Jetzt mit Plus alles auf einer Seite lesen

Jahres-Abo
4,99€

pro Monat

12 Monate

Günstigster Preis
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Quartals-Abo
5,99€

pro Monat

3 Monate

14% gegenüber Flexi-Abo sparen
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's
Flexi-Abo
6,99€

pro Monat

1 Monat

Monatlich kündbar
Zugang zu allen exklusiven Artikeln, Videos & Podcast-Folgen
Werbefreiheit auf GameStar.de & GamePro.de
Auf geht's

Seite 2: Roccat Ryos MK Pro - Mechanische Tastatur mit zwei ARM-Prozessoren

Ausstattung

Für 170 Euro erwarten wir einiges an Ausstattung, die Roccat bei der Ryos MK Pro im Test auch liefert: Vom Multimedia-Hub mit durchgeleiteten Audio- und USB-Anschlüssen über die bereits von früheren Roccat-Tastaturen wie der Roccat Arvo oder Roccat Isku bekannten drei Daumen-Tasten, fünf Makro-Tasten, zwölf doppelt mit Funktionen belegte F-Tasten bis hin zur Möglichkeit, jede Taste einzeln zu beleuchten und ihr per EasyShift eine zweite Funktion zuzuweisen (die ESC-Taste ausgenommen) wird hier einiges geboten.

Roccat Ryos MK Pro Die drei Daumen-Tasten unter der Leertaste kennt man schon von den anderen Roccat-Tastaturen...

Roccat Arvo ...namentlich von der besonders kompakten Roccat Arvo, die 2009 erschienen ist...

Roccat Isku ...und von der Roccat Isku, die der Ryos MK Pro vom Layout her insgesamt stark ähnelt.

Der Multimedia-Hub besteht aus Audio-Ausgang und -Eingang in der oberen linken Ecke der Tastatur sowie aus zwei USB 2.0-Ports in der oberen rechten Ecke. Die Verbindung zum PC erfolgt durch den Anschluss der passenden Kabel am Mainboard (beziehungsweise der dedizierten Soundkarte, falls vorhanden), die Ryos MK Pro verfügt also nicht über einen eigenen Sound-Chip. Den vermissen wir nicht, USB 3.0-Ports wären dagegen wünschenswert gewesen.

Insgesamt gibt es auf der Ryos MK Pro acht zusätzliche Tasten, die vom Standardlayout abweichen: Fünf Makro-Tasten am linken Rand und drei Daumen-Tasten unterhalb der Leertaste auf der (nicht abnehmbaren) Handballenauflage. Diese acht Tasten lassen sich jeweils mit zwei verschiedenen Wunsch-Funktionen wie etwa Makros oder dem Öffnen bestimmter Programme belegen. Um die zweite Funktion auszulösen, müssen Sie die EasyShift-Taste gedrückt halten. Standardmäßig ist Caps Lock als EasyShift-Taste vorgesehen, Sie können aber auch eine der Makro- oder der drei Daumen-Tasten dafür verwenden.

Wenn Sie eine Roccat-Maus nutzen, die Roccat Talk-fähig ist, führt das Drücken der EasyShift-Taste auf der Tastatur auch bei den Maustasten zum Auslösen einer zweiten Funktion. Der umgekehrte Weg funktioniert ebenfalls. Während die Makro-Tasten links wie alle anderen Tasten auch über mechanische Schalter ausgelöst werden, fühlen sich die flachen Daumen-Tasten eher wie die Maustasten bei einem Notebook an und sind uns dabei einen Tick zu schwergängig.

Per Funktions-Taste können Sie mit den F-Tasten der Ryos MK Pro Sonderfunktionen ausführen und so etwa schnell die Lautstärke regeln oder den Taschenrechner öffnen.Per Funktions-Taste können Sie mit den F-Tasten der Ryos MK Pro Sonderfunktionen ausführen und so etwa schnell die Lautstärke regeln oder den Taschenrechner öffnen.

EasyShift und die Sondertasten alleine ermöglichen bereits eine große Zahl von unterschiedlichen Tasten-Belegungen, die durch fünf auswählbare Profile noch erhöht wird. Sie können jedem Profil bis zu drei Anwendungen oder Spiele zuweisen. Beim Ausführen der entsprechenden EXE-Datei lädt der Roccat-Treiber dann automatisch das dazugehörige Profil. Die Funktionen der F-Tasten wie das Erhöhen der Lautstärke oder das Öffnen des Standardbrowsers lassen sich nur den Sonder- und F-Tasten über den Treiber zuweisen, die Möglichkeiten sind aber auch bei den anderen Tasten in Form von Makros, Timern, Verknüpfungen zu Anwendungen oder Shortcuts immer noch groß genug.

Bei der Beleuchtung bietet Roccat ein Novum: Sie können diese auf Wunsch für jede einzelne Taste individuell aktivieren, einen Blink-Effekt einstellen oder sie gleich ganz ausschalten. Um Ihnen die Arbeit dabei zu erleichtern, hat Roccat im Treiber vordefinierte Tasten-Gruppen wie etwa den WASD-Bereich oder die Makro-Tasten hinterlegt. Zudem gibt es zwei spezielle Effekte, die für alle Tasten gleichzeitig aktiviert werden können: Fade FX sorgt dafür, dass Sie beim Schreiben eine Art Lichtspur auf der Tastatur hinterlassen. Dabei leuchtet jede Taste beim Drücken kurz auf und erlischt nach einer in 30 Intervallen wählbaren Zeit zwischen einer und vier Sekunden wieder. Der Ripple FX- beziehungsweise Plätscher-Effekt lässt dagegen von der gedrückten Taste ausgehend ringförmig alle anderen Tasten nacheinander aufleuchten.

Linke Ecke Der Multimedia-Hub der Ryos MK Pro besteht aus zwei Audio-Anschlüssen in der linken oberen Ecke...

Rechte Ecke ...und zwei USB 2.0-Buchsen in der rechten oberen Ecke. Zwei USB 3.0-Ports wären besser gewesen.

Während diese Optionen reine Spielerei sind, gibt es noch zwei praktische Einstellungen unter dem Punkt »LED Feedback«: Das »Macro Execution LED Feedback« sorgt dafür, dass die Beleuchtung beim Auslösen eines Makros kurz aufblinkt. Der »LED Volume Indicator« zeigt beim Ändern der Lautstärke über die Funktionstasten anhand der Zahlentasten an, wie hoch die Gesamtlautstärke momentan ist - eine gute Idee. Zu guter Letzt können Sie für das Drücken der EasyShift- und der FN-Taste eigene Beleuchtungsoptionen einstellen und so leicht erkennen, dass der nächste Tastendruck eine Sonderfunktion auslöst.

Handling

Den PC-Alltag meistert die Ryos MK Pro mit Bravour. Über die sehr stabil wirkende Höhenverstellung lässt sie sich im Winkel anpassen, die integrierte Handballenauflage hat eine gute Größe und bietet auch großen Pranken genug Platz. Noch flexibler wäre eine auf Wunsch abnehmbare Auflage, aufgrund der dort integrierten drei Daumen-Tasten, ist das aber nicht möglich. Ein nicht zu unterschätzender Vorteil der Auflage: Sie bietet auf der Unterseite drei großen Gummifüßen Platz, welche die Tastatur absolut rutschfest auf Ihrem Schreibtisch halten.

Die Standfüße der Ryos MK Pro heben die Tastaur ausreichend an und wirken sehr stabil.Die Standfüße der Ryos MK Pro heben die Tastaur ausreichend an und wirken sehr stabil.

Sowohl die Ryos MK Pro insgesamt als auch die einzelnen Tasten haben eine gute Größe, alle Elemente sind gut erreichbar. Ungewöhnlich: Dort, wo sich normalerweise die LEDs für das Numpad, die Capslock- und die Scroll-Funktion befinden, ist lediglich der Produktname zu sehen, die LEDs befinden sich stattdessen über den Pfeiltasten. Das Anschlusskabel ist sehr stabil und gleichzeitig noch biegsam genug, um es flexibel verlegen zu können, seine Länge von 1,80 Meter entspricht dem üblichen Standard.

Verarbeitung

Die Verarbeitungsqualität der Ryos MK Pro wird ihrem hohen Preis von 170 Euro gerecht. Da wackelt und klappert nichts, nirgendwo biegt sich etwas durch und die Beleuchtung ist auf allen Tasten sehr gut abzulesen. Da Roccat fast ausschließlich auf matte Oberflächen setzt, sind auch Fingerabdrücke kein Problem. Einziger kleiner Kritikpunkt: In den Rahmenbereichen zwischen dem äußeren Rand der Tastatur, dem Tastenbereich und der Handballenauflage sammeln sich gerne Krümel an, die sich aber leicht entfernen lassen.

Kleine Rillen wie diese ziehen Staub und Krümel magisch an. Die weitgehend matten Oberflächen verhindern dafür nervige Fingerabdrücke.Kleine Rillen wie diese ziehen Staub und Krümel magisch an. Die weitgehend matten Oberflächen verhindern dafür nervige Fingerabdrücke.

2 von 4

nächste Seite



Kommentare(37)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.

Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen oder schließen