Nvidia RTX 3070, RTX 3080 und RTX 3090 vorbestellen und Preise für Custom-Karten [Anzeige]

Nvidia hat seine neuen Ampere-GPUs vorgestellt und im Shop gelistet, außerdem tauchen immer mehr Custom-Karten auch bei PC-Shops auf. Alle Infos zum Vorbestellen hier.

von GameStar Deals ,
21.09.2020 13:19 Uhr

Nvidia RTX 3000 Nvidia Geforce RTX Ampere ist erschienen und die ersten Karten tauchen in Onlineshops auf - nur bestellen lassen sie sich noch nicht.

Update am 21.09.2020:

Nun sind die RTX 3080 Custom-Karten auch bei Conrad im Shopsystem angekommen. Überraschend: Während aktuell bei keinem anderen Händler Liefertermine angegeben sind (meist sind nicht einmal die Bestell-Buttons aktiv), rechnet Conrad selbstbewusst mit einer Lieferung Anfang Oktober und lässt euch die Karten ordern. Allerdings mit einem durchaus spürbaren Aufpreis - wird würden trotz aller Begeisterung davon abraten, über 1000 Euro für eine RTX 3080 zu bezahlen.

Nvidia Geforce RTX 3080 Custom-Karten bei Conrad verfügbar ab 849 Euro

Ursprüngliche Meldung:

Der Vorverkaufsstart der Nvidia Geforce RTX 3080 verläuft offenbar etwas holprig. Auf der Shopseite von Nvidia sprang die Founders Edition der Karte quasi sofort auf out-of-stock-Meldungen, Händler wie Caseking kämpfen mit Serverproblemen oder sind schlicht dem Ansturm nicht gewachsen gewesen.

Die Suche bei Händlern wie Amazon und Alternate ergibt ebenfalls keine vorbestellbaren RTX-3080-Karten. Und doch haben sich einzelne Karten ins Sortiment geschummelt, es ist nur nicht allzu leicht, sie auch zu finden. Es sei denn, ihr seid Leser von Gamestar natürlich.

Alternate: Übersicht aller RTX-Grafikkarten im Webshop

Ampere steht vor der Tür

Nvidia hat die Katze aus dem Sack gelassen und neben den technischen Daten für die neue Ampere-Grafikchipgeneration auch die jeweiligen Modelle der Founders Edition vorgestellt. Technisch erwartet und offenbar ein spürbarer Leistungssprung zu den Vorgängerkarten, preislich hingegen ein Schritt nach hinten. Jedenfalls wenn es um die RTX 3070 und RTX 3080 geht, die Nvidia als Founders Edition für 499 Euro beziehungsweise 699 Euro verkauft. Die RTX 3090 hingegen sieht das Unternehmen weniger als Gamingkarte sondern mehr als Nachfolger der Titan, also als Karte für professionelle Anwender. Der Preis von 1.499 Euro spricht ebenfalls dafür.

Wann erscheint Nvidia RTX 3000

Bislang gibt es nur für die Founders Edition der RTX 3080 und RTX 3090 konkrete Termine, während die RTX 3070 grob für den Oktober 2020 angekündigt wurde.

Release und Preis der Nvidia Geforce RTX 3070: Laut Nvidia erscheint die RTX 3070 im Laufe des Oktobers 2020, einen genauen Termin gibt es bislang noch nicht. Der Preis der Founders Edition beträgt 499 Euro.

Release und Preis der Nvidia Geforce RTX 3080: Die RTX 3080 erscheint am 17. September zu einem Preis von 699 Euro als Founders Edition im Nvidia-Shop. Custom-Modelle werden etwas teurer und erscheinen voraussichtlich später.

Release und Preis der Nvidia Geforce RTX 3090: Der Titan-Nachfolger RTX 3090 erscheint am 24. September 2020 und kostet als Founders Edition bei Nvidia 1.499 Euro. Custom-Karten erscheinen voraussichtlich etwas später und werden wohl auch etwas teurer ausfallen.

RTX 3090 Nvidia Geforce RTX 3090: Verlockend schnell aber auch teuer.

Nvidia RTX 3000 Ampere kaufen

Im Shop von Nvidia sind die Karten der Founders Edition zwar bereits gelistet, bestellen könnt ihr sie jedoch noch nicht. Es ist aber möglich, sich per Mail benachrichtigen zu lassen, sobald der Verkauf beginnt. Das dürfte eine sinnvolle Idee sein - es steht zu befürchten, dass auch Cryptominer die hohe Leistung der Ampere-Architektur zu schätzen wissen und für zusätzliche Engpässe sorgen.

Nvidia RTX 3070, 3080 und 3090 im Nvidia Store vorbestellen

Auch wenn die Founders Edition von Nvidia einen guten Eindruck macht, sind auch die mit individuellen Kühlern und oft höheren Taktraten angebotenen Custom-Karten verschiedener Boardpartner ebenfalls interessant. Diese werden voraussichtlich etwas nach den FE-Karten erscheinen.

Der deutsche Onlinehändler Caseking listet bereits zahlreiche Custom-Karten im Webshop, allerdings ohne, dass diese bereits vorbestellt werden können. Die Listungen geben aber einen guten Hinweis auf die zu erwartenden Preise. Die Spanne reicht dort aktuell von 740,16 Euro für eine PNY Geforce RTX 3080 XLR8 Gaming EPIC RGB bis 840,07 Euro für eine MSI RTX 3080 Gaming X Trio 10G. Die sonst immer preislich recht weit oben angesiedelte Asus ROG Strix wird hingegen für 804,51 Euro angeboten.

Nvidia Geforce RTX 3080 bei Caseking

Teurer wird es, wenn ihr euch nur für die jeweils schnellste Grafikkarte von Nvidia interessiert. Die RTX 3090 ist ebenfalls bei Caseking gelistet, angeboten werden Karten von Gigabyte, MSI, Asus, Inno3D und PNY. Bei der RTX 3090 reicht die Preisspanne von 1.576,07 Euro für die Inno3D Geforce RTX 3090 Gaming X3 bis hin zu 1.787,98 Euro für die Asus Geforce RTX 3090 ROG Strix 24G. Auch diese Karten sind bislang nur gelistet aber noch nicht bestellbar. Zudem ist es möglich, dass sich die Preise noch geringfügig ändern.

Nvidia Geforce RTX 3090 bei Caseking

Da die RTX 3070 erst später im Jahr, im Laufe des Oktobers, erscheint, gibt es bislang noch keine Listungen entsprechender Custom-Karten. Die Mittelklassemodelle wie eine vermutete RTX 3060 hingegen sind noch nicht einmal offiziell angekündigt, noch preiswertere Ampere-Karten erwarten wir erst im kommenden Jahr.

Die Spezifikationen der RTX 3000er-Grafikkarten

Mit der quasi-Verdopplung der CUDA-Cores gegenüber der bereits schon nicht langsamen RTX-2000-Karten ist Nvidia ersten Benchmarks zufolge ein massiver Leistungssprung zur Vorgängergeneration gelungen. Viel Grafikspeicher gibt es zwar nur bei der RTX 3090, diese ist mit 24 Gigabyte GDDR6X ausgestattet, es gibt aber Hinweise auf eine RTX 3080 mit 20 statt 10 Gigabyte GDDR6X.

Als Gaming-Flaggschiff bezeichnet Nvidia trotzdem nicht die teure RTX 3090, da diese zwar viele Gamer anspricht, primär aber für professionelle Anwendungen gedacht ist. Das Gaming-Topmodell ist laut Nvidia die RTX 3080, die als FE für 699 Euro angeboten wird. Ab 699 Euro, wie bei Nvidia zu lesen ist, die Custom-Karten kosten mehr als die Founders Edition. Die Leistung soll um 40-50 Prozent über der einer RTX 2080 Ti liegen - Gamestar wird aber natürlich eigene Benchmarks nachliefern.

Geforce RTX 3090

Geforce RTX 3080

Geforce RTX 3070

CUDA-Cores

10.496 (82 SM)

8.704 (68 SM)

5.888 (46 SM)

Basis-/Boosttakt

1,40 / 1,70 GHz

1,44 / 1,71 GHz

1,5 / 1,73 GHz

Grafikspeicher

24 GByte GDDR6X

10 GByte GDDR6X

8 GByte GDDR6

Interface/Bandbreite

384 Bit / 939 GB/s

320 Bit / 760 GB/s

256 Bit / 512 GB/s

TGP

350 Watt

320 Watt

220 Watt

Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr GameStar: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision.

zu den Kommentaren (156)

Kommentare(156)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.