Radeon RX 6000: Was AMD Nvidias RTX 3000 angeblich entgegenstellt

Geleakte Infos zeigen Big Navi und Navi 22. Letztere soll es mit der RTX 2080 Super aufnehmen können. Tritt Big Navi mit hohem Takt gegen RTX 3080 oder RTX 3070 an?

von Alexander Köpf,
22.09.2020 13:21 Uhr

Eine der ganz großen Fragen mit Blick auf die neuen Radeons ist die Raytracing-Performance. Eine der ganz großen Fragen mit Blick auf die neuen Radeons ist die Raytracing-Performance.

Es gibt neue inoffizielle Informationen zu AMDs Radeon RX 6000. Konkret sprechen Gerüchte von Details zu Navi 21, besser bekannt als Big Navi, und Navi 22. Bei letzterem Chip handelt es sich dem bisherigen Kenntnisstand zufolge um ein Modell für die Mittelklasse.

Wir schauen uns an, was die Gerüchte exakt besagen und wo die Radeons gemessen an Nvidias Geforce RTX 3000 Ampere demnach in puncto Leistung anzusiedeln wären.

AMD Navi 22 als Konkurrent zur RTX 3060 (Ti)?

Einem aktuellen Tweet des Hardware-Leakers Avery (@Avery78) zufolge schlägt Navi 22 die Radeon RX 5700 XT um 25 bis 30 Prozent.

Außerdem soll der neue Mittelklasse-Chip DirectX Raytracing Tier 1.1 (DXR 1.1) unterstützen - das umfasst die neuesten Raytracing-Features (DirectX 12 Ultimate respektive Feature-Level 12_2).

Link zum Twitter-Inhalt

Weiter heißt es, Navi 22 sei 50 Prozent schneller als die Radeon RX 5600 XT und könne es mit Blick auf die Performance mit der RTX 2070 Super bis hin zur RTX 2080 Super aufnehmen. Darüber hinaus soll Navi 22 im Frühjahr 2021 erscheinen.

Wie realistisch ist das?

Die Angaben wirken plausibel und entsprechen ungefähr dem, was wir aus Benchmarks wissen. Radeon RX 5700 XT plus 25 bis 30 Prozent entspricht tatsächlich in etwa einer RTX 2080 Super oder übertrifft sie sogar etwas.

Link zum Twitter-Inhalt

Zur RTX 2080 Ti fehlen abhängig von der Auflösung dann noch einige Prozentpunkte, wie der oben eingebettete Tweet zeigt. In 4K wäre das ehemalige Geforce-Flaggschiff Navi 22 rund 52 Prozent überlegen, in 1440p rund 35 Prozent.

Konkurrent zur RTX 3060 (Ti)? Entsprechen die Gerüchte der Wahrheit, dürfte Navi 22 allenfalls mit der RTX 3060 oder RTX 3060 Ti (beide 8,0 GB GDDR6) konkurrieren können, allerdings mit dem Vorteil des deutlich größeren Videospeichers. Hier sagen Spekulationen 12,0 GByte GDDR6 voraus.

AMD Big Navi

Ein weitere Tweet beschäftigt sich mit dem großen Navi-Chip, auch Navi 21 oder Big Navi genannt. Hardware-Expere coreteks @coreteks will Informationen zu den Taktraten erhalten haben.

Link zum Twitter-Inhalt

Demnach könnten wir 2.100 MHz und mehr sehen, je nachdem, wie die Qualitätstests ausgehen. Die finalen Spezifikationen sollen übrigens nächste Woche festgelegt werden.

Wie realistisch ist das?

Wir wissen von der RDNA2-Architektur, die den RX 6000 zugrunde liegt, dass sie sehr hoch takten kann. Im Falle der PlayStation 5 soll der modifizierte RDNA2-Chip bis zu 2,23 GHz bieten.

Da einer dedizierten Grafikkarte jedoch weit effektivere Kühlmöglichkeiten zur Verfügung stehen, ist durchaus denkbar, dass wir 2.100 MHz Boost sehen.

Alle Infos, Leaks und Gerüchte zu AMDs Radeon RX 6000 könnt ihr im folgenden Artikel nachlesen:

AMD Radeon RX Big Navi Release & Specs   155     12

Mehr zum Thema

AMD Radeon RX Big Navi Release & Specs

Womit konkurriert Big Navi?

Das ist eine der großen Fragen und wir wissen derzeit keine Antwort darauf. Angenommen wird jedoch, dass Big Navi schneller als die RTX 2080 Ti ist und sich etwas hinter der RTX 3080 einreiht - vielleicht als Konkurrent zur RTX 3070 (Ti).

Wie schon Navi 22 soll aber auch Big Navi mit dem Vorteil des (zumindest vorläufig) größeren Videospeichers punkten können - hier werden aktuell 16,0 GByte GDDR6 vermutet. Möglich ist aber, dass Nvidia noch Modelle mit mehr VRAM nachlegt.

Raytracing und DLSS: Völlig offen ist gleichzeitig, wie sich AMDs Raytracing-Implementierung im Vergleich zu Nvidia schlägt und ob es ein konkurrenzfähiges Pendant zu DLSS gibt - abseits von FidelityFX.

zu den Kommentaren (161)

Kommentare(161)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.