RoboCop kehrt in die Kinos zurück – allerdings ohne District 9-Regisseur Neill Blomkamp

Der Science-Fiction-Kultfilm erhält 30 Jahre später eine direkte Fortsetzung - doch Regisseur Neill Blomkamp wird den neuen RoboCop-Film nicht mehr drehen.

von Vera Tidona,
16.08.2019 14:30 Uhr

Der Science-Fiction-Kultfilm RoboCop erhält ein Film-Sequel. Regisseur Neill Blomkamp wird ihn aber nicht mehr drehen.Der Science-Fiction-Kultfilm RoboCop erhält ein Film-Sequel. Regisseur Neill Blomkamp wird ihn aber nicht mehr drehen.

Paul Verhoevens Science-Fiction-Kultfilm RoboCop erhält über 30 Jahre später eine direkte Fortsetzung. Drehen sollte den Sci-Fi-Experte Neill Blomkamp (District 9, Elysium, Chappie), doch der stieg nun nach einem Jahr Arbeit aus der Produktion wieder aus.

Als Grund nennt der Regisseur terminliche Probleme, da er zwischenzeitlich einen neuen Film inszenieren möchte. Und weil das Filmstudio MGM nicht auf ihn warten möchte, sondern schnellst möglichst mit der Produktion zum neuen RoboCop-Film beginnen möchte, gibt Blomkamp seinen Posten wieder frei.

Drehbuch ist bereits fertig - doch wer dreht ihn jetzt?

Was nun genau zwischen dem Studio und dem Filmemacher vorgefallen ist, lässt sich nur erahnen. Nur wenige Wochen zuvor zeigte sich Neill Blomkamp noch begeistert vom RoboCop-Film und bestätigte gegenüber Fans, dass das Drehbuch fertig sei.

Als Vorlage dient ein 30 Jahre altes und bislang nicht veröffentlichtes Original-Drehbuch der damaligen Autoren Ed Neumeier (Starship Troopers) und Michael Miner des Originals, überarbeitet und angepasst von Justin Rhodes (Terminator: Dark Fate). Außerdem stehen die beiden Original-Autoren den Filmemachern beratend zur Seite.

Die Handlung des neuen Films setzt direkt an die Ereignisse des Originalfilms an und ignoriert die Handlung sämtlicher Nachfolgefilme.

Der Sci-Fi-Klassiker RoboCop erhielt im Jahr 2014 bereits ein wenig erfolgreiches Film-Reboot.Der Sci-Fi-Klassiker RoboCop erhielt im Jahr 2014 bereits ein wenig erfolgreiches Film-Reboot.

Kultfilm RoboCop erhält eine direkte Fortsetzung

Der Sci-Fi-Kultfilm von Regisseur Paul Verhoeven (Starship Troopers) aus dem Jahr 1987 spielt in Detroit in einer nahen Zukunft. Der Police-Officer Alex Murphy wird von Gangstern brutal ermordet und findet sich ohne Gedächtnis im Körper eines Roboters wieder. Als RoboCop vereint er die Vorteile von Mensch und Technik, ist praktisch unbesiegbar und stellt die Universalwaffe gegen die Kriminellen der Stadt dar. Als RoboCop von seiner wahren Identität erfährt und sich auf die Suche nach seinem Mörder begibt, deckt er korrupte Machenschaften in ausgerechnet der Firma auf, die aus ihm den Cyber-Cop machte.

Wegen seiner Gewaltdarstellungen sorgte der Kinofilm damals für reichlich Diskussionsstoff. Es folgten mit RoboCop 2 (1990) und RoboCop 3 (1993) zwei qualitativ mehr als durchwachsene Fortsetzungen und ein wenig erfolgreiches Film-Reboot aus dem Jahr 2014. Zum Franchise gehören auch diverse Serien und Videospiele.

Wann nun der neue RoboCop-Film in die Kinos kommen wird, steht noch aus. Auch eine erste Besetzung ist noch nicht bekannt. Peter Weller, der 72 Jahre alte Darsteller von Alex Murphy im originalen RoboCop, verkündete, dass er zu einer Rückkehr zum Franchise nicht bereit wäre.

RoboCop-Reboot in der Filmkritik: Action im Schneckentempo

RoboCop - Kino-Trailer zum Remake: Der Cyborg-Cop ist zurück 2:19 RoboCop - Kino-Trailer zum Remake: Der Cyborg-Cop ist zurück


Kommentare(27)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen