Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: Pro Evolution Soccer 2011 - Multiplayer-Nachtest: Ruckler stören den Online-Spaß

Die Meisterliga als Spielermagnet

Wir sind von der neuen Online-Meisterliga begeistert, denn es macht einen Heidenspaß, sich auch online um »sein« Team kümmern und sich nach mehreren hart erkämpften Siegen endlich den langersehnten neuen Innenverteidiger (Juhu - Bruno Alves!) zu leisten. Fürs nächste Jahr wünschen wir uns aber ein paar Management-Optionen mehr, wie Training oder Vereinsverwaltung.

In einem Ranglisten-Match kommt es zu einer Wiederauflage des Champions League-Finales. Wir halten uns an den Titelverteidiger und wollen in Mourinhos Fußstapfen treten. In einem Ranglisten-Match kommt es zu einer Wiederauflage des Champions League-Finales. Wir halten uns an den Titelverteidiger und wollen in Mourinhos Fußstapfen treten.

Selbst Einsteiger brauchen vor diesem Modus keine Angst zu haben. Sollten Sie nämlich Kader und Finanzen in den Sand gesetzt haben, so könnten Sie Ihre Mannschaft jederzeit wieder auf die Ausgangsbedingungen zurücksetzen. Lediglich Ihre Spielstatistik bleibt dabei erhalten. Natürlich gibt es weiterhin auch die bisherigen Modi wie Freundschaftsspiele oder gewöhnliche Ranglistenspiele mit den vorgefertigten Teams. Auch können Sie Ihren »Werde zur Legende«-Kicker in den Online-Modus importieren, um dort mit anderen Mitspielern zum Star aufzusteigen. In unserem Testzeitraum fanden sich für diese Spielart aber nie genügend Mitspieler, die meisten tummelten sich eben in der neuen Meisterliga.

Die Technik: Stabil, aber ruckelig

Immer wieder verzögern kleine Ruckler das Spielgeschehen. Das kann im schlimmsten Fall in Gegentoren münden. Zum Glück nicht in dieser Partie. Immer wieder verzögern kleine Ruckler das Spielgeschehen. Das kann im schlimmsten Fall in Gegentoren münden. Zum Glück nicht in dieser Partie.

Im Gegensatz zum letzten Jahr haben wir in unserem Testzeitraum mit Abstürzen gar nicht und mit Verbindungsabbrüchen kaum zu kämpfen. Lediglich die Verbindungsabbrüche bei Alt-Tab-Wechseln bleiben bestehen, möglicherweise ist das gewollt. Pro-Evo-typisch nerven aber bei Online-Partien immer wieder kleine Ruckler. Gerade in spielentscheidenden Situation wie bei Ecken oder während des Spielaufbaus im Mittelfeld stockt das Bild gerne. Wegen eines Rucklers einen Konter und ein Tor zu kassieren ist sehr ärgerlich. Zwar gleicht sich das über die Dauer gesehen aus, da auch wir davon profitieren können, trotzdem sollte Konami den mittlerweile markentypischen Fehler endlich beheben können. Gerade abends zu Vollauslastungs-Zeiten ruckelt es häufig.

Multiplayer-Fazit

Der neue Meisterliga-Modus ist eine echte Bereicherung und birgt für die zukünftigen Teile sogar noch jede Menge Ausbaupotenzial. Auch das Matchmaking klappte bei uns einwandfrei, so hatten wir es im Testzeitraum fast ausschließlich mit knappen Partien auf Augenhöhe zu tun. Und gerade gegen menschliche Mitspieler spielt Pro Evolution Soccer 2011 seine Stärken im Spielablauf besonders aus. Wären da nicht diese leidigen Ruckler, gerade zu den besten Spielzeiten, würden wir vom perfekten Online-Fußballspaß berichten können.

2 von 2

nächste Seite


zu den Kommentaren (7)

Kommentare(7)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.