Nvidia legt nach: Release-Zeitraum für RTX 3080 mit mehr VRAM geleakt

Während die RTX-3000-Modelle weiter nur sehr schlecht lieferbar sind, zeichnet sich ab, wann die RTX 3080 und RTX 3070 mit mehr VRAM erscheinen sollen.

von Alexander Köpf,
08.10.2020 09:35 Uhr

Bislang besitzt die RTX 3080 10,0 GByte VRAM, bald soll aber ein Modell mit 20,0 GByte erscheinen. Bislang besitzt die RTX 3080 10,0 GByte VRAM, bald soll aber ein Modell mit 20,0 GByte erscheinen.

Nvidias Geforce RTX 3080 ist eine sehr leistungsstarke Grafikkarte, wie auch der GameStar-Test zum nominell neuen Geforce-Flaggschiff bestätigt.

Knackpunkt Videospeicher: Ein kleiner Wermutstropfen ist hingegen die Menge des verbauten Videospeichers von 10,0 GByte. Sie könnte sich gerade bei 4K-Auflösung und der Echtzeitstrahlenberechnung Raytracing ab und an als Nadelöhr erweisen.

Bereits vor der offiziellen Ankündigung der neuen Geforce-Grafikkarten auf Basis der Ampere-Architektur galt jedoch als gesichert, dass noch eine Variante mit 20,0 GByte erscheinen werde - spätere Leaks bestätigten dies. Nun gibt es auch einen vermuteten zeitlichen Rahmen für den Release.

Wenn ihr bis dahin noch euren PC aufrüsten wollt, empfiehlt sich ein Blick in unseren Upgrade-Guide zur RTX 3080:

Geforce RTX 3080 Upgrade-Guide: Diese Hardware braucht ihr   125     23

Mehr zum Thema

Geforce RTX 3080 Upgrade-Guide: Diese Hardware braucht ihr

RTX 3080 20 GByte zum Weihnachtsgeschäft?

Die Kollegen von Videocardz berichten, dass das 20-GByte-Modell im Dezember dieses Jahres erscheint. Von der Menge des Videospeichers abgesehen, soll es sich aber um eine reguläre RTX 3080 handeln.

Die von Videocardz genannten Spezifikationen:

  • GPU: GA102-200
  • Transistoren: 28,3 Milliarden
  • CUDA-Recheneinheiten: 8.704
  • Tensorkerne: 272
  • Raytracing-Kerne: 68
  • VRAM: 20,0 GByte GDDR6X
  • Speicherbus: 320-Bit

Woher die Informationen genau stammen, ist nicht bekannt. Allerdings haben sich die Quellen von Videocardz schon sehr oft als verlässlich erwiesen.

Ob sich ein Release im Dezember reibungslos verwirklichen lässt, steht auf einem anderen Blatt. Nvidia selbst jedenfalls rechnet noch bis Jahresende mit Engpässen:

RTX 3080 & 3090: Nvidia rechnet mit Lieferproblemen   251     6

Mehr zum Thema

RTX 3080 & 3090: Nvidia rechnet mit Lieferproblemen

RTX 3070 16 GByte ebenfalls zu Weihnachten?

Die RTX 3080 mit 20 GByte - und offenbar nicht mit einem »Ti« oder »Super« im Namen - soll übrigens nicht der einzige Geforce-Beschleuniger sein, der im Dezember erscheint. Laut Videocardz kommt dann auch die 16-GByte-Variante der RTX 3070.

Ebenso wie die RTX 3080 jedoch nicht als »T«i oder »Super«, sondern lediglich als »RTX 3070 16 GByte«, die sich in puncto Kernzahl daher auch nicht von der normalen RTX 3070 unterscheidet.

Die von Videocardz genannten Spezifikationen:

  • GPU: GA104-300
  • Transistoren: 17,4 Milliarden
  • CUDA-Recheneinheiten: 5.888
  • Tensorkerne: 184
  • Raytracing-Kerne: 46
  • VRAM: 16,0 GByte GDDR6
  • Speicherbus: 256-Bit

Zu den Preisen der RTX 3080 mit 20 GByte und RTX 3070 mit 16 GByte hat Videocardz hingegen noch keine Informationen. Die verbaute Videospeichermenge dürfte jedoch für einen ordentlichen Preisaufschlag sorgen.

Mit den neuen Modellen dürfte Nvidia auch ein Antwort auf die im November erwarteten Radeon-RX-6000-Grafikkarten von AMD liefern wollen. Sie setzen wahrscheinlich maximal auf 16,0 GByte VRAM.

zu den Kommentaren (243)

Kommentare(243)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.