Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: Red Dead Redemption 2 Pferde-Guide: Alle Infos zu Rassen, Klassen, Pflege und mehr

Die Rassen & Klassen im Überblick

Manche Rassen eignen sich eher für schwere Lasten, andere sind besonders schnell. Manche Rassen eignen sich eher für schwere Lasten, andere sind besonders schnell.

Pferde in Red Dead Redemption teilen sich in Rassen und Klassen ein. Sie teilen sich folgendermaßen auf:

Reitpferde

  • Solide Allrounder mit Standardwerten und durchschnittlicher Wendigkeit
  • Rassen: Kentucky Saddler, Morgan, Tennesse Walker

Zugpferde

  • Groß und kräftig, aber geringe Wendigkeit
  • Rassen: Brabanter, Shire, Suffolk Punch

Streitrösser

  • Etwas bessere Gesundheit und Ausdauer als Zugpferde, Standard-Wendigkeit
  • Rassen: Andalusier, Ardenner, Ungarisches Halbblut

Arbeitspferde

  • Hohe Ausdauer, schlechte Beschleunigung, sonst eher Durchschnitt
  • Rassen: American Paint, Appaloosa, Niederländisches Warmblut

Rennpferde

  • Schnelle Beschleunigung, gute Wendigkeit, aber wenig Ausdauer
  • Rassen: American Standardbred, Englisches Vollblut, Nokota

Vielseitig

  • Kombiniert die Eigenschaften von zwei Klassen, überdurchschnittliche Werte
  • Rassen: Mustang (Streitross, Arbeitspferd), Turkmene (Rennpferd, Streitross), Missouri Foxtrotter (Rennpferd, Arbeitspferd)

Überlegen

  • Hohe Geschwindigkeit, sehr gut bei Beschleunigung, Wendigkeit, Gesundheit und Ausdauer
  • Rassen: Araber

Jede Rasse bringt nochmal eigene Stats in ihrem jeweiligen Bereich, sowie unterschiedliche Fellfarben mit. Alle Rassen seht ihr im Detail auch nochmal im hier eingebetteten Youtube-Video:

Das beste Pferd: So bekommt ihr einen Araber

Warum lohnt sich der weiße Araber?

Wie ihr der Liste entnehmen könnt, sind die überlegenen Araber mit Abstand die besten Pferde in Red Dead Redemption 2. Das beste Pferd im Spiel ist ein grauer Araber (Gesundheit 7, Ausdauer 7, Geschwindigkeit 6, Beschleunigung 6). Dessen Werte lassen sich sogar noch steigern (Gesundheit und Ausdauer um drei Punkte, Beschleunigung und Ausdauer um zwei).

Dieses Tier könnt ihr allerdings erst spät im Spiel erwerben, nämlich im Epilog. Dann kostet es auch noch saftige 1.250 Dollar. In Kapitel 4 ist bereits ein schwarzer Araber (6 in allen Kategorien) erhältlich, auch der kostet aber mit 1.050 Dollar eine ganze Menge.

Es ist deshalb ratsam, es mit dem weißen Araber zu probieren. Den könnt ihr nämlich fangen und zähmen. Wir erklären euch, warum sich das lohnt und wo sein Fundort in der Spielwelt liegt.

Den weißen Araber könnt ihr schon in Kapitel 2 erhalten, nachdem ihr die Ställe freigespielt habt. Er bringt ebenfalls überall einen Wert von 6 mit, was ihn zu einem extrem guten Pferd macht. Dieser Wert lässt sich durch tiefe Verbundenheit noch weiter steigern. Zum Vergleich: Das parallel erhältliche Niederländische Warmblut für 450 Dollar bringt im Vergleich 5 bei Gesundheit und 6 bei Ausdauer, aber nur 4 bei Geschwindigkeit und 3 bei Beschleunigung mit.

Vorsicht: Bedenkt, dass euer weißer Araber wie alle anderen Pferde nicht unsterblich ist. Haltet also immer Items zum Wiederbeleben parat, da ihr ihn nicht einfach nachkaufen oder erneut fangen könnt.

Wie ihr den Araber findet, erklärt dieses Youtube-Tutorial im Video. Darunter fassen wir auch nochmal im Text zusammen, wie ihr zum Fundort des Pferdes gelangt:

Wo finde ich den weißen Araber?

Der weiße Araber befindet sich ganz im Nordwesten der Karte, konkret westlich von Lake Isabella im Staat Ambarino. Dort findet ihr hauptsächlich verschneite Berge. Speichert zur Sicherheit, damit das Pferd euch nicht entwischt und ihr es erst mühsam erneut finden müsst.

Habt ihr ihn einmal gesichtet, könnt ihr den weißen Araber genau wie die anderen Pferde im Spiel fangen und zähmen. Achtet aber darauf, besonders vorsichtig vorzugehen, weil gerade dieses Pferd besonders nervös und leicht zu verschrecken ist.

Fundort des weißen Arabers auf der Map. Fundort des weißen Arabers auf der Map.

Ausführlichere Informationen zum weißen Araber und anderen Pferden, die in Red Dead 2 eine gute Figur machen, haben wir euch in unserem Guide zum besten Pferd zusammengefasst.

Mehr zu Red Dead Redemption 2:

2 von 2

nächste Seite



Kommentare(59)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen