Path of Exile: Ultimatum verpasst der Loot-Jagd einen neuen Twist

Die neue PoE Season Ultimatum verspricht den besten Loot aller Zeiten - allerdings müsst ihr dafür Mut beweisen. Wie sagen was drin steckt und wann es losgeht.

von Dennis Zirkler,
09.04.2021 17:33 Uhr

Der Trialmaster aus PoE: Ultimatum lässt euch in harten Arenakämpfen antreten. Der Trialmaster aus PoE: Ultimatum lässt euch in harten Arenakämpfen antreten.

Für Action-RPG Fans hatte der Abend des 8. Aprils 2021 richtig viel zu bieten: Nicht nur startete die geschlossene Alpha-Phase von Diablo 2: Resurrected, es gab auch noch zahlreiche neue Infos zum großen Konkurrenten Path of Exile.

Erstmals seit seiner Ankündigung veröffentlichten die Entwickler zahlreiche Infos und neues Gameplay zum Nachfolger Path of Exile 2, dazu kam die offizielle Ankündigung der nächsten Erweiterung »Ultimatum« für PoE 1.

Darum geht's in der Ultimatum League

Wie jede neue Season bringt auch Ultimatum wieder seine eigene Ligamechanik mit: Sobald ihr mit eurem neuen Liga-Charakter Wraeclast betretet, werdet ihr regelmäßig auf den Trialmaster treffen. Dieser NPC ist ein Diener des Chaosgottes und lädt euch zu kurzweiligen Arenakämpfen ein.

Vor jedem Kampf seht ihr, welche Belohnungen euch erwarten. Habt ihr das Gefecht erfolgreich bestritten, stellt euch der Trialmaster vor das namensgebende Ultimatum: Nehmt den Preis an euch oder kämpft in immer schwierigeren Begegnungen weiter, um zusätzlichen Loot bekommen zu können.

Vor jedem Kampf seht ihr die nächste Belohnung, müsst euch aber mit einem neuen Modifikator herumschlagen. Vor jedem Kampf seht ihr die nächste Belohnung, müsst euch aber mit einem neuen Modifikator herumschlagen.

Indem er euch jederzeit den nächsten Preis vor die Nase hält, will euch der Trialmaster so in immer härtere Kämpfe locken. Allerdings bleiben einmal gewählte Modifikatoren für den kompletten Durchlauf aktiv. Ihr könnt also mit einigen unglaublich schwierigen Kämpfen rechnen - falls ihr euch traut. Wer zehn Runden überleben kann, soll zudem mit einem ganz besonderen Preis belohnt werden. Worum es sich dabei handelt, ist allerdings noch nicht bekannt.

Im Endgame betretet ihr gelegentlich das Reich des Trialmasters und bekommt besonders riskante Kämpfe vorgesetzt: Hierfür müsst ihr zuerst ein Opfer bringen, beispielsweise einen Chaos oder Exalted Orb. Absolviert ihr die Prüfung erfolgreich, gibt's den doppelten Einsatz zurück. Sterbt ihr, sind sowohl Einsatz als auch zusätzlicher Loot für immer verloren.

Path of Exile - Trailer zur kommenden Ultimatum-Liga verspricht viel Loot 1:48 Path of Exile - Trailer zur kommenden Ultimatum-Liga verspricht viel Loot

Neue Fähigkeiten und noch mehr Loot

Jedoch könnt ihr nicht nur in den Ultimatum-Herausforderungen fette Beute machen: Laut den Entwicklern sollen in allen Inhalten von Path of Exile nun wertvollere Gegenstände zu finden sein. Dazu gehören alte Season-Mechaniken, aber zum Beispiel auch das Lord's Labyrinth, in dem Spieler nun durch eine Auswahlmöglichkeit schneller an ihre gewünschte Helmverzauberung kommen können.

Damit ihr die schwierigen neuen Herausforderungen meistern könnt, gibt's natürlich auch wieder zahlreiche neue Zauber und Fähigkeiten. »Corrupting Fever« und »Exsanguinate «lassen euch euer eigenes Blut als Geschoss abfeuern, während Reap eure Feinde mit einer magischen Sense niedermährt - ebenfalls auf Kosten eurer Lebenspunkte.

Reap ist einer der neuen Zauber aus PoE Ultimatum. Reap ist einer der neuen Zauber aus PoE Ultimatum.

Allerdings gibt es auch defensive Optionen, denn »Petrified Blood« stärkt euren Lebensbalken. Habt ihr diesen Zauber aktiviert, wird tödlicher Schaden nicht direkt, sondern über einen kurzen Zeitraum verursacht. So habt ihr nochmal die Zeit, euch mit Life Leech oder Heiltränken vor dem Ableben zu bewahren.

Eine vollständige Liste mit allen neuen Fähigkeite, Items und Änderungen findet ihr auf der offiziellen PoE-Webseite. Die Ultimatum-Liga startet ab 16. April 2021 um 22 Uhr und ist, wie immer, ein kostenloses Update für bestehende und neue Spieler.

zu den Kommentaren (29)

Kommentare(29)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.