts von GameStar
Frei von Banner- und Video-Werbung
Jederzeit online kündbar

Seite 2: Need for Speed: Most Wanted - Raserparadies

Eine Stadt für Raser

Events wie Geschwindigkeits- oder Weitsprungwettbewerbe finden wir in der Stadt an beinahe jeder Kreuzung. Schließen wir die erfolgreich ab, gibt’s Upgrades. Beispielsweise zusätzliche Geschwindigkeit, Widerstandskraft oder länger anhaltenden Boost - wir kennen das bereits aus Hot Pursuit. Auf komplizierteres Tuning (und das Austauschen einzelner Autoteile) scheinen die Macher aber verzichten zu wollen – schade..

Autolog 2.0

Alles, was wir in Need for Speed: Most Wanted machen, wird vom Spiel festgehalten und über die Autolog-Engine mit Freunden geteilt. Die stellen neue Rekorde auf, wir bekommen die Chance, diese zu brechen. Was in Hot Pursuit schon motivierte (genug Freunde mit Hot Pursuit vorausgesetzt) wird in Most Wanted durch die bessere Integration noch mal intensiver.

NFS: Most Wanted - Debüt-Trailer zur E3 2012 1:32 NFS: Most Wanted - Debüt-Trailer zur E3 2012

Eine nette Idee: Wir können Freunde priorisieren und so filtern, wessen Neuigkeiten wir wirklich lesen wollen und welche zweitrangig behandelt werden sollen. Klingt alles gut, wir hoffen jedoch, dass die Erfahrung nicht zu intensiv wird. Denn wenn uns Autolog nun auf Schritt und Tritt begleitet, könnte die Integration auch nerven.

Auf Mehrspieler ausgelegt

Prinzipiell scheint der Singleplayer-Modus als Training für den Mehrspielermodus gedacht, oder für den Fall, dass die Server mal ausfallen. Spieler treffen sich in der Stadt, um gegeneinander anzutreten, auf Wunsch auch in ganzen Event-Marathons: Erst ein Rennen zum Warmfahren, dann ein Weitsprungwettbewerb, anschließend gewinnt derjenige, der am schnellsten durch eine Radarfalle rast.

Und zu guter Letzt steht noch ein Teamrennen mit allen Beteiligten auf dem Plan. Eine echte Freude, auch wenn wir mal nicht auf dem Podest stehen. Denn Criterion schafft es, den Spaß an sich in den Vordergrund zu stellen. Wenn wir während eines Rennens einen Kontrahenten gekonnt außer Gefecht setzen oder wir mit einem anderen Widersacher kurz vor der Ziellinie sprichwörtlich um den besseren Platz fighten, dann zaubert uns Need for Speed: Most Wanted dieses fette Grinsen ins Gesicht, wie es nur ein guter Arcade-Racer hervorzaubert.

2 von 2


zu den Kommentaren (75)

Kommentare(75)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.