Outriders: Nützliches Tool lässt euch von überall neue Skills ausprobieren

Mit einem Browser-Tool könnt ihr nun außerhalb des Spiels mit den Klassen experimentieren.

von Andreas Bertits,
13.04.2021 14:31 Uhr

Ein Tool zu Outriders lässt euch Skills direkt im Browser testen. Ein Tool zu Outriders lässt euch Skills direkt im Browser testen.

Im Loot-Shooter Outriders ist nicht nur Ausrüstung wichtig, um in den Missionen bestehen zu können. Eure Klasse mit ihren Skills spielt ebenfalls eine große Rolle.

Doch welche Pfade solltet ihr einschlagen, um mit den Fähigkeiten auch alles aus eurem Charakter herauszuholen? Das könnt ihr natürlich im Spiel ausprobieren - oder über ein Tool bequem im Browser.

Das Tool im Überblick

Wofür ist das Tool gedacht? Ihr kennt die Situation vielleicht. Euer Held steigt in Outriders auf und ihr dürft Punkte auf die Skills verteilen. Doch welche sind wirklich gut? Wählt ihr den »falschen«, dann ärgert ihr euch später vielleicht. Ein Respec ist zwar möglich, doch wäre es nicht besser, einen Charakter-Build ausprobieren zu können, bevor ihr ihn euch im Spiel zusammenbaut?

Der sogenannte »Breadbuilder« ermöglicht es euch über eine Website, Builds für Outriders auszuprobieren.

Falls ihr nicht wisst, welche Klasse im Spiel die richtige für euch ist, dann helfen wir euch dabei mit unserem Selbsttest:

Outriders: Welche Klasse passt zu euch?   44     6

Mehr zum Thema

Outriders: Welche Klasse passt zu euch?

Wie funktioniert das Build-Tool? Zunächst wählt ihr eine der Klassen:

Ihr seht daraufhin den kompletten Skilltree der Klasse und dürft jetzt Fertigkeiten freischalten. Dabei stehen euch 20 Klassenpunkte zur Verfügung. Also so viele, wie ihr bis zur aktuellen Maximalstufe 30 erhaltet.

Immer, wenn ihr einen neuen Skill ausgewählt habt, verändern sich die Stats, die ihr im unteren Bereich der Website seht. Ihr erkennt damit also sofort, wie sich euer Charakter durch die Wahl einer Fertigkeit verändert. Zum aktuellen Zeitpunkt ist es noch nicht möglich, Rüstungs-Mods mit einfließen zu lassen. Daher erhaltet ihr auf der Seite ein ungefähres Bild. Durch Rüstungs-Mods können Fähigkeiten zusätzlich verstärkt werden.

Zusätzlich dürft ihr den Schaden von Waffen berechnen. Dazu macht ihr entsprechende Angabe über Clip Size, RPM, DMG und Reload eurer Waffe und schon wird euch alles genau ausgerechnet.

Ihr braucht Outriders also gar nicht zu starten und selbst zu experimentieren, sondern nutzt einfach das Tool, stellt die Skills ein und seht dann direkt, ob dies der Weg ist, den ihr gehen wollt, um möglichst effektiv zu sein und viel Schaden zu verursachen. Im Spiel skillt ihr euren Helden dann einfach genau so wie vorher im Broswer und experimentiert mit Rüstungs-Mods, welche ihr durch das Zerlegen von Items freischaltet.

Da die Website natürlich auch auf Smartphones funktioniert, könnt ihr so überall und jederzeit mit den Builds im Spiel experimentieren. In diesem Video seht ihrnochmal, wie genau das Tool funktioniert:

Link zum YouTube-Inhalt

Was ist der Nachteil? Outriders als Onlinespiel bekommt wie andere Spiele in diesem Genre immer wieder Updates. Diese verändern auch das Balancing, indem Werte von Skills und Waffen angepasst werden. Außerdem fehlen zum aktuellen Zeitpunkt noch Rüstungs-Mods. Zum aktuellen Zeitpunkt eigenet sich das Tool für eine erste Einschätzung und Planung des passenden Builds.

Die Entwickler des »Breadbuilder« müssen diese Änderungen dann erst ins Tool übertragen. Es kann also sein, dass sich durch ein Outriders-Update etwas an den Builds ändert und ihr diese Änderungen erst einige Tage später über das Tool testen könnt.

Was haltet ihr vom Breadbuilder-Tool für Outriders? Hilft es euch dabei, den perfekten Build zu finden?

zu den Kommentaren (7)

Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.