RTX 2060 soll Comeback mit größerem Videospeicher geben - Was ist dran?

Die Neuauflage der Nvidia Geforce RTX 2060 (Super) soll schon in wenigen Wochen erscheinen. Wie realistisch ist das und was könnte sie kosten?

von Alexander Köpf,
17.11.2021 16:35 Uhr

Im Netz macht gerade eine Meldung zu einer möglichen Neuauflage der Nvidia Geforce RTX 2060 mit größerem Videospeicher die Runde, die auf einen Eintrag bei der Eurasian Economic Commission, kurz EEC, zurückgehen.

Demnach soll die vor knapp drei Jahren erschienene Grafikkarte aus der Turing-Generation bereits in wenigen Wochen der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Doch wie realistisch ist eine neue RTX 2060 überhaupt - was ist dran an den Gerüchten?

Ein möglicher Grund für einen Neuauflage der RTX 2060 könnte die aktuelle Situation auf dem Grafikkartenmarkt sein. Denn es zeichnet sich bereits die nächste Mining-Welle ab:

Wie hart erwischt uns die nächste Welle?   159     7

Preisexplosion bei den Grafikkarten

Wie hart erwischt uns die nächste Welle?

Was hätte die Neuauflage der RTX 2060 zu bieten?

Wie aus dem Eintrag des Herstellers taiwanischen Herstellers Gigabyte bei der EEC hervorgeht, könnte es vorerst vier verschiedenen Varianten der RTX 2060 geben:

  • GV-N2060OC-12GD
  • GV-N2060D6-12GD
  • GV-N2060WF2OC-12GD
  • GV-N2060WF2-12GD

Allen Modellbezeichnungen ist dabei gemein, dass sie eine 12 beinhalten, was ganz klar auf eine Bestückung mit 12,0 GByte DDR6-Videospeicher hindeutet. Die normale RTX 2060 verfügt über 6,0, die RTX 2060 Super über 8,0 GByte VRAM.

Darüber hinaus ist nichts zu der Neuauflage bekannt. Prinzipiell stehen jedoch sogar drei Grafikchips zur Verfügung:

  • TU106-200: Der Grafikchip der ersten Generation der RTX 2060 mit 1.920 Recheneinheiten. So wurde die Grafikkarte ab Januar 2019 mit einer Taktrate von 1.365/1.680 MHz verkauft.
  • TU104-150: Im Januar 2020 erschien die RTX 2060 TU104 mit einem neuen Grafikchip. Dieser verfügt ebenfalls über 1.920 Kerne, auch die Taktrate bleibt unverändert.
  • TU106-410: Im Juli 2019 erschien die RTX 2060 Super mit 2.176 CUDA-Recheneinheiten und einer Taktrate von 1.470/1.650 MHz.

Wann soll die neue RTX 2060 erscheinen und was soll sie kosten?

Aktuellen Gerüchten zufolge, soll es am 7. Dezember 2021 so weit sein. Über mögliche Preise schweigen sich die Leaker jedoch aus. Sollte die Neuauflage Realität werden, dürfte sie sich mit Blick auf die Kosten jedoch etwas oberhalb des regulären Modells einfinden. Laut Geizhals.de fangen die Preise für verfügbare Karten bei etwas über 600 Euro an.

Vergleich der besten Modelle von AMD und Nvidia   302     67

Grafikkarten-Rangliste

Vergleich der besten Modelle von AMD und Nvidia

Wie realistisch ist die Neuauflage der RTX 2060?

Ob eine neue RTX 2060 überhaupt erscheint, steht dabei auf einem anderen Blatt. Einträge bei der EEC ziehen erfahrungsgemäß nicht immer handfeste Produkte nach sich. Vielmehr sichern sich Hersteller lediglich gerne frühzeitig entsprechende Produktbezeichnungen.

Im Laufe des Jahres haben wir zudem immer wieder Gerüchte zu Neuauflagen der RTX 2060 gehört. Davon wiederum haben sich nicht alle bestätigt.

Einige allerdings schon, denn immerhin existieren Modelle der RTX 2060, die im März/April dieses Jahres im Verkauf gelandet sind. So zum Beispiel die Zotac Gaming Geforce RTX 2060:

Preisentwicklung der Zotac Gaming Geforce RTX 2060 (Bildquelle: Geizhals.de) Preisentwicklung der Zotac Gaming Geforce RTX 2060 (Bildquelle: Geizhals.de)

Was meint ihr? Wird es eine Neuauflage der RTX 2060 mit 12,0 GByte Videospeicher wirklich geben? Und wenn, hättet ihr dann Interesse? Schreibt es gerne in die Kommentare!

zu den Kommentaren (49)

Kommentare(49)

Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten.