Preorder-Deal: Asus Notebook mit RTX 3070 für 1.549 Euro und weitere [Anzeige]

Die ersten Notebooks mit RTX 3000 GPUs machen sich startklar, einige wenige sind sogar bereits verfügbar. Heraus sticht das Asus TUF A15 mit RTX 3070.

von GameStar Deals ,
05.02.2021 16:55 Uhr

Asus TUF Gaming A15 Asus TUF Gaming A15: Das Notebook bietet dank Ryzen 7 5800 und RTX 3070 viel Performance zu einem erstaunlich niedrigen Preis. Es ist allerdings erst ab 15.03.2021 verfügbar.

Wer in letzter Zeit nach einer neuen Grafikkarte gestöbert hat um seinen PC fit für die neuesten Games zu machen, dürfte das Unterfangen enttäuscht wieder aufgegeben haben. Selbst Karten, die eigentlich aus dem günstigeren Preissegment stammten (wie die AMD RX 580 8GB) werden momentan zu Mondpreisen angeboten. Von Nvidias RTX 2000-Serie ist keine Spur mehr zu sehen und RTX 3000 GPUs kosten gerne einmal fast das doppelte der UVP von Nvidias ebenfalls nicht verfügbarer Founders Edition. Warum also nicht umsatteln und bei Notebooks nach gamingtauglichen Produkten schauen?

Der Zeitpunkt ist nicht schlecht - erste Geräte mit RTX 3000 sind bereits verfügbar, weitere folgen in den nächsten Wochen. Und das (noch) nicht einmal zu unrealistischen Preisen, wie das Asus TUF Gaming A15 beweist.

RTX 3070 und Ryzen 7 5800H bei Asus

Gar nicht mal so teuer: Angesichts der verbauten Komponenten fällt der Preis des am 15. März erscheinenden Asus TUF Gaming A15 vergleichsweise niedrig aus. Mediamarkt verlangt von Vorbestellern 1.549 Euro - nicht wenig Geld, dafür gibt es im Gegenzug aber auch eine sehr gute Performance.

Ausstattung gelungen: Mit einem Ryzen 7 5800H, der in etwa die Leistung des Desktop-Prozessors Intel Core i9-9900K auf den Bildschirm bringt wie Computerbase gemessen hat. Dabei überzeugt die mobile CPU nicht nur in Multithreadbenchmarks dank ihrer 8 Kerne und 16 Threads, auch im Singlecore leistet der Zen3-Prozessor mit Desktop-CPUs der Oberklasse vergleichbares.

RTX 3070 mit 95 Watt: Etwas knifflig gestaltet sich die Unterscheidung der verschiedenen RTX-3000-Modelle in Notebooks, da Nvidia auf die Max-Q- und Max-P-Bezeichnungen verzichtet. Wichtig ist daher die TDP, die vom Notebookhersteller festgelegte Energiezuweisung der Grafiklösung. Beim TUF Gaming A15 sind es 95 Watt, was für eine mobile RTX 3070 am unteren Rand des Spektrums liegt. Auch wenn die mobile Lösung natürlich langsamer arbeitet als eine Desktop-GPU ist die Performance beachtlich.

Display mit 144 Hz: Ein weiterer Trend bei Notebooks sind Bildschirme mit mehr als den bisher üblichen 60 Hz. Asus setzt hier auf ein FullHD-Panel mit 15,6" und 144 Hz Refreshrate. Solltet ihr einen externen Monitor anschließen wollen um das Notebook als Desktopersatz zu nutzen, ist das dank HDMI 2.0b sowie USB-C mit Displayport 1.4 ebenfalls möglich.

Manko Lautstärke: Natürlich ist auch beim A15 nicht alles perfekt, irgendwo musste der Hersteller sparen. Das Lüftersystem arbeitet bei den TUF-Geräten alles andere als unhörbar. Kein Wunder allerdings, erzeugt die GPU doch einiges an Abwärme, die irgendwie aus dem Gehäuse geschafft werden muss. Und von der Qualität der opto-mechanischen Tastatur eines XMG Neo 15 ist Asus hier auch weit entfernt.

Asus TUF Gaming A15 mit 15,6" FHD 144 Hz, Ryzen 7 5800H, 16+512GB, RTX 3070 für 1.549 Euro

MSI GF75 Thin mit RTX 3060 lieferbar

Einige wenige RTX-3000-Notebooks sind aktuell sogar bereits verfügbar. Das MSI GF75 beispielsweise ist laut Otto.de am nächsten Werktag beim Käufer. Es bietet zwar etwas weniger Leistung als das Asus TUF, ist aber dennoch interessant ausgestattet.

Intel statt AMD: Ein Grund für Lieferengpässe sind die recht knappen AMD Ryzen der 5000er-Serie. MSI setzt daher auf einen Intel Core i7-10750H mit sechs Kernen (12 Threads per Hyperthreading) und einem Takt von bis zu 5,0 GHz per Turbo.

RTX 3060: Für die Grafikausgabe auf dem 17,3 Zoll FHD-Display (144 Hz) ist Nvidias brandneue RTX 3060 mit 6 Gigabyte GDDR6 verantwortlich. Die GPU bietet genug Leistung für FullHD und ist technisch der Desktop-Variante recht nahe - bis hin zum 192 Bit breiten Speicherinterface mit 6 Gigabyte GDDR6. Aufgrund ihrer geringeren Energieaufnahme gibt es im Vergleich zum Desktop aber weniger Shader und Takt. Die Performance ordnet sich zwischen der RTX 2070 und 2070 Super in der Mobilvariante ein.

MSI GF75 Thin mit 17.3" FHD 144Hz, Core i7, 16+1024 GB, RTX 3060 für 1.599 Euro (Otto.de)

Noch mehr RTX 3000 von Asus: Dash F15

TUF mit Dash: Das Asus Dash F15 ist eher ungewöhnlich ausgestattet, hier arbeitet ein Intel Tiger Lake Prozessor mit vier Kernen und acht Threads. Der Core i7-11370H taktet mit 3,30GHz (Turbo: bis 4.80 GHz) und bietet zwar eine gute Singlecoreleistung, dafür aber recht wenig Multithreadperformance.

Grafik mit RTX 3070: Im Gegenzug fällt die GPU recht flott aus, die RTX 3070 bietet viel Leistung auf dem Niveau von Nvidias mobiler RTX 2080. Ihre 8 Gigabyte GDDR6 sind mit 256 Bit angebunden. Die GPU ist mit einer TDP von 85 Watt ebenfalls die Entsprechung früherer Max-Q-Modelle.

Display mit 240 Hz: Die Leistung kann das Notebook gut gebrauchen, da das 15,6 Zoll FullHD-Display mit bis zu 240 Hz arbeitet. Wer also auf möglichst geschmeidige Bildwechsel Wert legt, kommt ihr auf seine Kosten.

Leider recht laut: Auch hier tut sich das Kühlsystem eher schwer, die Abwärme von CPU und GPU leise aus dem kompakten Gehäuse zu transportieren wie Notebookcheck im Test erläutert. Ärgerlich: 8 von 16 Gigabyte RAM sind fest auf dem Mainboard verlötet und können damit nicht aufgerüstet werden. Maximal seid ihr also auf 40 Gigabyte beschränkt wenn ihr das gesteckte Modul gegen eines mit 32 GByte austauscht. Alternativ wären 24 Gigabyte möglich.

Lagernd verfügbar: Ein Pluspunkt für alle, die jetzt sofort kaufen wollen statt lange zu warten ist die lagernde Verfügbarkeit des Notebooks unter anderem bei Alternate.

Asus Dash F15 mit 15,6" FHD 240Hz, Core i7, 16+1024 GB, RTX 3070 für 1.999 Euro (Alternate)

Edles Leichtgewicht: Asus Zephyrus G15

Asus G15 Die Katze schaut skeptisch: Das Asus ROG Zepyhrus G15 hat zwar ein sehr großes Touchpad, das ersetzt aber natürlich keine Maus.

Vorbestellbar zum 15. März: Ebenfalls erst im März erhältlich aber jetzt schon vorbestellbar ist das Asus ROG Zephyrus G15 mit RTX 3080 und AMD Ryzen 9 5900HS. Der Preis fällt mit 2.799 Euro nicht unbedingt niedrig aus, im Gegenzug bietet das Notebook aber ein gewichtiges Alleinstellungsmerkmal.

Nur 1,9 Kilogramm leicht: Das Gewicht des 15,6" Notebooks ist mit nur 1,9 Kilogramm erstaunlich gering ausgefallen. Da auch das Gehäuse selbst etwas schmaler ist als das vergleichbarer Notebooks, bietet Asus hier ein sehr handliches und extrem transportables Notebook mit viel Leistung an.

Display-König: Ein weiteres Highlight ist das Display, das mit 2.560x1.440 Pixeln sehr hochauflösend arbeitet und zudem 165 Hz bietet. Auch Helligkeit und Farbtreue können sich sehen lassen - Spielen ist damit ein Genuss, vor allem da die GPU die Auflösung anständig befeuern kann.

RTX 3080 mit 80/100 Watt: Zwar verbaut Asus nur die kleinste Ausbaustufe der mobilen RTX 3080, im Turbo-Leistungsprofil der per Sondertaste erreichbaren Asus-Software darf sie sich aber 20 Watt zusätzlich genehmigen. Ein Kompromiss, der auch dem recht kleinen Gehäuse geschuldet ist - zudem wird der Lüfter bei anhaltender Last schnell laut. Im Desktopbetrieb hingegen steht der Lüfter oft sogar komplett still.

RAM-Upgrade knifflig: Wie schon beim Dash F15 teilt Asus den Speicher in 8 Gigabyte fest verlöteten DDR4-RAM und 8 Gigabyte gesteckten RAM auf. Das erschwert Upgrades unnötig und ist etwas ärgerlich.

AMD Ryzen 9: Zum Schluss aber noch etwas positives - die 35 Watt CPU Ryzen 9 5900HS konnte in unseren Benchmarks des Notebooks überzeugen und leistete im Cinebench in etwa so viel wie ein Desktop Intel Core i7-10700.

Asus ROG Zephyrus G15 mit 15,6" QHD 165 Hz, 16+1024 GB, RTX 3080 für 2.799 Euro (Saturn)

Die hier aufgeführten Angebote sind mit sogenannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links unterstützt ihr GameStar: Ohne Auswirkung auf den Preis erhalten wir vom Anbieter eine kleine Provision.

zu den Kommentaren (1)

Kommentare(1)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.