Retro-Gaming - Fast die Hälfte aller europäischen Spieler zockt gerne ältere Titel

Einer Umfrage zum Retro-Gaming zufolge spielt fast die Hälfte aller Spieler in Europa gerne ältere Spiele. Die Gründe dafür sind Nostalgie und Neugier.

von Christian Just,
04.01.2018 17:50 Uhr

Das CS:GO-Team Silver Snipers. Retro-Gaming und -Gamer liegen voll im Trend.Das CS:GO-Team Silver Snipers. Retro-Gaming und -Gamer liegen voll im Trend.

Offenbar spielt fast die Hälfte aller Spieler aus Europa gerne Retro-Spiele. Die entsprechenden Daten stammen aus einer Verbraucherumfrage von ISFE und Ipsos Connect und wurde im Auftrag von GamesIndustry durchgeführt. Die Umfrage beleuchtet das Interesse an Games-Historie und bestand aus einer Kombination aus Online-, Telefon- und persönlichen Befragungen. Die Teilnehmer stammen aus Großbritannien, Spanien, Frankreich und Deutschland.

Interessanterweise fördert die Umfrage zutage, dass 41 Prozent der befragten Gamer gerne Spiele spielen, deren Veröffentlichung schon länger zurückliegt. Die Gründe für den Trend sind laut der sogenannten GameTrack Survey hauptsächlich Nostalgie und Neugier.

Plus-Report: Die wunderbare Welt der Demakes - Aus Neu mach Alt

Alt, aber goldig

Die Umfrage bringt einige weitere interessante Erkenntnisse ans Licht. Die Zahlen belegen, dass das Interesse an Retro-Games auch der Veröffentlichung der Retro-Konsolen NES Mini und SNES Mini sowie Remakes wie Crash Bandicoot N. Sane Trilogy im vergangenen Jahr geschuldet ist.

Crash Bandicoot N. Sane Trilogy kam im Jahr 2017 für PS4 und erweckte die beliebte Retro-Reihe erneut zum Leben.Crash Bandicoot N. Sane Trilogy kam im Jahr 2017 für PS4 und erweckte die beliebte Retro-Reihe erneut zum Leben.

Jedoch glauben nur 22 Prozent der Teilnehmer, dass alte Spieler auch besser seien als moderne. Ganze 45 Prozent glauben demnach, dass eine fortgeschrittene Grafik wichtiger Bestandteil eines guten Spielerlebnisses sei.

Gezielt Käufer von Retro-Games befragt

Die Umfrage befragte außerdem gezielt die Käufer von Retro-Produkten. Diese gaben erwartungsgemäß an, gerne klassische Computerspiele zu spielen. Ganze 66 Prozent spielten demnach vorzugsweise Spiele aus ihrer Jugend, während 67 Prozent auch Spiele nachholen, die sie in der Vergangenheit verpasst hatten. Zudem gibt ein Anteil von 49 Prozent aus dieser Gruppe an, dass Nostalgie der Hauptbeweggrund für den Kauf von Retro-Produkten sei.

Früher war alles besser

Offenbar gilt der ikonische Slogan jedes Generationenkonflikts auch für 41 Prozent der befragten Retro-Gamer. Diese stimmen der Aussage zu, dass alte Spiele besser seien als neue, während nur 23 Prozent nicht zustimmen.

Ein Phänomen, von dem viele glauben, es beträfe nur sie allein, erleben ganze 38 Prozent der Retro-Gamer. Sie geben an, dass die alten Spiele heute nicht mehr so gut sind, wie sie es in ihrer Erinnerung waren.

GameStars 2017 - Mitmachen, abstimmen und abräumen!

Abstimmen und abräumen!

Was sind die besten Spiele des Jahres 2017? Das wollen wir von euch wissen und starten deshalb die große Abstimmung zu den GameStars 2017. Ihr bestimmt, welche Titel als Sieger vom Platz gehen und entscheidet außerdem über den Fail des Jahres 2017.

Belohnt wird eure Jury-Arbeit mit einem fetten Gewinnspiel, bei dem ihr Amazon-Gutscheine und als Plus-User sogar eine von zwei Grafikkarten im Star-Wars-Look oder das Hardcore-Retro-Spiel Cuphead abräumen könnt! Alle Infos zum Gewinnspiel und den Abstimmungskategorien findet ihr in unserer Übersicht.



Jetzt mitmachen, abstimmen und gewinnen! Zur GameStars-Abstimmung 2017


Kommentare(81)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Sponsored

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen